Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Kindertag im Zwergenland

Am 1. Juni wurde auch in diesem Jahr der Kindertag mit allen Kindern der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha gefeiert. So gab es neues Spielzeug für den Garten und neue Wipptiere, welche durch das CSB als Träger der Kita angeschafft wurden.
Die Mädchen und Jungen nahmen die Tiere sofort freudig in Besitz! Vielen Dank dafür!
Dann spazierten alle zum Eis essen – alle Hortkinder bei Bäcker Bresan und alle Krippen- und Kitakinder bei Bäcker Dörfer. Hm, das war lecker.

Notruf eins-eins-zwei =112= ruft die Feuerwehr herbei!

Im Rahmen ihres Prüfungspraktikums, beschäftigen sich Laura Schmidt und die Mädchen und Jungen der Frosch-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha mit dem Thema Feuerwehr.

Am Montag, den 30. Mai 2022 besuchten sie am Vormittag die Freiwillige Feuerwehr in Königswartha. Sören Johanson (Papa von Jannik), Dennis Dudeck und Max Heppner nahmen sich viel Zeit, um den Kindern zu zeigen und zu erklären, was ein Feuerwehrmann alles wissen und können muss.

Zuerst wollte Herr Johanson wissen, wie man sich in einem Not- oder Brandfall verhalten muss und ob alle die Notrufnummer kennen. Das Wissen der Kinder war gar nicht so schlecht. Dann erklärte er, welche Geräte ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz mitnehmen muss und aus wie vielen Teilen die Einsatzkleidung eines Feuerwehrmannes besteht. Max zeigte, wie diese angelegt wird. Wer wollte, konnte einen Helm aufsetzen. Die Kinder merkten schnell, dass ein Feuerwehrmann sehr fit sein muss.
Herr Johanson zeigte auch die Feuerwehren und erläuterte, wann welche Fahrzeuge zum Einsatz kommen und wie sie ausgestattet sind. Die Kinder staunten, wie weit die Wasserspritze das Wasser spritzen konnte. Rocco war bis zum Tor gelaufen und hatte damit richtig getippt. Natürlich wollten alle die Sirene hören. Die war ganz schön laut, aber Jannik sagte: “Na die muss doch von allen gehört werden!“
Sören Johanson hatte auch einen Hindernisparcour aufgebaut, den alle Kinder gut meisterten. Pedro warf den ausgedienten Feuerwehrstiefel am weitesten. Diesen Fitnesstest bestanden alle!
Die Kinder waren begeistert von diesem interessanten Besuch und kehrten mit viel Wissen über die lebensrettende Arbeit der freiwilligen Feuerwehr zurück.
Ein herzliches Dankeschön an Sören Johanson, Max Heppner und Dennis Dudeck für die lehrreichen Erklärungen und für die Zeit, die sie sich genommen haben!

Besuch im Zoo Hoyerswerda

Die Schmetterlingsgruppe sowie die Vorschüler der Störche- und der Krabatgruppe fuhren auf Erkundungstour in den Zoo nach Hoyerswerda. Alle waren ganz aufgeregt, da es mit dem Bus nach Hoyerswerda ging.
Zoodirektor Eugène Bruins führte die Kinder mit viel Freude durch den Zoo. Dabei konnten sie die Tiere auch einmal streicheln, und sogar eine Schlange auf den Arm nehmen.
Danke für die kurzweilige und interessante Führung!

Maibaumwerfen im Pflegeheim

Mit einer Stiefel- und Trampelpolka, dem Maikäfer Fritz und dem Lindenbaum-Rap erfreuten die Kinder der Frosch-Gruppe, der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ aus Königswartha am 31. Mai 2022, die Bewohner des Pflegeheimes in Königswartha bei ihrem diesjährigen Maibaumwerfen.

Abschlusswanderung der Käfergruppe

Die Mädchen und Jungen der Käfergruppe der CSB-Kita „Zwergenland“ kennen sich schon seit der Krippenzeit – und werden nun in die Schule kommen. Zur Abschlussfahrt ging es mit den Erzieherinnen Annett Halgasch und Carla Hettmann in den Schlosspark und das Schloss nach Neschwitz. Dort hörten die Kinder die Geschichte der goldenen Kutsche und es ging mit der wunderbaren Schlossführung auf die Reise durch die Welt der Sagen. Zum Mittagessen wurde die große Tafel im Gasthaus in Neschwitz gedeckt und alle speisten wie „in alten Zeiten“ – das war lecker und lustig für Alle!

Hurra, wir übernachten in der Kita!

Nach langer Pause konnten in diesem Jahr die Vorschüler der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha wieder als Abschluss in „ihrer“ Kita übernachten. Die Mädchen und Jungen der Käfer- und Krabatgruppe übernachteten vom 12. zum13. Mai 2022 und die Kinder der Schmetterlings- und Storchengruppe vom 9. zum10. Juni 2022. Es war sehr aufregend, ohne Mama und Papa über Nacht in der Kita zu schlafen. So leise hatten die Kinder die Kita noch nie erlebt...

Maibaumwerfen im "Zwergenland"

Am Vormittag des 25. Mai 2022 war es so weit: In der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha fiel der Maibaum und der Maikönig wurde gesucht.
Die Kinder und Erzieher hatten zahlreiche Gäste eingeladen – Bewohner des Pflegeheims und der Tagespflege sowie alle Großeltern und Eltern, welche es sich einrichten konnten.
Die Kinder der einzelnen Gruppen sangen und tanzten um den Maibaum und anschließend konnten die Vorschuljungen helfen, dass der Baum fällt. Alle Vorschulmädchen warteten am Ende des Baums. Nach einem Kommando von Kita-Leiterin Doreen Tschemmer rannten die Jungen los. Christoph aus der Krabatgruppe war der Schnellste und wurde Maikönig. Er wählte Helena als seine Maikönigin.

