Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Aktuelles 2019

Im Rahmen des Projektes fanden die unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltungen statt.
So begann das Jahr mit der Beobachtung unserer heimischen Wildvögel, welche im Anschluss gemeinsam gesbastelt wurden. Ein Mitarbeiter des Biosphärenreservates Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft erläuterte den Kindern fachkundig die Vogelwelt. In der Holzwerkstatt entstanden Vogelhäuser und  das Iglu aus Weidenästen bietet auch den Vögeln Schutz.
Vorbereitungen auf das Osterfest, Maibaum stellen, Erntedank, gehören zur Traditionspflege und sind ebenfalls fester Bestandteil der Projektarbeit.
Zum Thema "Ausgewogene Ernährung" gibt es zahlreiche Angebote, das geht vom Pflanzen und Ernten im farmeigenen Garten bis zum Verarbeiten der Lebensmittel in der Lehrküche der Farm zu schmackhaften und vollwertigen Gerichten. Das Thema Tierschutz und Erhaltung alter Haustierrassen ist auf der Kinder- und Jugendfarm als Arche-Hof immer präsent.

Einige Impressionen:

Gesunde Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig und elementar für die Entwicklung Heranwachsender Kinder und Jugendliche. Das Wissen darüber sowie die Zubereitung von ausgewogenen Gerichten diesbezüglich bietet die Kinder und Jugendfarm im Rahmen des ESF Projektes Dienstags ein Angebot an, Lebensmittel kennen zu lernen, diese adäquat zu verarbeiten und natürlich zu verkosten. Regionalität wird dabei großgeschrieben. Die Kinder und Jugendlichen dürfen sich dabei in der farmeigenen Lehrküche ausprobieren, Küchengeräte sowie Utensilien kennenlernen und sich unter didaktischer Anleitung selbst ein Gericht zubereiten. Ziel dabei ist es, die lebenspraktischen Kompetenzen zu fördern.

Alles rund um den Garten

Gesunde Lebensmittel selbst anbauen, sich Wissen über die Gartenarbeit sowie allen anfallenden Arbeitsschritten aneignen ist das Ziel dieses Angebotes. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, selbstständig den farmeigenen Garten zu bewirtschaften. Hierbei wird nicht nur Wissen über die Fauna vermittelt, sondern auch über die Bodenbewirtschaftung sowie über den heimischen Anbau. Anfallende Früchte werden natürlich verzehrt oder verarbeitet.