Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sommerferienprogramm im Hort

Download (781,4 KiB)

Der Pokal des CSB-Hort-Fußballturniers 2022 geht nach Königswartha

Endlich hat es geklappt – die Kicker der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha holen den Pokal des CSB-Hort-Fußballturniers!

Die Freude bei Spielern und Betreuern war groß, nach immer vorderen Platzierungen in den vergangenen Turnieren konnten die Spieler in diesem Jahr endlich den Pokal holen.

Nun schon zum 20. Mal wurde das Turnier um den Wanderpokal des CSB-Hort-Fußballturniers am 17. Juni 2022 angepfiffen.
Die fußballbegeisterten Kinder der Horte aus den Kindertagesstätten in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) ermittelten den Sieger des Fußball-Turniers des CSB – für die Hortkinder in jedem Jahr ein ganz besonderer Höhepunkt. Erstmals war in diesem Jahr wieder eine Gastmannschaft eingeladen – die Kicker des Lindenhortes aus Hoyerswerda.
Ausrichter des Turniers war der Hoyerswerdaer Fußballclub e.V.. Auf dem bestens präparierten Hauptplatz konnte das Turnier 14.15 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion in Hoyerswerda eröffnet werden.
Nach spannenden Vorrunden lautete die Finalpaarung „Zwergenland“ Königswartha gegen „Meisennest“ Straßgräbchen. Der Hort aus Königswartha erarbeitete sich zahlreiche gute Möglichkeiten, aber die Defensive der Straßgräbchener hielt zunächst stand. Doch kurz vor Schluss erzielten die Königswarthaer das goldene Tor zum Pokalsieg.
Grund zum Jubeln gab es auch für den Torhüter der Kicker aus Königswatha: Cedrik Sauer wurde als bester Torhüter ausgezeichnet. Mit drei Treffern wurde Jannick Müller (Panschwitz-Kuckau) bester Torschütze und Tim Schmidt aus dem Hort Straßgräbchen bekam die begehrte Trophäe als bester Spieler des Turniers.

Höhepunkt des Turniers war die Übergabe des Pokals an die Spieler des Hortes der CSB-Kita „Zwergenland“ aus Königswartha durch Hoyerswerdas Oberbürgermeisters Torsten Ruban-Zeh unter dem Beifall und Jubel aller Beteiligten.

WanderEi, OsterEi, PolizEi und FahrerEi – unsere Osterferien im Hort

Die Hortkinder der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha erlebten vier Osterferientage, welche mit diversen Höhepunkten gespickt waren.
Bei zauberhaftem Frühlingswetter begaben sich 40 Kinder auf eine Wanderung zum Totholzpark. Hier sahen sie eine Kreuzotter beim Sonnenbad und konnten zahlreiche Ideen auf dem beliebten Spielplatz verwirklicht z. B. Fang- und Suchspiele, Sport sowie Schule im „grünen Klassenzimmer“.
Innerhalb der Frühlingsolympiade galt es, Eier auf Löffeln ins Ziel zu transportieren bzw. treffsicher zu werfen. Viel Freude bereiteten das Hasenhüpfen sowie der Dreibeinlauf.
Zwei Polizisten besuchten uns am Donnerstag. Sie gaben viele interessante Informationen rund um ihre Ausstattung (Handschellen, Helm, Schutzweste) und aus ihrer täglichen Arbeit. Die Mädchen und Jungen durften sogar ins Polizeiauto schauen und einsteigen. Der Schreck war groß, als plötzlich lautstark die Sirene ertönte.
Der Fahrzeugtag am Freitag rundete das Programm ab. Hier konnten persönliche Grenzen ausgetestet und auf gegenseitige Rücksichtnahme geachtet werden.
Voll motiviert starten die Hortkinder nun zum letzten Schulkapitel.
Das gesamte Erzieherteam wünscht viel Kraft und Erfolg bis zu den Sommerferien.

Ade, du schöne Zeit im „Zwergenland“!

Am 4. April 2022 gab es für die Kinder der vierten Klassen des Hortes in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha eine Abschlussfeier im Hort. Die Meisten von ihnen waren neun Jahre im „Zwergenland“. Zum Abschied bekam Jeder eine Tasse mit einem Bild der Hortkinder drauf gedruckt als Abschiedsgeschenk.
Am Gründonnerstag /14. April 2022), führten die Kinder der 4.Klasse das Märchen „Die goldene Gans“ auf und begeisterten mit ihrer Vorstellung. Vielen Dank an die tollen Schauspieler und Akteure, das war ein gelungener Auftakt für die Osterfereien.

