Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

 

Am 09. Juni 2022 erhielten die Kinder und Mitarbeiterinnen unserer Kindertagesstätte den Primizsegen durch den Neupriester Markus Winzer. Mit Bildern untermalt erzählte er von seiner Weihe und dem großen Primizfest in Wittichenau.
Wir wünschen ihm Gottes reichen Segen und vor allem Freude bei seiner Arbeit und freuen uns auf jedes Wiedersehen in unserer KiTa.

Maibaumwerfen – Mejemjetanje in der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau

Mit großer Vorfreude wurde das Maibaumwerfen der Sorbischgruppe erwartet. Dazu waren natürlich die Großeltern aller Kinder eingeladen. Traditionell zogen die Mädchen in sorbischer Tracht und die Jungs mit weißem Hemd, schwarzer Anzugshose und schmucker Fliege ein.
Es war soweit! Das Fest begann mit einem wunderschönen und stimmungsvollen Programm. Mittendrin ertönte das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“.
Dann stieg die Spannung. Nach kurzweiliger Stille, feuerten die Gäste die Jungs an, die bei einem Wettlauf um die Krone des Maikönigs ihr Bestes gaben.
Auf die Plätze, fertig, los! - Na městno, hotowe, START!
Gregor Zschorlich war der Schnellste und wurde als Maikönig gekürt. Zu seiner Maikönigin wählte er Anna Korch.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Gäste liebevoll von den Eltern der Vorschulkinder mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee verwöhnt.

Unser Maibaum steht!

Pünktlich zum Beginn des Monats Mai wurde in unserer Kita der Maibaum aufgestellt.
Am Vorabend haben die Mamas der Kinder der Sorbischgruppe den Kranz und die Ranke gewunden, die Papas hatten das Material schon vorbereitet.
Unter blauem Himmel konnte nun der wunderschöne Baum aufgerichtet werden. Die Kinder sangen und tanzten unter dem Baum, die bunten Bänder in sorbischen Farben reihten sich ein.
Nun sind alle gespannt und aufgeregt, wer beim Maibaumwerfen der König werden wird.
Vielen Dank an unsere fleißigen Eltern und unseren Hausmeister Marco Heink.

Scheine helles Osterlicht

Die Kinder der Sprachgruppe der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau gestalteten hübsche Osterkerzen. Bevor diese zum Osterfest mit nach Hause genommen wurden, brachten die Kinder die Kerzen in die Kirche. Pfarrer Nawka segnete sie in einer kleinen Andacht sehr feierlich.
Auch der Osterhase nahm alle Mühen auf sich, um die Kinder der Kita und des Hortes mit Überraschungen zu erfreuen. Bei tollem Sonnenschein fiel das Suchen der Nestchen nicht schwer, obwohl so manches Kind etwas länger Ausschau halten musste.

Ostervorbereitungen ...

... gehören in der Vorosterzeit zum Alltag. Die älteren Kinder verzierten Eier mit der sorbischen Wachstechnik. Geschickt und mit viel Freude entstanden wunderschöne bunte Ostereier und schmücken nun unseren Osterstrauß.

Tierisch – tierisch – ein Streichelzoo für Groß und Klein

Am 30. März 2022 besuchte uns der Streichelzoo der Kinder- und Jugendfarm des CSB in der Kita. Die Vorfreude war groß, denn auch diese beliebte Aktion musste für zwei Jahre pausieren. Deshalb wurde heute der Streichelzoo mit seinen kleinen Häschen, Mehrschweinchen, Sachsenhühnern, zwei Lämmchen sowie einem Schaf und einer Shetlandponystute zu einem wahren Ort der Begegnung und der Freude. In den kleinen Tiergehegen war es den Kindern möglich, die Tiere zu beobachten, zu füttern und natürlich zu streicheln. Dafür hatten die Kinder selbst auch allerlei Obst und Gemüse mitgebracht.
Die „gute Laune“ war bei jedem zu spüren, und das lag nicht nur am strahlenden Sonnenschein, sondern auch daran, dass die Kinder ihre Streicheleinheiten liebevoll verteilen konnten und wer mochte, auf der sechs Jahre alten Stute Fiona reiten durfte. Määh und die zwei Lämmchen bekamen sogar einen Namen: Frieda und Berta.
Diese Entdeckungsreise in die Welt der kleinen Vierbeiner hat jedem gefallen.
Vielen Dank und bis zum nächsten Mal.