Der Weg vom Bergbau zur Natur

Der diesjährige Frühlinsspaziergang führte am 20. Mai 2022 die fünfjährigen Kinder der Frösche,- Störche,- Krabat- und Fuchs-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswathta zum Biotopverbund nach Caminau. Nach einer Frühstückspause im Wald und einer schönen Wanderung ging es mit Herrn Wetzlich vom Caminauer Kaolinwerk auf Entdeckungstour durch den Biotopverbund. Alle erhielten von ihm ein Bild mit Fahrzeugen, welche im Tagebau Caminau fahren.
Das Japanische Tor im Eingangsbereich sollte jedem der „Wanderer“ Glück bringen. So traten alle einzeln ein und jeder hatte einen Wunsch frei. Die Kinder erlebten auf dem dendrologischen Lehrpfad, wie Bergbauflächen rekultiviert werden können und wie sich Flora und Fauna in einer Tagebau-Folgelandschaft ihren Platz zurück erobern. Herr Wetzlich erklärte den Mädchen und Jungen, dass Kaolin für die Papierherstellung genutzt wird oder in Buntstiften enthalten ist. Im nachgebauten Amphitheater sangen alle Kinder für Herrn Wetzlich ein Lied. Für die tolle, unterhaltsame und lehrreiche Führung herzlichen Dank!
Natürlich genossen alle dann auch das Spielen und Toben auf der Burg und auf dem Spielplatz. Und dass der Mittagsschlaf an diesem Tag wieder mal ausfiel, fanden dann alle toll. Nach der langen Wegstrecke kamen alle wohlbehalten und mit vielen neuen Eindrücken wieder im Kindergarten an.
Cataleya meinte: „Das war ein cooler Tag“ und Jule ergänzte: „Das war ein ultra-cooler Tag“.
Mit dieser Wanderung beteiligte sich die CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, wie alle Kitas in Trägerschaft des CSB, an der Aktion Frühlingspaziergänge“, welche durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) organisiert wird.

Olympiade der Vorschulkinder

Da auch in diesem Jahr die Kita-Olympiade des Kreissportbundes Bautzen ausfallen musste, organisierten die Erzieher der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha eine eigene „Zwergenland“-Olympiade für alle Vorschüler. Am 16. Mai 2022 war es dann so weit: 36 Vorschüler waren am Start, um alle sechs Disziplinen zu bewältigen. Ob über eine Bank mit Hindernissen zu balancieren, sich auf dem Bauch über eine Bank zu ziehen, einen Ball gezielt in einen Kasten werfen, auf dem Bauch liegend auf einem Rollbrett fahren, durch Kegeln Slalom zu laufen oder Wäscheklammern am Ziel zu befestigen, alle Kinder machten toll mit und gaben ihr Bestes.
Zum Finale gab es eine entscheidende Abschlussstaffel mit „Kinderbingo“. Hier konnten sich die Kinder nochmal richtig auspowern. Es ging auch um Punkte, die erspielt werden konnten und so sicherte sich ein Team Platz 1. Punktgleich mit dem Zweitplatzierten, aber dem besseren Ergebnis in der Abschlussstaffel, freuten sich die Erstplatzierten. Die Trauer bei den weiteren Kids war nicht groß, da sich alle Olympioniken gegenseitig Applaus spendeten und alle einen Preis bekamen, eine Urkunde und eine Medaille. Für die Sieger gab es ein T-Shirt.
Zukünftig soll es jedes Jahr diese Olympiade im „Zwergenland“ in Königswartha geben, die Freude und Begeisterung der Kinder „läutete“ den Beginn einer neuen Tradition ein.

Wanderung zum Totholzpark

„Das war ein toller Tag – wann machen wir das wieder?“, so die Frage von Pedro und anderen Kindern der Frosch- und Storchen-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha. Am 12. Mai 2022 war der Totholzpark in Caminau das Ziel.
Unsere Rucksäcke für das Frühstück waren gepackt und so wanderten wir durch unseren „Kindergartenwald“ los, in Richtung Caminau. Für das Frühstück wurde eine Rast eingelegt. Gestärkt gingen wir weiter und unterwegs beobachteten wir Blindschleichen, Käfer und andere Insekten. Angekommen, wurde der Spielplatz in Besitz genommen. Hier konnten wir klettern, schaukeln, wippen, rutschen oder Fangen spielen. Danach besuchten wir die Burg, von welcher wir sehr gut in die Kaolingrube sehen konnten. Dort feierten wir dann auch alle zusammen Lilli's fünften Geburtstag.
Gegen 11.15 Uhr hieß es zurück zum Kindergarten laufen, wo wir 12 Uhr ankamen. Einige Kinder brauchten dabei etwas Motivation. Natürlich kam auch die Frage: “Machen wir noch Mittagsschlaf?“ Über die Antwort war die Freude riesig…

Die Kinder und Erzieherinnen der Storch- und Frosch-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha

Besuch der Heimatstube

Im Rahmen des Projektes „Meine Heimat“ besuchten die Kinder der Käfergruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha am 5. Mai 2022 die Heimatstube ihres Ortes. Zu einer Sonderführung wurden sie herzlich von Frau Rentsch, Frau Gawor und Herrn Dschietzig begrüßt. Mit Ruhe und Geduld zeigten und erklärten sie die vielen Ausstellungsstücke aus vergangener Zeit. Für die Vorschüler waren die Schulmateriealien sehr interessant, die alten Lederranzen, Brottaschen und Schreibutensilien. Besonders überrascht waren die Kinder, dass sie nicht nur mit Augen, Ohren sondern auch mit ihren Händen auf Zeitreise gehen konnten.
Das Ausprobieren einiger Alltagsgegenstände, z.B. der Nähmaschine, machte besonders Freude.