Ostervorbereitungen im „Zwergenland“

Traditionell wurden in der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha von den Vorschul- und Hortkindern Eier in Wachstechnik verziert.
Die Vorschüler begrüßten herzlich Ute Sykora, die ihr Wissen weitergab und die Kinder tatkräftig beim Wachsen unterstützte.
Im Hort ging es an den Nachmittagen traditionell und kreativ zu. Leiterin Doreen Tschemmer brachte Wachs und die zum Verzieren nötigen Utensilien mit, Erzieherin Angela Schöps überraschte alle mit großen Gänseeiern, welche nun verschönert wurden. Besonders die Kinder der zweiten Klassen überraschten mit ihrem Geschick – es konnten junge Künstler und Künstlerinnen entdeckt werden…
Es ist wichtig und schön, die Tradition des Eierwachsens an die Vorschüler und Hortkinder weiterzugeben, sie anzuregen, auch zu Hause in der Familie dies einmal auszuprobieren.

So abwechslungsreich waren unsere Winterferien...

W

Wissenswertes über die Arbeit der Feuerwehr und Rettungswache vermittelte uns ein aufschlussreicher Film, welchen wir in der örtlichen Bibliothek auf großer Leinwand schauen durften.

I

Interessantes aus der Welt der Feuerwehr stellte uns Herr Stefan Ziesch und seine Kameraden der FFW Königswartha vor. Imposant war vor allem das Ergebnis einer brennenden Fettpfanne, die versucht wurde, mit Wasser zu löschen.

N

Narrenzeit und Faschingsbasteleien begleiteten uns während der Ferienzeit, wir gestalteten lustige bunte Masken.

T

Turnen, faire Wettkämpfe und Sportspiele fanden in der Sporthalle der Paulusschule statt.

E

Erstes eigenes Tanztheater – die Kinder studierten ein selbst ausgewähltes Theater ein, Kostüme und Rollenverteilung lagen dabei in Eigenverantwortung der Kinder.

R

Rätsel- und Bastelspaß kamen auch dieses Mal nicht zu kurz und förderten die Kreativität.

F

Ferienabschluss mit Tanz, Spaß und Naschereien rundete das bunte Programm ab.

E

Erste-Hilfe-Kurs für alle Ferienkinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Auch die Kleinsten können schon helfen.

R

Rettungssanitäter – er besuchte uns und berichtete Spannendes aus seiner täglichen Arbeit.

I

„Ice-Age“ Filmerlebnis – Hier stehen vor allem Freundschaften unterschiedlicher Tiere im Mittelpunkt. Gemeinsam sind wir stark und können viel erreichen!

E

Entspannung, Wellness, Massage begeistern alle Kinder und helfen in der schwierigen Zeit, die innere Ruhe zu finden.

N

Naturerlebnisse im Wald – wir lauschen und beobachten Veränderungen in der Natur, nutzen vorhandenes Material zum Bauen und spielen.

Unsere Herbstferien: Herbst Pur – Wald und Natur

Die Herbstferien standen in diesem Jahr unter dem Motto „Herbst Pur–Wald und Natur“.
Abwechslungsreiche, kreative und bunte Ferientage erlebten die Hortkinder der CSB-Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Königswartha. Ein Höhepunkt war eine Wanderung zur „Teichwirtschaft Greim“ in Königswartha. Herr Greim erklärte die Arbeit der Fischer und erläuterte den Weg der Fische vom Teich in den Topf. Dabei holte er verschieden große Karpfen mit einem Kescher aus dem Teich. Wer es schaffte, konnte versuchen, einen Fisch mit den Händen zu fangen, was gar nicht so einfach war.
Dann wurde es sportlich: Bei der Herbstolympiade war Geschicklichkeit, Schnelligkeit und natürlich Humor und Spaß gefragt. Zu den Disziplinen gehörten Kastanien-Zielwurf, Kartoffel-Lauf, Kürbis-Weitwurf (mit Medizinbällen) und Staffelspiele. Die besonders guten Leistungen im Ziel- und Weitwurf wurden unter tosendem Applaus der anderen Kinder gewürdigt. Dabei stand vor allem das Miteinander im Mittelpunkt.
Der geplante Ausflug zum Bauernhof Helm fiel leider dem Sturm zum Opfer. Schade, aber das wird nachgeholt! Stattdessen konnten sich die Kinder in der Sporthalle der Paulus-Schule auspowern.
Auch in der zweiten Ferienwoche standen in der Sporthalle Staffel- und Gemeinschaftsspiele auf dem Plan. Mit Begeisterung machten alle mit und wetteiferten um den Sieg. Die Medaillen für die Teilnehmer wurden in der Vorwoche dazu selbst gebastelt.
Am Mittwoch kam Frau Dr. Elle aus Neschwitz mit ihren Therapiehunden Frodo und Amrei zu den Hortkindern. Sie ließ die Kinder in Kontakt mit den Hunden gehen. Sie durften die Hunde streicheln und Frau Dr. Elle zeigte genau, wie man mit einem Hund in Kontakt treten soll. Dabei erfuhren die Mädchen und Jungen, was für ein großartiger Partner ein Hund sein kann. Ein Therapiehund unterstützt Menschen in den verschiedensten Situationen. Er braucht dazu aber eine spezielle Ausbildung. Und er kann der beste Freund sein. Die Nähe, der Hautkontakt und das Fühlen der Atmung lässt auch Menschen ruhiger werden. Herzlichen Dank an Frau Dr. Elle für ihr Engagement und ihre Zeit.
Die Ferien klangen mit viel Basteln und Bewegung aus. Vor allem der große Kürbis wurde bearbeitet und zeigt sich in voller Schönheit als geschnitzter Kopf im Hort.

