Elternabend am 25. September 2018

Wir laden alle Eltern recht herzlich zum ersten Elternabend im neuen Kita-Jahr am
25. September 2018 um 19 Uhr
zu uns in die Kita "Zwergenland" ein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Das war unser tolles Familienfest!

Am 31. August kam Häuptling „Sprechendes Holz“ aus Radebeul zu uns in den Kindergarten und eröffnete mit den Kindern das große Indianerfest. Die Kinder kamen in Kostümen und auch alle Erzieherinnen und einige Eltern waren kaum zu erkennen. Bei herrlichem Wetter übten sich die Kinder im Bogenschießen, Goldschürfen…. allem, was zu einem zünftigen Indianerfest gehört. Eltern, Kinder und Erzieher erlebten ein tolles Fest im Kindergarten

Vielen Dank an Alle, die zum Gelingen beigetragen haben!

„Was macht man mit dem Müll?“

Mit diesem Thema beschäftigen sich die Kinder der Bienchengruppe aus der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha. Zu Beginn besuchen die Mädchen und Jungen die Bibliothek. Frau Müller erzählte ihnen dort eine spannende Müll-Geschichte. Danach konnten sich alle noch viele interessante Bücher zum Thema Müll ansehen.
In zahlreichen Angeboten erfuhren die Kinder weitere interessante Dinge über den Müll. So hörten sie die Geschichte „Ein kleines Wunder mitten im Müll“, die Gedichte von der Plastiktüte und der Blechdose und prüften ihr Wissen, indem sie die Lernblätter “Was gehört in den Bio-Müll“, „Findet die Müll-Fehler“ und „Wie kommt der Müllmann zu seinem Müllauto“ ausfüllten.
Das man mit Müll auch Spaß haben kann, erfuhren die Kinder, indem sie auf dicke Papprollen eine Matte legten und dann darauf hin und her rollten.
Ein Höhepunkt war das Basteln verschiedener nützlicher Dinge aus alten Verpackungen – aus Müll also. Aus Milchtetrapacks schnitten die Kinder Streifen und flochten daraus ein Deckchen. Danach konnten alle viele verschiedene Plastik- und Pappgefäße benutzen, um nach eigenen Ideen Müll-Spielzeug zu bauen.
So entstanden Autos, Raketen, Häuser und Türme. Als Ergebnis dieses Projektes kann man sagen, dass die Kinder jetzt viel bewusster mit Müll umgehen.

Sommerferien im Hort „Zwergenland“

Auch in diesem Jahr wird uns die Zeit nicht lang und wir erleben ein buntes Ferienprogramm:
In der 1. Woche stand  z.B. ein Kegelwettbewerb im Plan und die sportliche Betätigung hat viel Spaß gemacht. Vielen Dank an „Ole“,   für die klasse Organisation sowie für die sportliche Unterstützung durch Wolfgang Peter.
Neben Sport stand auch Kultur auf dem Programm. So besuchten wir die Theatervorstellung „Kasper Petruschka“ und wir erhielten einen kleinen Einblick in die Arbeit der Schauspieler am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen.
Neue und interessante Einblicke brachte uns der Besuch und die Führung in der Energiefabrik Knappenrode. Handwerklich betätigen konnten wir uns ebenfalls im Hort. Mit einem Mitarbeiter des Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft bauten wir Nisthilfen für Fledermäuse und erfuhren viel Wissenswertes über das Leben der Tiere. Interessant war auch der Besuch des Zuse-Computer-Museums in Hoyerswerda. Einen Tag später begaben wir uns ins Spreebad nach Bautzen. Die Abkühlung war eine Wohltat.
Für die zweite Ferienhälfte sind viele und abwechslungsreiche Aktivitäten geplant. Unter anderen wird eine Teichwanderung unternommen und wir besuchen den Schlosspark in Neschwitz. 

Hortkinder der Klasse 4 des Hortes „Zwergenland“

Ferienzeit – schönste Zeit

Hurra es sind Ferien und der Sommer verwöhnt uns mit heißen Temperaturen im Kindergarten Zwergenland in Königswartha, welcher sich in Trägerschaft des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. befindet.
In den ersten drei Wochen genossen die Kinder die tolle Zeit im Kindergarten und so mancher Ferienhöhepunkt brachte ganz neue Erfinder hervor. Hier einige Impressionen aus dem Kindergarten:

Endlich Sommerferien!