Unser Maibaum steht!

Am 28. April 2022 wurde der Maibaum in der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha aufgestellt. Verantwortlich war in diesem Jahr die Schäfchengruppe, welche den Kranz und die Birke wunderbar schmückte. Alle 13 Kinder der Gruppe halfen dem Hausmeister den Baum zu tragen und diesen anschließend aufzustellen. Sie staunten wie hoch der Baum ist!  Anschließend tanzten die Kinder einen Frühlingstanz um den Baum.

Danke Frau Thomas!

Nach über 40 Dienstjahren und bei strahlendem Sonnenschein verabschiedeten wir Erzieherin Silvia Thomas 29. April 2022 in den Ruhestand. Alle Kinder und Erzieherinnen sowie die Elternvertreter der Igelgruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha versammelten sich im Garten und boten Silvia ein kleines Programm. Der „Erzieherchor“ verabschiedete sie mit einem selbst komponierten Lied und anschließend gab es noch Kaffee und Kuchen. Wir wünschen Ihr alles Gute, viel Gesundheit und genügend Zeit für alles, was ihr wichtig ist!
Wir freuen uns, wenn sie uns ab und an im „Zwergenland“ besuchen kommt..

In der Osterhasenmalerwerkstatt…

… waren die Mädchen und Jungen der Frosch-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha sehr fleißig. Sie beklebten einen Luftballon mit Papier, nach dem Trocknen bemalten und verzierten sie diesen.
Wie man Eier mit Hilfe der Bossiertechnik verziert, lernten die Kinder bei Ute Sykora. Als langjährige Leiterin der Kita, kommt sie auch in ihrem Ruhestand gern in der Kita vorbei. Ein besonderes Anliegen ist ihr, die Tradition des Verzierens der Ostereier an die Kinder weiter zu geben. Für diese ist es spannend, wie mit buntem Wachs wunderschöne Muster auf den Eiern entstehen. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.
Ausgeblasene Eier wurden wir mit Farbe bemalt. So sind wunderschöne Osterkörbchen als Geschenk für die Eltern entstanden. Das Ausschneiden der Osterkarte war auch nicht ganz so einfach, aber alle haben es gut gemeistert. Beim Ausmalen der geometrischen Figuren und Muster auf einem Osterei war Konzentration, Genauigkeit und Ausdauer gefragt.
Nach einem leckeren Osterfrühstück am 13. April 2022 startete die Osterhasen-Suche im Wald. Gesehen wurde er nicht, aber für jedes Kind hatte er eine Osterüberraschung versteckt, die natürlich auch gefunden wurde!

Ostervorbereitungen im „Zwergenland“

Traditionell wurden in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha von den Vorschul- und Hortkindern Eier in Wachstechnik verziert.
Die Vorschüler begrüßten herzlich Ute Sykora, die ihr Wissen weitergab und die Kinder tatkräftig beim Wachsen unterstützte.
Im Hort ging es an den Nachmittagen traditionell und kreativ zu. Leiterin Doreen Tschemmer brachte Wachs und die zum Verzieren nötigen Utensilien mit, Erzieherin Angela Schöps überraschte alle mit großen Gänseeiern, welche nun verschönert wurden. Besonders die Kinder der zweiten Klassen überraschten mit ihrem Geschick – es konnten junge Künstler und Künstlerinnen entdeckt werden…
Es ist wichtig und schön, die Tradition des Eierwachsens an die Vorschüler und Hortkinder weiterzugeben, sie anzuregen, auch zu Hause in der Familie dies einmal auszuprobieren.

Der Streichelzoo kam wieder in das „Zwergenland“!

Nach zweijähriger Pause konnte am 5. April 2022 der mobile Streichelzoo der Kinder- und Jugendfarm des CSB aus Hoyerswerda endlich wieder die Mädchen und Jungen der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha besuchen.
Farmmitarbeiter Bernd Latta und seine Kollegin brachten Schafe, Kaninchen, Hühner, Meerschweinchen und das Pony mit. Die dicken Regentropfen, welche am Morgen noch da waren, verschwanden und pünktlich zum Besuch der Tiere schien die Sonne! Die Kinder durften Streicheln, Füttern, eine Runde auf dem Pony drehen und bekamen auch all ihre Fragen zu den Tieren beantwortet. Ein fröhlicher Vormittag, der leider wieder viel zu schnell zu Ende war!

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Professor Doktor Helmut Fasce!

Einige Mädchen und Jungen der Krabatgruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha überraschten Professor Doktor Helmut Fasce zum 90 Geburtstag.
Kita-Leiterin Doreen Tschemmer kleidete, unterstützt durch Ute Sykora, den Kindern die sorbische Tracht an und um 9.45 starteten sie mit Doreen Tschemmer und ihrer Erzieherin Aurele Engel nach Commerau. Mit einem kleinen Programm, gefüllt mit sorbischen Liedern und Tänzen begeisterten sie Prof. Fasce.