Eine Medaille für das „Zwergenland“

Foto: Werner Müller

Endlich war es wieder so weit: Das Turnier um den Wanderpokal des CSB-Hort-Fußballturniers wurde am 24. September 2021 angepfiffen.
Die fußballbegeisterten Mädchen und Jungen der Horte aus den Kindertagesstätten in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) ermittelten zum 19. Mal den Sieger des Fußball-Turniers des CSB – für die Hortkinder in jedem Jahr ein ganz besonderer Höhepunkt. Und da das Turnier im letzten Jahr pausieren musste, war die Spannung nun umso größer.
Ausrichter des Turniers war der DJK Blau-Weiß Wittichenau. Auf bestens präparierten Plätzen konnte das Turnier 14 Uhr eröffnet werden. Nach spannenden Vorrunden mit einer guten Torausbeute, gab es nicht weniger aufregende Platzierungsspiele. Im Finale standen sich dann die Mannschaften des Gastgebers und gleichzeitig Pokalverteidigers, der Hort der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau, und die Zweisprachige CSB-Kindertagesstätte Panschwitz-Kuckau gegenüber. Mit einem Blitztor in der ersten Spielminute des Finales überraschte die Mannschaft aus Panschwitz-Kuckau ihren Gegner. Die Wittichenauer Kicker mühten sich um den Ausgleich, aber die Panschwitz-Kuckauer konnten ihre 1:0 Führung bis zum Ende verteidigen und den Pokal in diesem Jahr mit in ihren Hort nehmen. Das Spiel um Platz drei zwischen den Horten der CSB-Kindertagesstätten „Zwergenland“ aus Königswartha und dem „Koboldland“ aus Groß Särchen konnten die Königswarthaer Hortkinder ebenfalls mit 1:0 für sich entscheiden.
Mit sechs Treffern wurde Colin Kisch aus Wittichenau bester Torschütze, als bester Spieler wurde Aron Paschke aus Panschwitz-Kuckau ausgezeichnet, als bester Torwart Magnus Manns aus Königswartha.
Ein Dank des Veranstalters, des CSB, geht an alle Erzieher, Trainer und Eltern, ohne deren Einsatz dieser Höhepunkt für die Kinder nicht möglich wäre. Der Kreissportbund Bautzen stellte auch in diesem Jahr wieder Getränke und Medaillen zur Verfügung. In den Spielpausen konnten sich die Mädchen und Jungen an den bereitgestellten Sportgeräten, welche durch Mitarbeiter des Kreissportbundes betreut wurden, ausprobieren.
Ein ganz besonderer Dank geht an den gastgebenden Sportverein DJK Blau-Weiß Wittichenau für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung. Viele ehrenamtliche Helfer ließen das Turnier wieder zum besonderen Höhepunkt für die Hortkinder werden.
So wurde auch dieses Turnier mit der Pokalübergabe gekrönt. Lars Bauer, Geschäftsführer des Kreissportbundes Bautzen, übergab den Pokal an die Sieger aus Panschwitz-Kuckau.

Bildunterschrift:
Die Mannschaft des Hortes der CSB-Kita „Zwergenland“ in Königswartha nach der Siegerehrung.
Glückwunsch zur Bronzemedaille an die Mannschaft und besonders an Magnus Manns, der als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet wurde.
P.S.: Auf dem Mannschaftsfoto fehlen Chayenne, Pele und Jayden – sie hatten im Anschluss ein Punktspiel mit ihrer Mannschaft in Köniswartha und konnten leider zur Siegerehrung nicht mehr dabei sein.