Auch in diesem Jahr freuen sich alle auf die Ferien und auf den Urlaub. Im Kindergarten gibt es in dieser Zeit ein Sommerprogramm.
Wir haben uns auf folgende Ferienhöhepunkte geeinigt und werden diese, abhängig vom Wetter, jeweils am Mittwoch durchführen.
                
1 Ferienwoche (2.07.-6.7.18)  Feuer, Wasser, Sand, Luft, Erde
2 Ferienwoche (9.07.-13.07.18)  Matsch- und Badetag
3 Ferienwoche (16.07.-20.07.18)  Sandburgen bauen
4 Ferienwochen (23.7.-27.7.18)  Sportfest
5 Ferienwoche (30.7.-03.08.18)  kreatives Gestalten – Schmuck basteln (Indianer)
6 Ferienwoche (6.08.-10.08.18)  Indianerfestvorbereitung

Der Ferienplan als Download

Sommerferienplan 2018 (93,7 KiB)

Ade, du schöne Kindergartenzeit,

„wir müssen jetzt gehen, denn wir müssen weiter ziehen“,
... so singen die Vorschüler in einem Lied.
Am 22. Juni 2018 feierten sie in der Kita das Zuckertütenfest. In den letzten Wochen hatten die Mädchen und Jungen fleißig Gedichte, Lieder und Tänze für unser Programm geübt. Alle, klein und groß, waren schon aufgeregt, denn an diesem Tag zeigten sie das Programm den Eltern, Großeltern, Geschwistern und Gästen in der Aula der Paulus-Schule.
Ute Sykora, die Leiterin der Kita, begrüßte unsere Gäste und dann konnte es losgehen. Die Vorschulkinder sangen von der Schule, vom Maikäfer, tanzten den Körperteilblues und den Dumba-Tanz, hörten das Deutsch schwer ist, erzählten von Zahlen und nahmen im letzten Lied Abschied vom Kindergarten. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und meisterten ihr Programm mit Bravour. Dafür gab es reichlich Applaus.
Dann kam Zwerg Zimpel. Er verriet den Kindern, dass er vielleicht weiß, wo die Zuckertüten versteckt sind. Nur ganz großartigen Kindern hilft er und nur dann kommt er auch aus seinem Berg. Zwerg Zimpel führte die Kinder an und es ging durch das ganze große Kindergartenhaus. In der Zwergengruppe, dort wo jeder angefangen hat, endete auch die Suche nach den Zuckertüten.
Die Freude bei allen war groß. Die Zuckertüten waren verteilt und die Kinder verabschiedeten sich von ihren Eltern. Die Eltern informierten sich bei Carola Hanske über den Hort und konnten sich die Räumlichkeiten ansehen.
Am Abend stand dann die traditionelle Übernachtung im Kindergarten an. Es wurde noch einmal spannend, denn alle „spukten“ mit ihren Taschenlampen durch das große Kindergartengebäude und entdeckten doch wirklich das „Kindergartengespenst“. Vor dem zu Bett gehen konnten die Kinder noch eine Geschichte hören und dann wurde es Zeit zum Schlafen. Am nächsten Morgen gab es für alle Kurz- und Langschläfer ein leckeres Frühstück mit frischen Brötchen, Obst, Gemüse und Joghurt und alle konnten gestärkt in den neuen Tag starten. Das können wir gleich wieder machen, war die Meinung der Kinder. Für alle Vorschüler war es ein unvergesslicher Abschluss ihrer Kindergartenzeit. Wir möchten uns ganz herzlich bei Allen bedanken, die uns beim Kindergartenabschluss der Vorschüler liebevoll unterstützt haben.