Auch unsere Erzieherinnen haben „Schule“..…

Die Mitarbeiterinnen CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha nahmen an einer Schulung zu Maßnahmen der Ersten Hilfe in Kindertagesstätten teil. Es ist wichtig, diese Kenntnisse immer aufzufrischen, damit im Ernstfall schnell geholfen werden kann.

Apfelbäume für das „Zwergenland“

Dank der Initiative des Sächsischen Landtages „Apfelbäumchen für Sachsens Schulen und Kitas“ konnten wir vor unserer Kita zwei Apfelbäumchen pflanzen. Diese wurden von der Baumschule Sämann aus Bautzen am 24. März 2022 geliefert und von den Kindern und unserem Hausmeister gepflanzt. Zuerst wurde gemessen, dann wurden Löcher gegraben, Wasser in die Löcher gefüllt und dann die Bäumchen hineingesetzt. Jetzt werden wir beobachten, wie sich unsere Bäume entwickeln – und freuen uns schon auf die ersten Äpfel.

Aschermittwoch in unserer Kita

Aschermittwoch – der Tag nach Fasching. Die Girlanden werden abgemacht und die närrische Zeit ist vorbei. Die Menschen sollen zur Ruhe kommen und es beginnt für die Christen die Fastenzeit. Die Vorbereitung auf Ostern, dem wichtigsten Fest der Christen.
Die Girlanden verbrannten Kinder und Erzieherinnen ordnungsgemäß unter der Aufsicht von Anton Rolof und hörten dabei den Worten von Aurele Engel zu, welche die Bedeutung des Aschermittwochs den Kindern näherbrachte. Auf etwas verzichten, das zu üben, kann man lernen, z.B. Süßigkeiten oder Fernsehen. Auch im Hort wurde das Thema Aschermittwoch thematisiert und die Kinder schrieben auf kleine Fische ihre Vorstellung von Verzicht bzw. worüber intensiver nachgedacht werden soll. Konflikte lösen – doch welche Wege soll oder kann man da gehen?
Wir wünschen allen eine besinnliche Fastenzeit und wir freuen uns auf die Auferstehung und das Osterfest.

Erzieherinnen und Kinder der Kindertagesstätte Zwergenland Königswartha

KITA Sport in der großen Sporthalle

Auch die vierjährigen Kinder der Schäfchengruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha freuen sich sehr, in der großen Turnhalle der Paulus-Schule Sport zu treiben. Der Bewegungsdrang ist riesig und so werden nach der Begrüßung mit einem kräftigen „Sport frei“ gleich einige Runden gelaufen. In zwei Gruppen geht es dann mit viel Wetteifer zur Sache. Über die Bank ziehen, Slalom laufen und Beidbeinsprung durch die Reifen. Welche Mannschaft ist die Schnellste?
Die Kräftigung der Muskulatur, Geschicklichkeit und auch Schnelligkeit werden gefördert. Vor Allem steht aber der Spaß im Vordergrund, den alle Kinder beim abschließenden Kreisspiel noch zeigten. Die Kinder Schäfchengruppe freuen sich schon auf die nächste Sportstunde in der Sporthalle der Paulus-Schule.

Wir waren Zampern

Vielen Dank an alle, die halfen, unsere Zamperdosen zu füllen!

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Die Kinder der Froschgruppe und Storchengruppe gratulierten ihrer ehemaligen Kita-Leiterin, Ute Sykora, ganz herzlich an der Haustür zu ihrem Geburtstag, den ersten im Ruhestand.

Verkehrserziehung für die Vorschüler

„Aufgepasst mit ADACUS“ hieß es für die Jungen und Mädchen der Schmetterlingsgruppe. Am 3. Februar 2022 besuchte ADACUS die Vorschüler in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, um mit ihnen gemeinsam das Einmaleins der Verkehrserziehung zu trainieren. Ganz aufgeregt und voller Vorfreude startete der Tag mit dem Lied „Bei Rot bleibe stehn, bei Grün kannst du gehn…“. Den Kindern der Schmetterlingsgruppe war das Lied bereits bekannt und so konnten sie alle mitsingen. Viele wichtige Dinge wie z.B. das richtige Verhalten im Straßenverkehr, am Zebrastreifen und an der Fußgängerampel wurden den Kindern anschaulich nahegebracht. Was wäre die Theorie ohne die Praxis. Im Anschluss schlüpften die Kinder in die Rolle des Fußgängers und des Autofahrers, um das Gelernte an einer Spielstraße mit Ampel zu festigen. Dabei war es wichtig auf die Ampel zu achten und die Regel „Links, Rechts, Links“ im Straßenverkehr einzuhalten. Voller Freude und mit einer Urkunde in den Händen, verabschiedeten sich die Kinder von ADACUS und seinem Begleiter.

Eine bunte Hochzeitsgesellschaft...

... feierte in unserer Kita die Vogelhochzeit.
In jeder Gruppe wurde gefeiert mit Braut und Bräutigam und somit der Brauch der Vogelhochzeit auch schon mit den Kleinsten zelebriert. Kinder verkleiden sich als Vögel und bringen so den Kindern einen Teigvogel und bedanken sich damit für die Fütterung im Winter.
Das Pflegeheim, die Tagespflege und auch der Bürgermeister überraschte die bunte Vogelschar der Vorschüler mit einem kleinen Beitrag. Sie sangen im Garten und die Bewohner der Pflegeeinrichtungen und die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung lauschten den schönen Liedern.

Unsere Bildergalerie zur Vogelhochzeit...

