Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

ERNTEDANK – Ein Dank für die Ernte

Jedes Jahr im Herbst am zweitem Sonntag im Oktober wird in Wittichenau das Erntedankfest gefeiert. Auch bei uns im Kindergarten ist dieses Fest zu einer schönen Tradition geworden… und so ist es Brauch, dass die Kinder am darauffolgenden Montag, in diesem Jahr war es der 10. Oktober, ein Körbchen mit Erntegaben in die Kita mitbringen.
Einige Kitagruppen gingen in die Kirche und schauten sich den Altar an, welcher mit Gemüse und Früchten reich geschmückt war und bewunderten den goldgelben Erntekranz mit den bunten Blüten. Sie brachten ihren Dank mit zwei Liedern („Herein, herein, wir feiern heut´ ein Fest..“,  „Der Herbst ist da…“) und einem sorbischen Gebet zum Ausdruck.

„Wótce, z twojej´ ruhi mamy,
štož tu z jědźu wužiwamy.
Žohnuj dary a tež nas,
Jěsu, naše duše pas! Amen.“

Auch im Kindergarten erklingen schöne Lieder und mit Erntedank-Geschichten erfahren die Kinder viel über die fleißigen Landwirte, die tagein und tagaus bemüht sind, eine „reiche Ernte“ einzufahren. Außerdem wird sich darüber ausgetauscht, wie gestern und wie heute die Felder bestellt werden, wie die Früchte geerntet werden. Wo kommt das Brot für die Frühstücksschnitte her, und woher kommt der leckere Apfel in unserer Brotdose?
Wie damals wurde im Kindergarten der Abschluss der Ernte feierlich mit einem gesunden Frühstück begangen und damit all den fleißigen Händen, der Sonne, dem Regen, dem Wind gedankt und weiterhin um Gottes reichen Segen gebeten.

Zirkus im "Alten Bahnhof"!

Am 11. August luden Hortkinder die Krippen- und Kindergartenkinder der Kita zu einer Zirkusveranstaltung in den Bahnhofssaal ein. Sie boten ein beeindruckendes Programm, vielen Dank für die Einladung!

Leute, das war eine Schau!
Der Kinderzirkus kam durch Wittichenau!
Im Bahnhof hat er Halt gemacht
Und ein Super-Programm für uns mitgebracht!

Die Trommler heizten uns kräftig an
sie brachten Stimmung für jedermann.
Ein Kind in der Kiste – von Speeren durchbohrt?
Wie kann das sein? Uns fehlten die Worte!

Zur „Eiskönigin-Musik“ erlebten wir eine Seiltänzerin
und vom tollen Bauchtanz waren alle Zuschauer hin!
Es gab Tanz und Ballett mit Bändern, Reifen und Seilen.
Bei der Ball-Jonglage musste man gut Gleichgewicht halten!

Auch wilde Katzen zeigten Kunststücke – famos!
Bei den Trampolin-Springern war richtig was los!
Die Ansager machten ihre Sache sehr gut,
mit selbst geschriebenem Text! Dafür braucht man schon Mut!

Wollt Ihr wissen, wo der Zirkus kam her?
Es waren die Hortkinder des CSB Wittichenau, bitte sehr!
Nur EINE WOCHE war Zeit zum Proben.
Kinder, Ihr seid Spitze! Daumen nach oben!

Die Kostüme waren von den Tanzgruppen geborgt,
den Bahnhofsaal hat die Stadt Wittichenau „besorgt“.
Die Kinder- und Jugendfarm lieh uns die Kostüme aus,
und alle Ferienkinder machten eine tolle Show daraus.

Den Kindern und Helfern und Sponsoren ein großer Dank.
Wir treffen uns gerne wieder – auf der Zuschauerbank!



Sommer, Sonne, Badespaß,

davon gibt es in diesem Sommer reichlich.
Grund genug, in der Wittichenauer KiTa des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. wöchentlich den Sommer zu feiern.
„Wasser marsch“ hieß es am Mittwoch, den 03. August 2022. Wasserbomben, Spritzpistolen und eine große Auswahl an Badeutensilien machten den Vormittag bunt.
Die Woche zuvor stand das Fest unter dem Motto der Bademoden. Diese wurden auf dem Laufsteg präsentiert und fast professionell in Szene gesetzt.
Natürlich durfte an allen Tagen das Baden, Eis essen und fröhlich sein nicht fehlen.