Hurra, heute ist Kindertag....

so freuten sich alle Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, die sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. befindet, am 1. Juni 2018. In allen Gruppen wurde dieser Tag ausgiebig mit einem gemeinsamen Frühstück oder Spielen oder Stuhltanz oder Disco und und und...... und Naschereien gefeiert. Ute Sykora, Leiterin der Kindertagesstätte „Zwergenland“, übergab den Kindern das neue Holzhaus anlässlich des Kindertages. Dieses wurde sofort in Besitz genommen. Ganz erstaunt waren Kinder und Erzieher, dass ein Storch seinen Horst auf dem Kinderhaus hat…
Am Montag, dem 4. Juni 2018 trafen sich 9.30 Uhr alle Kinder der Kita auf dem Spielplatz und begrüßten den kleinen Zauberlehrling. Ines Zeun aus Radebeul war gekommen, um dem gestiefelten Kater als Hexe Gundula beim Zaubern zu helfen. Mit viel Witz und Einsatz führte sie durch das Programm. Die Kinder hatten sehr viel Spaß an dieser Vorstellung und hörten, sangen und riefen gemeinsam mit dem Kater. Sie fieberten mit, dass so manch gescheiterter Zauberspruch wieder richtig gestellt wurde.

„Der Mai ist gekommen…“

… und mit ihm das traditionelle Maibaumwerfen in der CSB-Kindertagesstätte Zwergenland in Königswartha. Am 24.Mai 2018 war es wieder soweit. Umrahmt von einem kulturellen Beitrag jeder Gruppe und dem gemeinsamen Tanz „Liebe Schwester tanz mit dir…“ fiel der Maibaum.
Die Vorschüler rannten auch dieses Jahr zur Maibaumspitze,um ihre  die Maikönigin zu wählen. Der Schnellste war Cedrik. Er schnappte sich die Spitze des Maibaums und wählte seine Maikönigin unter den Vorschülerinnen. Stolz und etwas verlegen war Jette, als die Wahl auf sie fiel.
Auch in diesem Jahr kamen Eltern, Großeltern sowie Bewohner des Pflegeheims und der Tagespflege mit ihren Betreuern zum Maibaumwerfen in den Garten der Kita. Seit Jahren wird diese schöne Tradition gepflegt.

„Das Wandern ist des Müllers Lust….“

Mit diesem altbekannten Lied begaben sich die Kinder der Spatzen-, Bienchen- und Krabatgruppe, welche im kommenden Schuljahr die Vorschule beginnen, am 9. Mai 2018 traditionell auf ihren Frühlingsspaziergang in den Totholzpark. Mit einem Snack im Rucksack und das beste Wetter im Gepäck ging es 8.30 Uhr los. Gemeinsam mit allen Kindern beobachteten die Erzieherinnen Angela Schöps, Katrin Kahle, Martina Rölke, Praktikantin Stefanie Krüger sowie die Leiterin Ute Sykora, wie der Frühling die Natur veränderte. Was blüht jetzt alles? Welche Farben zeigen sich schon? Wie riecht es im Wald? Und welche Tiere sind aus dem Winterschlaf erwacht? All das gab es zu entdecken.
Im Totholzpark angekommen, führte uns Herr Schlegel, Mitarbeiter des Caminauer Kaolinwerkes, durch den Totholzpark. Neben viel Wissenswerten zum und über den Park, erzählte er auf der Burg die Geschichte von der hässlichen und bösen Kunigunde. Anschließend erklärte er, was Kaolin ist und das aus Kaolin Papier hergestellt wird. Der Abschluss wurde gekrönt durch ein zweites Frühstück auf dem Waldspielplatz, gefolgt vom Austoben, Klettern und Rutschen. Gegen 10.45 Uhr wanderten alle zurück in die Kindertagesstätte Zwergenland und ließen den Tag noch einmal Revue passieren.

Vielen Dank an Herrn Schlegel für die interessante Führung und die Begeisterung, welche die Kinder mitnehmen konnten. Es war ein toller Vormittag mit schönen Erlebnissen.

Džakuju ćeta Lejna – Danke Tante Lejna!