Vögel im Winter

Die Kinder der Hummelgruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, nehmen den Winter anhand eines Bildes genauer unter die Lupe. Dabei werden die Vögel entdeckt, welche hängendes Futter vom Baum picken. Ein Grund mehr, um sich darüber mal etwas genauer zu unterhalten. Bei einem Spaziergang konnten sie gemeinsam gut beobachten, wie viele Vogelhäuser und Futterstationen an Bäumen und Sträuchern hängen. Die Mädchen und Jungen wollten nun auch den Vögeln in ihrem Garten bei der Futtersuche helfen.
„Wir müssen auch die Vögel füttern“, so kommt es aus dem Kindermund und im Handumdrehen entstanden einige Futterstationen aus leeren Toilettenpapierrollen, Erdnussbutter sowie Vogelfutter. Mit den Erzieherinnen hingen sie diese an die Bäume.
Nun heißt es Warten und Beobachten ob denn die Vögelchen auch Picken kommen… Die Zeit des Wartens nutzen die Erzieherinnen der Hummelgruppe zur musikalischen Begleitung von bekannten Liedern, zum Beispiel „Kleine Meise“ und „Die Vogelhochzeit“. Alle sind schon neugierig, ob sich die Vögelchen zur Vogelhochzeit bei den Kindern für das Füttern bedanken.

Häuserweihe

 

Gleich zu Beginn des Jahres, am 11. Januar 2022, kamen Pfarrer Dr. Robert Mahling und Stephan Delan zur Häuserweihe in unsere Kita.
Danke, dass Sie da waren!

So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit…

Selbst die Kleinsten Zwerge der Kita Zwergenland arbeiteten fleißig in der Wichtelwerkstatt zur Weihnachtszeit. Ruhe und Gemütlichkeit standen dabei im Vordergrund, so dass die Kinder viel Zeit zum Entdecken, Ausprobieren und Genießen hatten.
Mit großen Augen staunten sie über die vielen Lichter, den Rauch im Räucherhäuschen und lauschten den Weihnachtsliedern. Dabei wurde auch schon mit den Glöckchen musiziert.
Viel Aufregung und Freude gab es beim Auspacken der Geschenke aus dem großen Weihnachtsmannsack.

Nun starten wir voller Vorfreude in ein neues, spannendes Jahr 2022 und wünschen allen Lesern Gesundheit, Zuversicht Freude und Glück für das Jahr 2022.

ältere Beiträge

Das Jahr 2021 war wieder etwas anders…

Also machten wir das Beste daraus und schafften immer wieder kleine Höhepunkte, arbeiteten, bastelten sangen, spielten und erlebten gemeinsam einfach schöne Kindergartentage. Die kurze Zeit des Schnees wurde ausgiebig genutzt, wir haben Leckereien gebacken und der Weihnachtsmann kam vorbei. Die Kinder der Käfer-Gruppe hatten ein tolles Programm vorbereitet, welches sie in diesem Jahr zwar nicht auf dem Königswarthaer Weihnachtsmarkt, aber ihren Freunden im Kindergarten vorführen konnten. Eine kleine Videoeinspielung zeigt wie toll es war.

Wir wünschen allen Familien ein schönes, gutes Jahr 2022 und freuen uns auf viele großartige Momente mit Ihren Kindern.

Das Kita-Team der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha

zu unseren kurzen Videos...

Eine tolle Überraschung!


Am 16. Dezember 2021 klingelte es an der Tür und Herr Wagner von der BAO aus Bautzen stand vor unserem Kindergarten. Er brachte wieder sehr schöne Spielsachen zu uns, welche durch seine Mitarbeiter hergestellt wurden. Vielen Dank dafür! Seine Tochter Katharina war das Christkind und half fleißig alles in den Kindergarten zu tragen.

Alles Gute Frau Ackermann!


Unsere langjährige Erzieherin Christa Ackermann ist zum 1. Dezember 2021 in den wohlverdienten Ruhestand. Nach über 40 Dienstjahren wünschen wir Ihr alles Gute und viel Gesundheit um all ihre Ideen für den Ruhestand umzusetzen.
Wir verabschiedeten Sie im kleinen Kreis mit einem Lied der Kinder.

Der Gruppenname ist gewählt!

Heute wollen wir das Geheimnis um den Gruppennamen der neu gebildete Krippengruppe lüften.
Per Elternumfrage konnte zwischen dem Biber, der Fledermaus und dem Grashüpfer gewählt werden. Mit einem kleinen Vorsprung machte der Grashüpfer nun das Rennen und gesellt sich zu den heimischen Tiernamen der bereits bestehenden Gruppen.

Ein Hüpfer hüpft im Gras
Das Hüpfen macht ihm Spaß.
Er hüpft und hüpft
Mal hier mal da
Er hüpft und hüpft
Macht Hopsasa
Ein Hüpfer hüpft im Gras

Besuch der Bibliothek

Zum dritten Mal besuchten die Kinder der Käfergruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha die Gemeindebibliothek. Frau Müller empfing die neugierigen Kinder und erklärte bei einem Rundgang, was man hier alles ausleihen kann. Neben den verschiedensten Büchern, von der Kindererzählung bis zum Kriminalroman, werden auch Spiele, DVDs und Zeitschriften angeboten. In der Kinderbuchecke war alles für die Mädchen und Jungen vorbereitet. Sie setzten sich auf die Kuschelkissen, hörten Frau Müller aufmerksam zu und hatten viel Freude an den Geschichten mit und um „Leo Lausemaus“. Danach hatte jedes Kind Gelegenheit in einigen Kinderbüchern zu stöbern und auch für den Kindergarten einige Bücher auszuwählen, welche sie sich ausleihen konnten.
Nach der herzlichen Verabschiedung ging es diesmal mit einem Kribbeln im Bauch mit dem Fahrstuhl wieder hinunter. So lernten die zukünftigen „Leseratten“ neben der Bibliothek auch ein historisches Gebäude der Gemeinde kenneng. Der Weg zurück führte über die vielbefahrene Bundesstraße, doch die Vorschulkinder kennen sich dank der Verkehrsschule gut aus und so meisterten sie den Weg problemlos. Mit den ausgeliehenen Büchern im Gepäck freuten sie sich auf die neuen spannenden oder lustigen Geschichten.