Kita-Olympiade mal anders

Leider musste die Kinderolympiade in diesem Jahr wieder ausfallen. Diese Entscheidung nahmen Kinder und Erzieher der CSB-Kita in Wittichenau zum Anlass, eine interne Olympiade durchzuführen. Die Stationen wurden nach Vorlage des Kreis-Sportbundes Bautzen aufgebaut und die Vorschulkinder kämpften in drei Mannschaften. Wettkampfleiter war Kita-Mitarbeiter Christoph Rettig, der mit viel Fingerspitzengefühl und Motivationstalent Höchstleistungen aus den Kindern kitzelte. Ein knapper Punktestand machte alle zum Sieger!

Ein herzliches Dankeschön an den Kreis-Sportbund Bautzen für die zusätzliche Bereitstellung von T-Shirts und Medaillen.

Ein besonderes Erlebnis für die Kinder

Wegen eines Rettungseinsatzes landete der Rettungshubschrauber am 24. Juni 2022 auf dem Sportplatz direkt an der KiTa. Schnell waren die meisten Kinder versammelt. Während die Notärztin zu ihrem Patienten eilte, nahm sich der Pilot Zeit, und erklärte spontan den Kindern sehr liebevoll sämtliche Geräte und Ausstattungen. Die Kinder hatten noch reichlich Fragen und bekamen alles erklärt. Die Notärztin kam später hinzu und vergewisserte sich gleich, ob alle Kinder etwas Gesundes gefrühstückt haben.
Zwei Überraschungs-Kinder-Raketen ließen wir als Dankeschön starten. Beeindruckend und staubig war der Start und der Pilot winkte uns durchs offene Fenster, bis der rote Punkt am Himmel kaum noch zu sehen war.
Einige Kinder haben ihre Begeisterung für den Hubschrauber und die Besatzung gleich auf Papier festgehalten.
Dem Patienten, welcher den Hubschrauber rief, wünschen wir gute Besserung!

Gutes Wetter, super Stimmung und viele tolle Erlebnisse…

… all das gab es am 23. Juni zum Abschlussfest der Vorschulgruppe in der Kita Wittichenau.
Mit Spannung warteten die Kinder darauf, dass es endlich losgeht. Das Ziel war ein „kleinen“ Fußmarsch weit entfernt von der Kita: die Krabat-Milchwelt in Kotten. Hier besuchten die Kinder die Kuhställe. Besonders angetan waren sie von den kleinen Kälbchen. Wie dann die verschiedenen Käsesorten hergestellt werden, erfuhren sie in einem kleinen Vortrag und beim Besuch der Schaukäserei. Bevor es in die Kita zurückging, gab es vor Ort ein echtes Lausitzer Mittagessen: Quark mit Kartoffeln und Leinöl. Hm, lecker! Natürlich passte das Eis aus der hauseigenen Produktion auch noch mit rein. Spitze!
Angekommen im Kindergarten waren ein paar Füße müde und so ruhten sich die Vorschulkinder noch eine kleine Weile aus, bevor es am Nachmittag auf die Suche nach dem Zuckertütenbaum ging. Zum Glück holte uns eine Pferdekutsche ab. Wir konnten ganz deutlich das Hufgeklapper hören. Es war eine stimmungsvolle Fahrt, denn jedes Mal wenn ein Kind dachte, eine Zuckertüte gesehen zu haben, kreischten sie alle vor lauter Vorfreude. Dann blitzte und funkelte es doch ziemlich deutlich im Hortgelände „Am alten Bahnhof“. Kita-Leiterin Simone Posch empfing die Kinder und jedes Kind konnte stolz seine Zuckertüte in Empfang nehmen.
…und wer denkt, das war schon alles, sollte hier weiterlesen, was die Kinder noch erwartete!
Im Kindergarten angekommen ging die Party so richtig los. Zuerst zogen wir uns alle schick an und es gab für alle gar köstliche Hotdogs. Nun dauerte es nicht mehr lange, bis die Eltern eintrafen. Die Aufregung stieg immer mehr, denn die Kinder hatten ein kleines Programm vorbereitet. Neben einem super Freundesong, einem fetzigen Sommertanz, ertönte in sorbischer Sprache das Lied „Bella ciao“ und ein jeder konnte einen Vierzeiler über die schöne Zeit zum Besten geben.
Nun ist die Zeit gekommen, um „Auf Wiedersehen“ zu sagen, und uns auf die neue Zeit in der Schule und im Hort zu freuen. Auch wenn das eine oder andere Tränchen vergossen wurde, es war eine wunderschöne Kindergartenzeit. DANKE!
… und so geht ein unvergesslicher Tag zu Ende.

Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, an Kutscher Peter Robel, an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der MKH und den treuen Sponsor LVM.

 

Am 09. Juni 2022 erhielten die Kinder und Mitarbeiterinnen unserer Kindertagesstätte den Primizsegen durch den Neupriester Markus Winzer. Mit Bildern untermalt erzählte er von seiner Weihe und dem großen Primizfest in Wittichenau.
Wir wünschen ihm Gottes reichen Segen und vor allem Freude bei seiner Arbeit und freuen uns auf jedes Wiedersehen in unserer KiTa.

Maibaumwerfen – Mejemjetanje in der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau

Mit großer Vorfreude wurde das Maibaumwerfen der Sorbischgruppe erwartet. Dazu waren natürlich die Großeltern aller Kinder eingeladen. Traditionell zogen die Mädchen in sorbischer Tracht und die Jungs mit weißem Hemd, schwarzer Anzugshose und schmucker Fliege ein.
Es war soweit! Das Fest begann mit einem wunderschönen und stimmungsvollen Programm. Mittendrin ertönte das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“.
Dann stieg die Spannung. Nach kurzweiliger Stille, feuerten die Gäste die Jungs an, die bei einem Wettlauf um die Krone des Maikönigs ihr Bestes gaben.
Auf die Plätze, fertig, los! - Na městno, hotowe, START!
Gregor Zschorlich war der Schnellste und wurde als Maikönig gekürt. Zu seiner Maikönigin wählte er Anna Korch.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Gäste liebevoll von den Eltern der Vorschulkinder mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee verwöhnt.

Unser Maibaum steht!

Pünktlich zum Beginn des Monats Mai wurde in unserer Kita der Maibaum aufgestellt.
Am Vorabend haben die Mamas der Kinder der Sorbischgruppe den Kranz und die Ranke gewunden, die Papas hatten das Material schon vorbereitet.
Unter blauem Himmel konnte nun der wunderschöne Baum aufgerichtet werden. Die Kinder sangen und tanzten unter dem Baum, die bunten Bänder in sorbischen Farben reihten sich ein.
Nun sind alle gespannt und aufgeregt, wer beim Maibaumwerfen der König werden wird.
Vielen Dank an unsere fleißigen Eltern und unseren Hausmeister Marco Heink.

Scheine helles Osterlicht

Die Kinder der Sprachgruppe der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau gestalteten hübsche Osterkerzen. Bevor diese zum Osterfest mit nach Hause genommen wurden, brachten die Kinder die Kerzen in die Kirche. Pfarrer Nawka segnete sie in einer kleinen Andacht sehr feierlich.
Auch der Osterhase nahm alle Mühen auf sich, um die Kinder der Kita und des Hortes mit Überraschungen zu erfreuen. Bei tollem Sonnenschein fiel das Suchen der Nestchen nicht schwer, obwohl so manches Kind etwas länger Ausschau halten musste.

Ostervorbereitungen ...

... gehören in der Vorosterzeit zum Alltag. Die älteren Kinder verzierten Eier mit der sorbischen Wachstechnik. Geschickt und mit viel Freude entstanden wunderschöne bunte Ostereier und schmücken nun unseren Osterstrauß.