Am 26. April wurde Helena Scholze (2. V. re.) durch die Leiterin der Einrichtung, Ute Sykora (rechts), Martin Greger als Vertreter der Geschäftsführung des CSB (links) und Jadwiga Kaulfürst vom Witaj-Sprachzentrum Bautzen (2. V. li.) in ihren wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Seit dem 1. Juli 2000 war sie Erzieherin in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha. Während dieser Zeit baute sie mit viel Engagement und Liebe die Witaj-Gruppe der Kita auf. Sie pflegte dabei immer guten Kontakt zu den Eltern und konnte vielen Kindern die sorbische Sprache vermitteln. Auch die lebendige Pflege der sorbischen Traditionen war ihr eine Herzensangelegenheit.
Erzieherin Elisa Delan wird nun die Witaj-Gruppe weiterführen. Sie konnte bereits ein Jahr lang an der Seite von Helena Scholze in diese Aufgabe „hineinwachsen“.
Das CSB als Träger der Kita, alle Kinder, Eltern und Erzieher sagen DANKESCHÖN für die geleistete Arbeit und wünschen Helena Scholze einen entspannten Ruhestand, genügend Zeit für alles, was ihr wichtig ist, und vor allem Gesundheit!

Frühjahrsputz im Zwergenland!

Am 18. Mai 2018 halfen wieder Eltern, Kinder und Erzieher unseren Garten vom alten Laub zu befreien, Stöcke einzusammeln und Unkraut zu jäten.
Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen.

Tierischer Besuch im „Zwergenland“

des CSB in Hoyerswerda in der Frühlingszeit mit Tieren in allen Kindertagesstätten, die sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) befinden, zu Gast sind.
Bei uns in der Kindertagesstätte „Zwergenland“ Königswartha war es am 11. April 2018 so weit.
Geduldig ließen sich die Ziegenmutter mit ihren zwei Kindern, die Kaninchen, die Meerschweinchen, die Hühner und das Pony „Susi“ Streicheln und Füttern. Fast alle Kinder wollten auf dem Pony reiten und „Susi“ und ihre Begleiterin, Frau Mietasch drehten geduldig Runde um Runde.
Alle Kinder hatten sehr viel Spaß und Freude beim Reiten, beim Füttern und Streicheln, oder einfach nur beim Beobachten der Haustiere. Die freundlichen Mitarbeiter der Farm beantworteten geduldig die Fragen unserer Kinder. Und so ging ein „tierischer“ Vormittag viel zu schnell zu Ende und wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

Herzlicher Dank an die Mitarbeiter der Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda.

„Immer wieder kommt ein neuer Frühling, immer wieder … „

… so bedankten wir uns für die sehr herzliche, fast familiäre Begrüßung in Nowogrodziec, in unserem Partnerkindergaten in Polen.
Am 11. April 2018 war es wieder soweit und wir gingen auf große Fahrt. Insgesamt 20 Kinder aus der Mäuschengruppe, der Schäfchengruppe und aus der Krabatgruppe stiegen um 8 Uhr mit den Erzieherinnen Antje Halla, Marion Becker und Doreen Tschemmer in den Bus. Nach 1,5 Stunden kamen wir an und wurden mit polnischen und deutschen Liedern begrüßt. Wir bedankten uns ebenfalls mit einem kleinen Programm.
Im Kindergarten war bereits alles vorbereitet und wir begannen wie Zauberer aus langen Luftballons Figuren zu formen. Als erstes war eine Blume dran, da brauchten wir einen Blütenkelch, dieser wurde mit einem kleinen runden Luftballon mit wenig Luft geformt. Danach kam der gelbe lange Luftballon. Hier kneteten wir den Luftballon, fanden die Mitte und drehten die beiden Hälften fünfmal um. Daraus entstanden die Blütenblätter. Als drittes kam der grüne Luftballon. Aus diesem zauberten wir den Stängel und die Blätter. Zum Schluss hatten wir eine wunderbare Sonnenblume in der Hand. Da ohne Bienen nichts blüht, formten wir noch eine Biene aus zwei Luftballons. Das hat riesigen Spaß gemacht und wir freuten uns alle, dass nach dem vielen Drehen und Formen eine Blume sowie eine Biene entstanden.
Nach so viel Kreativität war eine Stärkung sehr notwendig und viel Bewegung und Austoben im Garten.
Nach fast vier Stunden Spiel, Spaß, Singen, Speisen und Malen ging dieser Tag in Polen zu Ende und wir begaben uns auf die Rückfahrt. Zuvor erhielten unsere Freunde ein kleines Gastgeschenk, welches mit viel Geschick wachsen muss und jedem ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern soll.
Vielen Dank an die Organisatoren, es war wieder ein tolles Erlebnis.