Hier gehts zur Bildergalerie...

Fledermauskästen für Königswartha!

Die Hortkinder unserer Kita bauten in den vergangenen Wochen eifrig Fledermauskästen. Damit diese an einem geeigneten Platz in der Gemeinde aufgehangen werden, und dort Fledermäusen ein Zuhause bieten können, übergaben die Mädchen und Jungen des Hortes mehrere Kästen an unseren Bürgermeister Swen Nowotny. Er freute sich sehr und versicherte den Kindern, dass er diese durch die Mitarbeiter des Bauamtes anbringen lässt.

Sommer-Sonne-Ferienspaß im Hort

In unseren diesjährigen Sommerferien 2021 hatten wir verschiedene Themen im Angebot: Wasserspiele, „Wie bringe ich meine Gefühle zum Ausdruck?“, „Ich vertraue mir und meinen Freunden“, Naturwissenschaft + Heimat und Wellness.

In der ersten Woche hatten die Kinder die Möglichkeit, Wasserpistolen und andere Wasserspielzeuge mitzubringen. In dieser Woche stand der Spaß an oberster Stelle und den hatten die Kinder. Sie befüllten Wasserbomben und ihre Wasserkanonen um sich gegenseitig abzuspritzen und nass zu machen.

Die zweite und dritte Woche war vom Thema her ähnlich und die Kinder waren sehr daran interessiert, mehr über ihre Emotionen und Freundschaften zu erfahren. Sie waren sehr wissbegierig und haben sehr gut an den Angeboten teilgenommen. Dabei war es uns Erziehern sehr wichtig, dass wir die Kinder mit guter Motivationsarbeit zum Mitmachen bewegen konnten.

In der vierten Woche war das Thema „Natur“ von Bedeutung und wir haben eine insgesamt 7 km weite Wanderung durchgeführt. Der Weg führte uns nach Caminau in den Totholzpark. Dort auf der Ruine wurde Pause gemacht und verschiedene Spiele gespielt. Die Kinder hatten große Freunde und Spaß an diesem Ausflug. Des Weiteren ging es in die Gemeindebücherei. Die Bibliothekarin lud uns ein und zeigte uns die vielen Facetten der Bibliothek. Nach dem Film „Max und die wilde 7“ hatten die Kinder die Möglichkeit, sich in der Bibliothek umzusehen und Bücher auszuleihen.
Zwei Mitarbeiter vom Biosphärenreservat sind zu uns in den Hort gekommen. Sie hielten einen Vortrag über die Fledermaus und im Anschluss konnten die Kinder Fledermausnistkästchen bauen. Die Kids hatten großen Spaß daran und verzierten die Nistkästchen noch mit Farben.
Der Höhepunkt in der fünften Ferienwoche war der Ausflug auf die Kinder- und Jugendfarm. Dort nahmen wir an den Farmfestspielen teil. Allen Beteiligten war die große Freude anzusehen.

Außerdem wanderten wir jeden Dienstag zu einem anderen Ziel. Wir hatten schöne Momente in den Teichen rund um Königswartha, dort fanden wir mit Hilfe von Bestimmungskärtchen Kleintiere und Pflanzen. Ein anderes Mal ging es nach Johnsdorf. Dort machten wir ein Picknick rannten über die Felder.

Eine abwechslungsreiche und erholsame Ferienzeit neigt sich dem Ende und nun können wir gestärkt ins neue Schuljahr starten.

Auflösung "Was wird denn da gebaut?"

Hier kommen die Bilder für das neue Spielgerät, welches im Sandkasten entstanden ist. Mit viel Spannung erwarteten die Kita- und Hortkinder das Endergebnis. Nun war es aufgestellt und am 01. Juni 2021, zum Kindertag, wurde es in Besitz genommen. Bastian und Michelle schnitten das Band durch und dann gab es kein Halten mehr. Auch am Nachmittag gab es keinen mit Höhenangst bei den Hortkindern.

Am Kindertag wurden alle Kinder mit Luftballons am Eingang begrüßt. In den Gruppen gab es Saft und kleine Naschereien, Spiele und Wettbewerbe.

Für die Hortkinder gab es ebenfalls noch eine standhafte Lümmelbank. Diese wurde so in Besitz genommen, dass sie fast nicht mehr zu sehen war.

Kraftübungen im Hort

... die Mädchen und Jungen der Klasse 2 probierten aus, wer am längsten im Handstand an die Wand gestützt stehen kann.....