Tierisch – tierisch – ein Streichelzoo für Groß und Klein

Am 30. März 2022 besuchte uns der Streichelzoo der Kinder- und Jugendfarm des CSB in der Kita. Die Vorfreude war groß, denn auch diese beliebte Aktion musste für zwei Jahre pausieren. Deshalb wurde heute der Streichelzoo mit seinen kleinen Häschen, Mehrschweinchen, Sachsenhühnern, zwei Lämmchen sowie einem Schaf und einer Shetlandponystute zu einem wahren Ort der Begegnung und der Freude. In den kleinen Tiergehegen war es den Kindern möglich, die Tiere zu beobachten, zu füttern und natürlich zu streicheln. Dafür hatten die Kinder selbst auch allerlei Obst und Gemüse mitgebracht.
Die „gute Laune“ war bei jedem zu spüren, und das lag nicht nur am strahlenden Sonnenschein, sondern auch daran, dass die Kinder ihre Streicheleinheiten liebevoll verteilen konnten und wer mochte, auf der sechs Jahre alten Stute Fiona reiten durfte. Määh und die zwei Lämmchen bekamen sogar einen Namen: Frieda und Berta.
Diese Entdeckungsreise in die Welt der kleinen Vierbeiner hat jedem gefallen.
Vielen Dank und bis zum nächsten Mal.

ältere Beiträge

„Wenn uns das Faschingsfieber packt, dann sind wir einfach nicht zu halten…“

Ja, genau, denn dann ist Karneval und gute Laune ist überall. So wie am Rosenmontag, dem 28. Februar 2022 in der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau.
Die Faschingsparty startete pünktlich um halb neun. Alles war gut geplant und vorbereitet. Mit großer Freude begrüßten die Kinder die Gäste, den Wittichenauer Karnevalsverein, mit einem dreifachen „Wittichenau Helau“.
Nun hieß es: Bühne frei für die kleinen Narren, die alle mit ihrem bunten Programm erfreuten. Mit einem selbstverfassten Text zur bekannten Musik „Rucki-zucki“ ging es los: „Weil wir Fachingsnarren sind, feiert heute jedes Kind. Heute lassen wir es krachen, dürfen richtig Faxen machen.“, und alle stimmten ein: „Rucki-zucki, rucki-zucki, rucki-zucki, so singt ganz Witt`chenau –Helau!“ Für Humor und so manchen Lacher sorgten ein paar tolle Kinderwitze, wie z. B. „Was ist ein Keks unter einem Baum? Ein schattiges Plätzchen!“ Auch der bunte Regenbogentanz regte automatisch zum Mitmachen an – einfach Klasse. Im Anschluss durfte die Faschingspolonaise nicht fehlen. Groß und Klein reihten sich ein und zogen durch den Garten. Für Stimmung sorgte die Kapelle „Blech gehabt“, und so mancher Ohrwurm ertönte aus der Musikanlage.
Der Präsident des Wittichenauer Karnevalsvereins e. V., Mathias Glaab, bedankte sich für die Einladung und den herzlichen Empfang. Einen besonderen Dank sprach er allen Gästen für das bunte Programm und der tollen Stimmung aus. Im Gegenzug bedankten sich die Kinder für den großzügig gefüllten Korb mit vielen Leckereien.
Am Faschingsdienstag starten die Kinder in ihren Gruppen mit einem „Gute-Laune-Faschingsbuffet“. Jetzt geht die Party nochmal richtig los und Hexen, Clowns, Piraten und alle anderen lustigen Gestalten haben viel Spaß beim Spielen, Tanzen und Singen.

…und wie jede Faschingssause braucht bestimmt auch unsere Party dann eine Pause – Wittichenau Helau und bis zum nächsten Jahr