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…“

Die Kinder der „Fuchsgruppe“ erzählen viel über den Herbst. Sie lernen Lieder und kleine Gedichte passend zur Jahreszeit, wie das Gedicht von der

Birnenernte“.
Papa hat am Baum gerüttelt,
hat die Birnen abgeschüttelt,
hab die Birnen aufgelesen,
hundert Stück sind es gewesen.
Hundert ess ich nicht alleine,
jedem Kind geb ich eine.

Rund um die benachbarte Paulusschule und im Park des Pflegeheimes sammelten die Mädchen und Jungen eifrig Naturmaterialien wie bunte Blätter, Kastanien und Eicheln mit und ohne Hut, also alles, was man zum Basteln braucht. Beim Malen und Basteln haben dann alle Kinder zusammen viel Spaß. Gemeinsam gestalteten sie einen kunterbunten Baum. Die Blätter färbten sie mit Wachsmalstiften in den Farben des Herbstes und klebten sie anschließend an die kahlen Äste des Baumes.

So eine Gemeinschaftsarbeit fördert das Miteinander in der Gruppe. Stolz wurde die Arbeit für alle Eltern sichtbar im Vorraum der Fuchsgruppe auf gehangen.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! - Wjele zboža k narodninam!

Die Mädchen und Jungen der Krabat-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha überbrachten dem Geschäftsführer des CSB, Peter Neunert, stellvertretend für alle Kinder und Erzieher der Kitas in Trägerschaft des CSB herzliche Geburtstagsgrüße mit ihrem kleinen Programm und selbst gebastelten Geschenken.

Holcy a hólcy krabatoweje skupiny kubłanišća Křesćansko-socialneho kubłanskeho skutka Sakska z.t. “Kraj palčikow” w Rakecach sposrědkowachu nawodźe CSB, Pětrej Neunertej- zastupujo za wšě dźěći a kubłarki pěstowarnjow w nošerstwje CSB wutrobne narodninske přeća- z małym programom a samo paslenymi darami.

Danke für die Überraschung!

Am Morgen des 27. September 2021 lagen diese zwei großen Kürbisse vor der Tür der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha. Sie hatten ein Schild auf welchen stand: "Ein kleines Geschenk für einen guten Start in die Woche. Viel Spaß beim Schnitzen".
Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei den Gartenwichteln für diese tolle Überraschung. Die Kürbisse dienen noch zur Deko und werden dann natürlich ordentlich bearbeitet und es wird geschnitzt.

Willkommen in der Krabat-Gruppe – Witajće w Krabatowej-skupinje

Wir stellen Papier her

Die Sommerferien und somit die Urlaubszeit sind zu Ende, alle Kinder der Witaj-Gruppe, der „Krabatgruppe“ in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, sind wieder jeden Tag da, der „normale“ Kindergartenalltag hat wieder Einzug gehalten. Alle sind froh, wieder beieinander zu sein, es wird gesungen, gespielt, gebastelt, getobt, spazieren gegangen, …. Besonders gern malen die Mädchen und Jungen, oder basteln Papierflieger. Aber wo kommt das Papier, welches man dazu benötigt, eigentlich her?
Gemeinsam wurde überlegt, wie man aus Altpapier neues Papier herstellen kann. Zuerst rissen und schnitten die Kinder alte Zeitungen in ganz kleine Schnipsel. Es dauerte einige Tage, bis der Wassereimer voller Zeitungsschnipsel war. Endlich war es geschafft! Nun gossen alle gemeinsam vorsichtig Wasser über das Papier, bis es sich ganz vollsaugen konnte. Die Zeitungsschnipsel weichten nun zwei Tage darin und mit einem Riesenquirl rührten die Kinder regelmäßig bis eine breiige Masse entstand. Diese Masse gossen sie dann mit einer Kelle auf kleine Siebunterlagen, drückten sie fest aus und rollten dann mit einem Nudelholz darüber. Endlich war das erste Blatt Papier fertig. Nun musste es nur noch in der Sonne trocknen. Ganz stolz waren alle, und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Fazit am Ende: Ganz schön mühsam, Papier herzustellen – also wollen die Kinder zukünftig mit ihrem Papier sorgsamer umgehen.