Spende der Kreissparkasse an die Kita

Am Montag, dem 09. April 2018, konnte die Leiterin der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ Ute Sykora gemeinsam mit den  Kindern und der Erzieherin der Hasengruppe eine Spende in Höhe von 210 Euro aus den Händen des Filialleiters der Zweigstelle in Königswartha der Kreissparkasse Bautzen, Maik Siegesmund, entgegennehmen.
Die Summe spendeten die Kunden der Kreissparkasse im Rahmen der Kalenderaktion zum Jahreswechsel 2017/2018. Mit einem fröhlichen Frühlingslied und einem Gedicht bedankten sich die Kinder und Erwachsenen bei den Mitarbeitern der Sparkasse und den überraschten vorbeischauenden Kunden. Ein herzliches Dankeschön gilt der Kreissparkasse Bautzen und allen Spendern.

„So sehen Sieger aus, la la la la la….“

Am 20. März 2018 fuhren neun Vorschüler aus der Mäuschen- und Schäfchengruppe der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“, in die Turnhalle „Slavia“ nach Radibor. Insgesamt elf Mannschaften gingen an den Start und konnten an zwölf verschiedenen Stationen ihr sportliches Geschick, ihre Kraft und auch ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Die sportlichen Mädchen und Jungen des „Zwergenlandes“ konnten sich durch gutes Zusammenspiel, Ehrgeiz und Körperbeherrschung den 1. Platz erkämpfen. Das Training zahlte sich aus.
Mit übergroßer Freude wurden der Pokal, die dazugehörige Urkunde und die Goldmedaillen in Empfang genommen. Das Team qualifizierte sich durch diesen Sieg in die nächste Runde. Am 26. April 2018 geht es nach Hoyerswerda. Drücken Sie die Daumen, dass die Königswarthaer Mannschaft auch hier erfolgreich ist!

Ein großer Dank geht an Reiner Eule vom Königswarthaer Sportverein für den Transport der Mädchen und Jungen sowie an Familie Sommer und Herrn Sauer für die Unterstützung in Radibor!

„Wir spielen Schneewittchen“

Vom 27. November 2017 bis 9. März 2018 absolvierte Marie Zaunick ein Praktikum in der Kindertagesstätte „Zwergenland“ Königswartha.
Während dieser Zeit führte sie zusammen mit den Kindern der Spatzengruppe das Projekt „Schneewittchen“ durch. Es begann mit dem schauspielerischen Darstellen des Märchens. Mit Unterstützung der Eltern der Kinder entstanden kreative Kostüme – vielen Dank dafür! Die Herstellung der Filmrequisiten stellte dabei den Hauptteil des Projektes dar, viele Bildungsbereiche konnten hierbei einbezogen werden. Handspiegel, Laternen wurden gebastelt, Apfelhälften mit Zartbitter- und Vollmilchschokolade glasiert.
Im Rahmen eines Elternnachmittages präsentierten die Mädchen und Jungen voller Stolz das Theaterstück – sogar einen Tanz mit den selbstgebastelten Laternen führten sie auf.

„Heute kann es regnen, stürmen oder schneien, denn du strahlst ja selber wie der Sonnenschein…..“

so sangen alle Kinder und Erzieherinnen der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ am 22. Februar 2018 im schön geschmückten Turnraum der Einrichtung zum 60. Geburtstag der Leiterin der Einrichtung, Ute Sykora. Ein kleines Programm mit Liedern und Gedichten hatten die Mädchen und Jungen der Kita extra für ihre Leiterin vorbereitet. Zahlreiche Gäste, darunter CSB-Geschäftsführer Peter Neuert, die Leiterin der Haupt- und Bauverwaltung der Gemeinde Königswartha, Martina Nytsch, Fanny Saager als Vertreterin des Elternrates sowie die beiden Tanzfrauen Ursel Herrmann und Heidi Jensch kamen um zu gratulieren.

Seit 2001 leitet Ute Sykora die Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha, die sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) befindet. Mit ca. 30 Mitarbeitern und 260 Kindern ist sie die größte Einrichtung in Trägerschaft des CSB. Unter Ute Sykoras Leitung entwickelte sich die Kita zu einem verlässlichen Partner im Leben der Gemeinde und sie pflegt eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen, der Kirche und der Gemeinde.