Vogelhochzeit – eine lustige Gesellschaft

Traditionell begingen am 25. Januar 2022 die Kinder der CSB-Kindertagesstätte in Wittichenau den sorbischen Brauch der Vogelhochzeit – ptači kwas. In diesem Jahr wieder ohne große Programme. Aber mit viel Freude – und so wählte jede Kindergruppe Anfang Januar ihr Vogelbrautpaar und die Gäste der lustigen Vogelgesellschaften. Ob Finken oder Meisen, Eulen oder Hähne, alle kamen als ein Vögelchen verkleidet am Festtag angeflattert und speisten an den reich gedeckten Tischen.
Die Sorbischgruppe gestaltete ein zweisprachiges Vogelhochzeitsprogramm. Viel Arbeit und viel Liebe stecken jedes Jahr aufs Neue in den Vorbereitungen, sei es beim Üben des Programmes oder beim Ankleiden der sorbischen Tracht. Am Vormittag zog der sorbische Hochzeitszug zum St. Adelbert Stift in Wittichenau. Die Bewohner waren im Innenhof versammelt oder schauten zum Fenster hinaus und die Vogelschar trällerte inbrünstig ihr Programm auf dem Hof.
Während des anschließenden Fußweges zum Rathaus unserer Stadt konnten sie viele Passanten erfreuen, schließlich hatte die Musikanten ihre Instrumente dabei.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung staunten über die fröhliche Vogelschar, die auch hier ihr buntes Programm präsentierte.
Alle „Vögelchen“ und Mitarbeiterinnen der Kita danken den Unterstützern, insbesondere den treuen Anziehfrauen am Morgen.

Spannung lag in der Luft….

…als am 13. Januar Sonja Rehor die Sorbisch-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau mit ihrem Besuch überraschte. Im Gepäck hatte sie zwei neue Bildbände, die Geschichten von der Mittagsfrau und von Pumpot.
Spannend war die Legende der Mittagsfrau, welche Sonja Rehor anhand der wunderschön illustrierten Bilder erzählte.
Für die Mädchen und Jungen brachte sie Leinsamen zum Kosten mit, welche aus den Flachspflanzen gewonnen werden. Leinöl kennen die Kinder vom Mittagessen, aber das Kombinieren von Leinöl mit Brot und Zucker war den Kindern neu und schmeckte. Frau Rehor verriet, dass sie das als Kind oft bei ihrem Opa gegessen hat.
Von Herzen sagen wir Danke an Sonja Rehor und hoffen auf einen baldigen nächsten spannenden Besuch.

Die Kinder und Erzieherinnen der Sorbisch-Sprachgruppe

Der ADAC war zu Gast


Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass zu Beginn des Jahres der ADAC unsere Vorschulkinder besucht und das richtige Verhalten im Straßenverkehr trainiert. Schließlich werden die Kinder bald ihren Schul- und Hortweg alleine meistern.

Häuserweihe 2022

Auch in diesem Jahr übernahmen die Kinder unserer Sprachgruppe die Häuserweihe.
Sie besuchten im Vorfeld die Krippe in der katholischen Pfarrkirche und brachten geweihte Kreide und Weihwasser mit. Somit ist unsere KiTa auch in diesem Jahr unter Gottes Schutz.

Was für eine Weihnachtsüberraschung!

Die Kinder der Kindertagesstätte des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. trafen sich bei kaltem Winterwetter in der Vorweihnachtswoche auf dem Schulsportplatz. Sie sangen Weihnachtslieder und wollten Frau Holle locken, da hörten sie aus der Ferne Glöckchen klingen. Eine Kutsche, gezogen von zwei Pferden, fuhr auf den Platz — und in ihr saß der Weihnachtsmann und seine zwei Gehilfen. Die Kutsche blieb stehen, der Weihnachtsmann stieg aus und alle sangen gemeinsam „So viel Heimlichkeit“. Der Weihnachtsmann hatte für jede Kindergruppe Geschenke dabei und begrüßte jedes Kind persönlich. Was für eine Überraschung und Aufregung.

Danke an Jan Zschornack und seinen Gehilfen Fabian Materne und Stephan Scholze. Unterstützt wurde dieser tolle Besuch durch die Stadtverwaltung Wittichenau und den ambulanten Pflegedienst Anja Ballandt. Danke für die Freude, die Sie den Kindern gemacht haben!

Eine weitere große Weihnachtsüberraschung kam kurz vor dem Weihnachtsfest vom ambulanten Pflegedienst Anja Ballandt aus Wittichenau. Frau Ballandt schrieb einen wunderschönen Weihnachtsbrief und überreichte der Kita eine Spende von 500 Euro. Die Freude war riesengroß und die Erzieherinnen und Erzieher werden mit den Kindern gemeinsam über die Verwendung beraten. Von Herzen sagen Alle Dankeschön!