My zhotowimy papjeru

Lěćne prózdniny a z tym dowolowy čas je ke kóncej. Wšě dźěći Witaj skupiny Krabat CSB pěstowarnje “Kraj palčikow” w Rakecach su zaso kóždy dźeń tu, haj wšědny pěstowarski dźeń je zaso zaćahnył. Wšitcy su wjesołi skónčnje zaso hromadźe być- dźěći spěwaja, hrajkaja, pasla, cychnuja a so wuchodźuja. Wosebje rady moluja holcy a hólcy abo pasla papjerjane lětadła. Tola zwotkel přińdźe poprawom papjera, kotraž so za to trjeba? Zhromadnje so přemysleše, kak so ze stareje papjery nowa papjera zhotowi?
Najprjedy torhachu a rězachu dźěći stare nowiny do małych šlebjerdkow. Traješe něšto dnjow, prjedy hač běše wodowy bow połnych šlebjerdkow z nowiny. Skónčnje bě zmištrowane! Nětk wšitcy zhromadnje skedźbnje wodu přez papjeru kidachu, prjedy hač so wšitko nasrěbaše. Nowinske šlebjerdki so dwaj dnaj rozmočichu a z wulkej mutličku měšachu dźěći prawidłownje doniž wusmuž nastanješe.Tutón masu kidachu z wulkej łžicu na křidkate podłohi, wutłóčichu je kruće a wukulichu z nudlowym kulečkom. Skónčnje běše prěnje łopjeno papjery hotowe. Nětko dyrbješe so łopjeno jenož hišće w słóncu sušić. Wšitcy běchu hordźi- wuslědk móže so na kóždy pad pokazać dać.
Naš facit na kóncu: Je chětro sprócniwe papjeru zhotowić – dźěći chcedźa w přichodźe z papjeru kedźbliwišo wobchadźeć.

Fledermauskästen für Königswartha!

Die Hortkinder unserer Kita bauten in den vergangenen Wochen eifrig Fledermauskästen. Damit diese an einem geeigneten Platz in der Gemeinde aufgehangen werden, und dort Fledermäusen ein Zuhause bieten können, übergaben die Mädchen und Jungen des Hortes mehrere Kästen an unseren Bürgermeister Swen Nowotny. Er freute sich sehr und versicherte den Kindern, dass er diese durch die Mitarbeiter des Bauamtes anbringen lässt.

Sommerferien in der Kita...

Die Sommerferien in der Kindertagesstätte Zwergenland in Königswartha luden zu vielen Aktivitäten ein. In der Wasser- und Wellnesswoche war sogar Petrus mit uns befreundet und wir konnten ausgiebig mit Wasser experimentieren. Die Sportwoche rief zur Olympiade auf und auf dem Sportplatz ging es richtig los mit Wettkämpfen zwischen der Krabat-, der Fuchs-, der Käfer- und der Schafgruppe. Experimente verschiedenster Art wurden in der dritten und vierten Woche durchgeführt. In der vorletzten Woche kam sogar die Feuerwehr in die Kita. Rund um das sehr beliebte Thema der Feuerwehr erarbeiteten sich die Kinder Erkenntnisse. Zum Beispiel wurde die Frage beantwortete:“ Wie ist denn die Telefonnummer der Feuerwehr? Was sagt man denn am Telefon? In der neuen Vorschulgruppe übten wir das Telefonieren im Notfall.
Das Feuerwehrauto mit all seinen Raffinessen begeisterte die Kitakinder. Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Königswartha, welche sich die Zeit nahmen am 24. August 2021 um 9.30 Uhr in die Kita zu kommen, einen kleinen „Brand“ löschten und einen Reifen sowie zwei Bälle vom Baum retteten. Der Vormittag war geprägt von der Vorstellung verschiedenster Feuerwehrkleidung, die lange Leiter wurde ausgefahren und die Sirene ertönte. Der Kindergartengarten sah fast wie ein Wimmelbuch aus. Überall konnte etwas entdeckt werden und angefasst werden sowie ausprobiert werden.
In der letzten Woche lassen wir es im Kindergarten an Kreativität nicht mangeln, denn diese Woche gehört dem Tanz, dem Malen, dem Basteln, dem Theaterspiel …

Wir wünschen allen Eltern und Kindern einen schönen Sommerausklang und freuen uns auf den gemeinsamen Herbst in der Kindertagesstätte Königswartha.

Wir wünschen „Alles Gute zum Geburtstag Bürgermeister Nowotny“ – Wjele zboža

Die Kinder der Schmetterlingsgruppe und der Krabatgruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha hatten sich fein herausgeputzt und die sorbischen Trachten angezogen, um den Bürgermeister der Gemeinde, Swen Nowotny, zu überraschen und ihm zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Peter Neunert, Geschäftsführer des Trägers der Kita, dem Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) und Ronny Schkoda, Verantwortlicher des CSB für die Kindertagesstätten, begleiteten die Kinder und deren Erzieherinnen. Mit dem Geburtstagslied "Heute kann es regnen, stürmen oder schneien" begann das Programm. Die Mädchen und Jungen der Krabatgruppe tanzten in den sorbisch katholischen und sorbisch evangelischen Trachten "Takle wjerćimy" und "Stup dale" und bereiteten dem Bürgermeister damit eine Freude. Alles Gute – Wjele zboža!

Štóž dźens narodniny ma, přińdźe prošu do srjedźa.
Tebi kwětku darimy, wjele zboža přejemy.
Tra la la la la la la, hopsa, hopsa, hopsasa.
Narodniny dźensa ma- to je swjedźeń wjesela.

Zuckertütenfest unserer Vorschüler

In der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ feierten die Mädchen und Jungen der drei Vorschulgruppen ihr Zuckertütenfest. Dabei hatte sich jede Gruppe ein eigenes Programm ausgedacht…

Die Kinder der Schmetterlingsgruppe lernten eifrig und überraschten an diesem Tag ihre Eltern mit einem kleinen Programm. Eigentlich sollte es auch die schon lang ersehnten Zuckertüten geben. Nur leider waren diese schon seit Tagen vom Zuckertütenbaum im Schlosspark verschwunden. Von der Polizei erfuhren die Kinder, dass dort in der Nähe ein Zwerg gesehen wurde. Der hatte sich im Kita-Garten versteckt – schnell hatten die Kinder ihn eingefangen. Der Zwerg hatte längst die Zuckertüten aufgehangen und führte die Kinder quer durch den Garten in Richtung Zuckertütenbaum. Die Freude war groß, als sie den Baum entdeckten. Glücklich und zufrieden konnte jedes Kind seine Zuckertüte in Empfang nehmen. Mit ein wenig Wehmut ging ein schöner und gelungener Abschlusstag zu Ende.

