Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Nach dem sonnigen Osterwochenende hinein in die Osterferien im Hort!

Mit Spiel und Spaß starteten wir am Dienstag in die Osterferienwoche. Die Kinder hatten viel zu erzählen und wir hörten so manch schönes Erlebnis über´s Osterreiten, das Suchen nach Osternestern und die fröhliche gemeinsame Familienzeit.
Nach einem kurzen Rundgang im Garten wurden allen klar, dass der „Frühjahrsputz“ auf uns wartet. Getreu dem Motto „Viele Hände – Schnelles Ende“ packten alle mit an. Die einen halfen beim Aufbau der neuen Überzüge für unsere Zelte, die anderen brachten den Waggon mit den Außenspielgeräten auf „Vordermann“. Sehr oft traf man die Kinder in unserem Pflanzengarten an. Sie pflegten die Erdbeeren und hatten Freude beim Umtopfen und Aussäen von Gurken- und Tomatenpflanzen. So entdeckten die Kinder unter anderem, wie sich die Frühjahrsblüher aus der Erde schoben und die Knospen ihre Farbe nur erahnen ließen … und sie bemerkten, dass die Meisen in unseren Nistkästen Einzug gehalten haben.
Bei so tollem Wetter stand auch dem Waldtag nichts im Wege. Ein perfekter Zeitpunkt, um Naturmaterialien zum Befüllen unseres Insektenhotels zu sammeln. Zum Ende der Woche konnten sich die Kinder beim Inliner-Roller-Skater-Tag so richtig auspowern. So wurde beim Pirouetten drehen das ein oder andere Talent entdeckt. Natürlich wurde auch wieder lecker gebacken. Es roch im ganzen Haus nach frischem Apfeltaschen. Die Ferienwoche verging wie im Fluge und alle starten erholt und zufrieden in den Schulalltag.

Eine tolle Bastelaktion im Hort

Entdeckt mit uns den Frühling und zeigt uns eure kreativen Ideen!
Da kam die Anfrage von Frau Altmann vom Schulclub Wittichenau e. V. genau richtig, als sie uns fragte, ob wir uns an ihrer Osterbastelaktion beteiligen möchten.
Daraufhin führten wir vom 14. bis 18. März in unserem Hort eine Osterwerkstatt durch. Jeder konnte sich daran beteiligen und seinen Ideen freien Lauf lassen. Egal, ob genäht, gemalt oder mit viel Glitzer verziert, am Ende entstand eine bunte Vielfalt an farbenfrohen Eiern.
Gemeinsam mit Frau Altmann wurden diese im Durchgang der „Karla-Awgust-Kozor“ Oberschule aufgehangen.
Den Kindern hat das Basteln viel Freude bereitet, und vielleicht hängt ja bald ein selbst gestaltetes Osterei auch zu Hause am Osterstrauß.

Der erste Kinderkappenabend bei uns im Hort

Unter dem Motto „Hey, das ist ja wirklich stark, bei uns ist Fasching angesagt!“ starteten wir in die Ferien. Was sich dahinter verbarg, konnte so mancher vielleicht erahnen. Spätestens bei der Einladung, war jedem klar, es findet ein Kappenabend im Hort statt. Jetzt waren nicht nur Ideen gefragt, sondern auch viele fleißige Hände, denn so eine tolle Veranstaltung möchte gut vorbereitet sein. Natürlich halfen die Kinder gerne und waren sehr kreativ. Es wurden bunte Rasseln, kleine Blechtrommeln und viele Bonbonkamelle gebastelt. Aber auch bei der Ausgestaltung waren die Kinder aktiv. Ganze „Arbeit“ leisteten sie bei der Dekorierung der kleinen Kappenabendbühne.
Die Aufregung stieg immer mehr und so mancher Künstler probte täglich an seiner Darbietung. Am Ende stand das bunte Programm und alle kleinen Künstler waren für ihren Auftritt bereit. Auch das Publikum wartete gespannt. Alle waren bunt kostümiert. Dann ging es endlich los!