Von Herzen wünschen alle der Jubilarin „Alles Gute liebe Ute“!

Gemeinsames Musizieren und Singen

Gleich am ersten Tag in der zweiten Ferienwoche, am 19. Februar 2018, erlebten die Kinder der Käfer-, Igel-, Maulwurf- und Schmetterlingsgruppe einen musikalischen Höhepunkt. Vier Kinder der Musikschule spielten gemeinsam mit ihrer Lehrerein Frau Ringpfeil auf ihren Gitarren ein kleines Programm voller fröhlicher Kinderlieder. Die Mädchen und Jungen waren aufmerksame Zuhörer, sangen und klatschten mit ihren Erzieherinnen dazu. Ein toller Auftritt in den Ferien. Ein Dankeschön von allen für die „musikalische Zeit“ die sie uns schenkten.

„Königswartha - Helau und Zicke, Zacke, Zicke. Zacke – hey, hey, hey“

klang es am Rosenmontag, den 12. Februar 2018 in den Straßen in Königswartha. Die Kinder der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ Königswartha zogen mit fröhlichen Liedern durch das Dorf zum zampern Von ganz vielen Bewohnern wurden sie freundlich empfangen und erhielten kleine Spenden und Süßigkeiten. Die Hortkinder machten sich auf ins Königswarthaer Gewerbegebiet um den ansässigen Betrieben einen Besuch abzustatten und wurden dort ebenfalls herzlich begrüßt. Allen, die den Mädchen und Jungen am Rosenmontag freundlich und herzlich begegneten gilt ein herzliches Dankeschön. Die Spenden werden für die Gestaltung des Kindertages im Juni 2018 und unser geplantes Familienfest im September 2018 genutzt. Vielen Dank!

Die vielen Süßigkeiten wurden beim Faschingstrubel in der Kindertagesstätte am Dienstag geteilt und vernascht. Am Aschermittwoch folgte das schon traditionelle Verbrennen der Faschingsreste mit der Freiwilligen Feuerwehr Königswartha und den Kindern der Zwergenfeuerwehr. Wir bedanken uns bei den Kameraden für ihre Unterstützung.

Vogelhochzeit – Ptači kwas – in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“

Die fünf- und sechsjährigen Mädchen und Jungen der Witaj-Gruppe, der Krabet-Gruppe, probten in diesem Jahr eifrig mit den Kindern der Mäuschengruppe das Programm für die Vogelhochzeit. Am 25. Januar 2018 führten sie es vor Eltern und Gästen in der Aula der Paulus-Schule in Königswartha auf. Es erklangen bekannte Lieder wie „Ein Vogel wollte Hochzeit feiern“ oder „Ptački dźensa kwasuja“, sowie eine bunte Mischung deutschen und sorbischen Liedergutes.
Die vielen Besucher erfreuten sich am Programm und wurden durch Lehrer und Schüler der Paulus-Schule mit leckerem Kuchen und Kaffee verwöhnt. Vielen Dank für die sehr schöne Zusammenarbeit und den schönen Nachmittag.

Ein neues Vogelhaus für die Wintervögel!

Die Kinder der Schmetterlingsgruppe machten im neuen Jahr eine tolle Entdeckung im Garten der Kindertagesstätte: Da stand ein neues Vogelhaus!
Oft schauten die Kinder aus dem Fenster und warteten auf die hungrige Vogelschar. Es dauerte auch nicht lange, bis die kleinen Gäste ihre neue Futterstelle gefunden hatten. Damit die Vögel den Winter gut überstehen und die Mädchen und Jungen sie weiterhin beobachten können, streuen sie regelmäßig Futter ins Häuschen. Schon jetzt freuen sich Kinder und Erzieherinnen auf ein munteres Vogelgezwitscher im Frühling.

2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu

Das Jahr der Kindertagestätte „Zwergenland“ Königswartha, welche sich in Trägerschaft des CSB Miltitz befindet, neigt sich dem Ende und es war ein schönes aufregendes Jahr. Wir bedanken uns bei allen Eltern und Partnern für die Zu­sammenarbeit.
Wir wünschen allen Kindern und Familien sowie allen Partnern, welche mit unserer Kinder­tagesstätte zusammenarbeiten, ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2018 - die Leitung, die Erzieherinnen sowie der Träger unserer Kindertagesstätte „Zwergenland“ Königswartha.
Zur Tradition des Hauses gehört ein Weihnachts­programm für und von den Kindern, zu welchen uns in diesem Jahr die Spatzengruppe und die Bienchengruppe einladen. Wir freuen uns auf tolle Lieder und Gedichte. 