Den Mädchen und Jungen der Maulwufgruppe kam, nachdem sie ihren Eltern ein buntes Programm aufgeführt hatten, die Feuerwehr aus Königswartha zu Hilfe, um die Zuckertüten von der Terrasse des Kindergartens zu retten. Mit Freudensprüngen, Jubel und einem kräftigen Applaus bedankten sich alle bei den Rettern der Feuerwehr. Jedes Kind hielt für ein gemeinsames Abschlussfoto seine Zuckertüte vor der Feuerwehr glücklich in der Hand. Anschließend durften die Kinder noch Spritzübungen im Garten machen und sich die Fahrzeuge genauer ansehen. Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr in Königswartha für die tolle Hilfsaktion.

Die fünf Kinder der Krabatgruppe machen sich auf eine Wanderung zu den Zuchtteichen der Fischwirtschaft. Schon auf dem Weg dorthin konnten sie viel entdecken und beobachten. So z.B. sonnte sich eine Ringelnatter auf dem neuen Schotterweg, und in den Teichen waren viele Schwäne mit ihren Jungen. Am Wegesrand staunten sie über die unterschiedlichsten Blumen, Gräser und Getreidesorten. Herr Paulick vom Fischereibetrieb führte den Kindern einen großen Lüfter vor, der viel Sauerstoff in den Teich bringt. Das sieht aus wie in einem Wirlpool! Von den Tellerlinsen und den Algen nahmen sie etwas zum Beobachten mit in die Kita und dabei stellten die Kinder fest, dass in den Algen auch viel Leben ist, denn sie entdeckten Wasserkäfer und Blutegel.
Am Nachmittag feierten die fünf Vorschüler der Krabatgruppe dann ihr Zuckertütenfest mit den Eltern.
In einem kleinen Programm zeigten die Kinder ihren Tagesablauf. Es wurde getanzt und auf Sorbisch und deutsch erzählt und gesungen. Für die Mädchen und Jungen gab es noch eine Überraschung: Ihre ehemalige Erzieherin Elisa, zur Zeit im Mutterschutz, brachte ihnen die Zuckertüten. Elisa versorgte den Zuckertütenbaum mit Wasser, als es so heiß war.
Ein großes Dankeschön geht an die Eltern der Vorschüler, die alle mit einem leckeren Buffet liebevoll versorgten.

Wir Erzieherinnen wünschen allen Schulkindern einen guten Start als Schulkind!

Danke

„Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mir meinen letzten Arbeitstag mit einem tollen Programm, großen und kleine Aufmerksamkeiten und Dankesworten zu einem Tag machten, der mir stets in Erinnerung bleiben wird. Ich wünsche der neuen Leitung der Kindertagesstätte „Zwergenland“ viel Kraft, Optimismus und pädagogisches Einfühlungsvermögen. Möge immer ein offenes Ohr für die Sorge und Probleme der Eltern und Erzieherinnen da sein“.

Herzlichst Ute Sykora

Eine Klasse für sich – Die Leiterin der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, Ute Sykora wurde verabschiedet

Danke, und alles Gute, liebe Ute!

„Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.“ Antoine de Saint-Exupery.
Dieser Leitgedanke prägte auch die Arbeit von Ute Sykora. Nachdem sie 20 Jahre als Erzieherin in der Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha arbeitete, wurde sie 2001 Leiterin dieser Einrichtung.
Am vergangenen Freitag (16. Juli 2021) war für Ute Sykora nach 45 Dienstjahren nun der Tag des Abschieds vom Berufsleben gekommen.

weiter lesen und zur Bildergalerie

Witaj Witko

Dźěći Rakečan WITAJ skupiny, “Krabatowa skupina” wjesela so kóždu srjedu na rańše koło z WITKOM!
Při tutych horcych temperaturach měješe WITKO mały kóferk sobu. Wćipni hladachu dźěći- što w nim je?
Sće widźeli, kak smy Witka předrasćili?

Ze spěwčkami

“W lěću jara horco je, słónčko rjenje hrěje. We wodźe sej pluskoce dźěćo a so směje.”

(Handrij Zejler)

“Słónčko swěći naše dźěći w pěsku hraja Feuerwehru - tatü tata, tatü tata..”
a zynkami na huslach so rańše koło hudźbnje wobrubi. 

Die Kinder der WITAJ “Krabat-Gruppe” in Königswartha freuen sich jeden Mittwoch auf den Morgenkreis mit der Handpuppe WITKO! Bei diesen Temperaturen brachte Witko einen kleinen Koffer mit. Neugierig schauten die Kinder - was in ihm steckt? Habt ihr gesehen, wie wir WITKO verkleidet haben?
Mit sommerlichen Liedern und Klängen auf der Geige wird der Morgenkreis musikalisch umrahmt.

Zeznajemy nowe słowa/Wir lernen neue Wörter kennen:

lěćo- Sommer
horco- heiß
słónco- Sonne
słónčna krema- Sonnencreme
słónčne nawoči- Sonnenbrille
słónčny kłobuk- Sonnenhut
woda- Wasser
pić- trinken