„Jetzt rufen wir alle wieder „HELAU“
in unserem schönen Wittichenau.
Wir machen uns für unseren ersten Auftritt bereit
und freuen uns auf eine schöne Faschingszeit.“ 

Von Anfang bis Ende war es ein tolles Programm mit vielen schönen Darbietungen. Egal ob Büttenrede „Unterricht mal anders“, Magie & Zauberei, orientalischer Tanz mit Schlangenbeschwörer, einem lustigen Sockentheater namens „Manamana“, begeisterten lautstarken Trommlern, der ein oder andere Witzeerzähler – für´s erste Mal war es richtig Klasse. Dank an alle kleinen Stars, die gebührend mit viel Applaus belohnt wurden.
Zum Schluss stiegen noch unendlich viele Konfettikanonen und die Party war noch längst nicht zu Ende. So feierten wir bei Musik, Spiel und Tanz und erfreuten uns an gar köstlicher Bowle und „Konfettisalat“.
Bis zum nächsten Mal – wenn es wieder heißt „Bühne frei!“

Unsere Bildergalerie dazu...

Erlebnisreiche Herbstferien

„Rundum-Wohlfühl-Tage mit aktiver Entspannung und kleinen Bastelangeboten“ war das Motto unserer diesjährigen Herbstferien.

So tauchten die Kinder spielerisch ins „Yogi-Land“ ein und probierten so manche Figur aus. Einige waren kinderleicht J …andere brauchten nochmal eine genaue Erklärung. Am Ende gab es immer eine tolle Entspannungsgeschichte. Auch bei einer ausgiebigen Massage mit dem Igelball war genügend Ruhe und Zeit, der Geschichte des kleinen Igels zu lauschen. Anschließend konnte ein jeder seine Sinne beim Stille-Post-Spiel schärfen.

Am Dienstag, den 19.10,2021 waren alle ganz aufgeregt, denn unser Wildbienenhäuschen samt Nektartankstelle (Kräuterspirale) wurde offiziell eingeweiht. Frau Posch, Leiterin der Kita Wittichenau, lud deshalb Frau Brechel von der Stiftung Town & Country, die Hortkinder und Erzieher zu einem kleinen Gläschen (Kinder-) Sekt ein. Wir freuen uns schon jetzt darauf, die „friedlichen“ Wildbienen im nächsten Sommer wieder in freier Natur beobachten zu können.

Startklar für unseren Waldtag? Na klar! Bei herbstlichem Ambiente und viel frischer Luft waren die Kinder mit Bauen neuer Buden beschäftigt. Na, und bei der reichlichen Arbeit kam das mitgebrachte Picknick genau richtig.

Gerne beteiligten sich die Hortkinder am Projekt „1. Umwelttag“ der Stadt Wittichenau, der Schulsozialarbeit und des Schulclubs und sammelten fleißig viele Eicheln. Diese werden dann bald auf den Kahlflächen des Galgenberges eingepflanzt. Wiederaufforstung nennt man das. Eine tolle Aktion! Wir freuen uns, mit dieser Sammelaktion etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben, und sind beim
nächsten Mal bestimmt wieder mit dabei.  

Schöne Tier-Fabel-Geschichten gab´s in der täglichen Lesestunde zur Mittagszeit. Den Geschichten zuzuhören und diese anschließend nachzuerzählen war Anregung genug, um über „Die Moral von der Geschicht`… “  nachzudenken und sich darüber zu unterhalten. Dabei ging es oft um Freundschaft oder den Zusammenhalt untereinander.

Kreativ ging es auch in der Freizeitgestaltung zu. Es wurde gebastelt, gebaut, probiert und erschaffen. Dabei entstanden wieder einige künstlerische Werke. Genauso viel Fingerfertigkeit brauchten die Mädchen und Jungen beim Gestalten ihres Traumfängers. Das Schöne daran war, dass jeder in Ruhe und in seinem Tempo bei der Sache war. Brauchten die Erst- und Zweitklässler noch ein wenig mehr Anleitung, meisterten die Dritt- und Viertklässler das nach kurzer Erklärung.

Ja, und wer fleißige Handwerker seh`n wollte, der war bei uns genau richtig. Sägen, schleifen, streichen, bohren. Schaut nur, wie schön unsere neuen „Recycling-Spiele„ geworden sind.

Abschlussfest unserer 4.Klasse. Auf Wiedersehen!

Und wieder einmal war es so weit: Wir verabschiedeten unsere 4. Klasse. Zum Tage des Abschiedes planten wir eine kleine Feier extra nur für die Mädchen und Jungen der vierten Klasse.
Am Nachmittag stand eine Hüpfburg von der Energieversorgung Schwarze-Elster (EVSE) bereit, es wurden kleine Spiele vorbereitet und ein Abendbrotsnack war auch für die Kinder angerichtet. Die Krönung war eine Wasserbombenschlacht mit den Kindern, die mit vollem Eifer dabei waren.
Wir bedanken uns ganz besonders bei der EVSE für die bereitgestellte Hüpfburg.
Unseren "Viertklässlern" wünschen wir einen erfolgreichen Start in das neue Abenteuer 5. Klasse und hoffentlich bis bald!