Am 09.12.2017 um 15 Uhr laden wir alle auf den Marktplatz in Königswartha ein und zeigen das schöne Programm.

Toller Vorlesetag am 17. November 2017

Zum bundesweiten Vorlesetag am 17. November standen in unserer Einrichtung Bücher und das Vorlesen selbstverständlich im Mittelpunkt. Es war einfach klasse, dass sich Eltern und Großeltern bereit erklärten an diesem Tag Geschichten / Erzählungen, die ihnen in ihrer Kindheit besonders gefallen haben, vorzulesen. Es hat allen viel Freude und Spaß bereitet. Wie aufmerksam die Kinder waren und was sie alles wissen wollten, erfreute die Vorleser.
Für ihr Engagement und ihre Bereitschaft den Kindern an diesem Vorlesetag eine besondere Freude zu bereiten, dafür sei Frau Mirtschin, der Oma von Joel, welche in der Igelgruppe vorlas, bei Frau Hoppe, der Oma von Willi aus der Mäuschengruppe, bei Frau Stephan, der Mama von Jamie aus der Spatzengruppe, bei Frau Mark, der Mama von Leni aus der Bienchengruppe, bei Frau Engelmann, unserer ehemaligen Kollegin, welche die Schäfchengruppe unterstützte, bei Frau Sykora, der Oma von Lilly aus der Hasengruppe gedankt.

Ute Sykora, Leiterin der Kindertagesstätte „Zwergenland“

Besuch aus Polen

Voller Aufregung wurden am 15. November 2017 die Kinder aus Nowogrodziec von den Kindern der Mäuschengruppe erwartet. Der jährliche Besuch in unserer Kindertagesstätte „Zwergenland“ welche sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen-Bildungswerkes Sachsen e.V. befindet, ist für beide Seiten ein Höhepunkt im Kindergartenalltag.
Nach unserer musikalischen Begrüßungszeremonie bei der sich die Kinder der Mäuschengruppe in der polnischen Sprache übten und die polnischen Kinder ein deutsches Lied sangen, kreierte sich jedes Kind aus Bügelperlen phantasievoll einen selbst hergestellten Kreisel. Alle waren mit Eifer, Ausdauer und Freude bei der Arbeit.
Ein ausgiebiges Mittagessen stärkte uns für das Spiel in unserem Garten. Die vielen verschiedenen Fahrzeuge erregten lebhaftes Interesse bei den polnischen Besuchern und wurden abwechselnd in Beschlag genommen. Am besten klappte die Verständigung beim gemeinsamen Fußballspiel. Viel zu schnell verging die Zeit, gegenseitig tauschten wir kleine Geschenke aus und von den polnischen Erziehern wurden wir herzlich zu einem Besuch im April 2018 eingeladen. 

Ute Sykora, Leiterin der Kindertagesstätte „Zwergenland“

„Was ist heut los in dem Gänsestall?

Es schnattert und flattert überall. Man sucht nach Martin schon kreuz und quer, stattdessen schnatterst immer mehr. ….“
[Text : Sandra Oberbeck]

Im Kindergarten „Zwergenland“ in Königswartha, welcher sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. be­findet, sprachen wir auch mit den Kleinsten von St. Martin. St. Martin versteckte sich ja im Gänsestall und wollte kein Bischof werden. Die Gänse verrieten ihn und so konnte Martin ein ge­rechter Bischof werden.
Unsere Kinder in der Zwergengruppe hatten viel Spaß beim Hören der Geschichte und an­schließenden gestalten der Gänse. Die größeren Gruppen haben Martins­semmeln gebacken und so konnten alle nach dem St. Martinsumzug am 10.11.2017 Brötchen teilen, denn das Teilen steht am Martinstag im Vordergrund. 

Erzieher und Kinder der Zwergengruppe der Kindertagesstätte „Zwergenland“ Königswartha

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.