Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Aktuelles

Der Sommer, die Ferienzeit – Zeit Schönes und Interessantes zu entdecken, mit allen Sinnen die Natur zu genießen, sich Entspannung und Erholung zu gönnen. Ein Kleinod in unserer Heimat, der schönen Oberlausitz, das dazu einlädt, ist der Klostergarten im Ernährungs- und Kräuterzentrum des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau. Von Besuchern des Gartens erhielten Redakteure des MDR den Tipp, den Klostergarten in St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau als einen der Lieblingsplätze der Sachsen in der Sendereihe „Zeigt uns eure Heimat“ vorzustellen.

mehr lesen »

Auf seiner Tour durch seinen Wahlkreis besuchte der Landtagsabgeordnete Aloysius Mikwauschk gemeinsam mit dem Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt am Montag auch das Ernährungs- und Kräuterzentrum des CSB im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau.

mehr lesen »

Die Kinder- und Jugendfarm des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e. V. (CSB) in Hoyerswerda, Burgplatz 5, öffnet wieder ab dem 10. Juni 2020, zunächst im eingeschränkten Regelbetrieb. Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr können sich Gruppen aus Kindergärten und Horten der Stadt sowie der Region, unter Einhaltung der Bestimmungen der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung vom 8. Juni 2020, zu einem Besuch der Farm anmelden.
Die Anmeldung ist unter der Telefonnummer 03571/426339 oder per E-Mail unter jugendfarm@csb-miltitz.de möglich. Details zum Besuch sowie zu den Angeboten können mit der Leiterin der Einrichtung, Liane Semjank, besprochen werden.
Die Angebote in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie die Öffnung der Kinder- und Jugendfarm für die Öffentlichkeit sind leider noch nicht wieder möglich.
Dafür wird um Verständnis gebeten.

mehr lesen »