ältere Beiträge

Ein neuer Fühlpfad mit Sprunggrube für den CSB Hort „Am Bahnhof“

Nachdem die 48 Stundenaktion im letzten Jahr nicht durchgeführt werden konnte freuten sich die Kinder umso mehr, dass es in diesem Jahr klappte.
So plante Frau Altmann vom Schulclub die Umsetzung mit den Hortkindern in festen Gruppen (bzw. Klassen).
Erde verteilen, Baustämme auf den Pfad legen, messen, sägen und nicht zuletzt sich Gedanken um die Befüllung der einzelnen Bereiche machen. Das alles machte den Kindern besonders Spaß, denn sie konnten zum Teil ihre eigenen Ideen und Vorstellungen mit einfließen lassen.
Um zu sehen wie weit man springen kann, befestigte Frau Altmann noch selbst angefertigte Tiere. So konnte der Wettkampf im Weitspringen beginnen.
Davor gab es noch eine kleine offizielle Eröffnungsfeier. Alle Kinder konnten das gemeinsame Ergebnis bewundern und natürlich auch ausprobieren.
Ein großes Dankeschön gebührt Frau Altmann für die Planung und Durchführung sowie den Helfern vom Bauhof.
Nun hoffen wir, dass uns der Fühlpfad lange erhalten bleibt und freuen uns auch auf den Besuch der CSB KiTa-Kinder.

Im Name aller CSB-Hortkinder und dem Erzieherteam.

Osterferien im Hort

Unsere zweiwöchigen Osterferien gestalteten wir abwechslungsreich und mit viel Freizeit zum Spielen mit Freunden.
Der traditionelle Waldtag durfte wie immer nicht fehlen. Früh starteten wir bei bestem Wetter, um wieder viele Buden zu bauen und Naturmaterialien für unser Insektenhotel zu sammeln.
Pünktlich vor Ostern zauberten wir in unserer Hortküche leckere Schäfchen-Muffins. Die Kinder konnten die Muffins selber verzieren und mit nach Hause nehmen.
In der zweiten Ferienwoche stand der Inliner-Roller-Tag an. Die Kinder konnten ab früh auf ihren Rollern bzw. mit ihren Inlinern los düsen. Ein selbstgebauter Parcour stellte einige Kinder vor eine spannende Herausforderung. Und dem nicht genug, nach stundenlangen Fahren, ging es gleich nach dem Mittagessen weiter. Ein toller Tag!
Die Kinder bereiteten in der Hortküche für alle einen „Hort-Burger“ zu. Viele helfende Hände und eine Menge Spaß später, konnten alle den genüsslichen  Burger essen!

Unsere Ferienimpressionen

Eindrücke aus unserer Februarferienwoche!

In einer kleinen und überschaubaren Hortgruppe ging es in den Ferien ganz beschaulich zu.
Jeder Tag war abwechslungsreich und mit immer neuen Ideen verbunden. So kochten wir mit den Kindern täglich unser eigenes Mittagessen frisch. Es eine Kartoffelsuppe, Frikassee, Nudeln und so manch ein leckeren Nachtisch.
Viele helfende Hände hatten die Horterzieher bei der Zubereitung zur Verfügung. Die Begeisterung und Motivation selbst Essen zu kochen war jedem Kind anzumerken.
Der Austausch wie ein Gericht zubereitet wird war spannend, „mein Papa macht das genauso.“ oder „Oma macht immer das mit hinein.“
Am Ende stand immer ein leckeres und warmes Mittagessen für die Kinder auf den Tisch.

Natürlich waren wir nicht nur mit dem Kochen beschäftigt, sondern nutzten das schöne Winterwetter an der frischen Luft oder spielten viele Brettspiele. Im Legozimmer wurden wieder außergewöhnliche Bauobjekte erschaffen und kreativ durften die Kinder natürlich auch sein.
So war ein Tag schön verplant und die Zeit verging wie im Fluge.
Am vorletzten Tag stellten die Erzieher ein Radio auf und von da an wurde getanzt und „Party“ gemacht. Gute Laune war bei uns immer an Bord.

Nun ist die eine Ferienwoche schon wieder vorbei.
Wir wünschen allen Kindern und Familien viel Kraft für die noch anstehende Zeit und hoffentlich sehen wir uns alle bald wieder!

Das Hortteam

Unser Rückblick auf das Jahr 2020