„Wenn uns das Faschingsfieber packt, dann sind wir einfach nicht zu halten…“

Ja, genau, denn dann ist Karneval und gute Laune ist überall. So wie am Rosenmontag, dem 28. Februar 2022 in der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau.
Die Faschingsparty startete pünktlich um halb neun. Alles war gut geplant und vorbereitet. Mit großer Freude begrüßten die Kinder die Gäste, den Wittichenauer Karnevalsverein, mit einem dreifachen „Wittichenau Helau“.
Nun hieß es: Bühne frei für die kleinen Narren, die alle mit ihrem bunten Programm erfreuten. Mit einem selbstverfassten Text zur bekannten Musik „Rucki-zucki“ ging es los: „Weil wir Fachingsnarren sind, feiert heute jedes Kind. Heute lassen wir es krachen, dürfen richtig Faxen machen.“, und alle stimmten ein: „Rucki-zucki, rucki-zucki, rucki-zucki, so singt ganz Witt`chenau –Helau!“ Für Humor und so manchen Lacher sorgten ein paar tolle Kinderwitze, wie z. B. „Was ist ein Keks unter einem Baum? Ein schattiges Plätzchen!“ Auch der bunte Regenbogentanz regte automatisch zum Mitmachen an – einfach Klasse. Im Anschluss durfte die Faschingspolonaise nicht fehlen. Groß und Klein reihten sich ein und zogen durch den Garten. Für Stimmung sorgte die Kapelle „Blech gehabt“, und so mancher Ohrwurm ertönte aus der Musikanlage.
Der Präsident des Wittichenauer Karnevalsvereins e. V., Mathias Glaab, bedankte sich für die Einladung und den herzlichen Empfang. Einen besonderen Dank sprach er allen Gästen für das bunte Programm und der tollen Stimmung aus. Im Gegenzug bedankten sich die Kinder für den großzügig gefüllten Korb mit vielen Leckereien.
Am Faschingsdienstag starten die Kinder in ihren Gruppen mit einem „Gute-Laune-Faschingsbuffet“. Jetzt geht die Party nochmal richtig los und Hexen, Clowns, Piraten und alle anderen lustigen Gestalten haben viel Spaß beim Spielen, Tanzen und Singen.

…und wie jede Faschingssause braucht bestimmt auch unsere Party dann eine Pause – Wittichenau Helau und bis zum nächsten Jahr

Vogelhochzeit – eine lustige Gesellschaft

Traditionell begingen am 25. Januar 2022 die Kinder der CSB-Kindertagesstätte in Wittichenau den sorbischen Brauch der Vogelhochzeit – ptači kwas. In diesem Jahr wieder ohne große Programme. Aber mit viel Freude – und so wählte jede Kindergruppe Anfang Januar ihr Vogelbrautpaar und die Gäste der lustigen Vogelgesellschaften. Ob Finken oder Meisen, Eulen oder Hähne, alle kamen als ein Vögelchen verkleidet am Festtag angeflattert und speisten an den reich gedeckten Tischen.
Die Sorbischgruppe gestaltete ein zweisprachiges Vogelhochzeitsprogramm. Viel Arbeit und viel Liebe stecken jedes Jahr aufs Neue in den Vorbereitungen, sei es beim Üben des Programmes oder beim Ankleiden der sorbischen Tracht. Am Vormittag zog der sorbische Hochzeitszug zum St. Adelbert Stift in Wittichenau. Die Bewohner waren im Innenhof versammelt oder schauten zum Fenster hinaus und die Vogelschar trällerte inbrünstig ihr Programm auf dem Hof.
Während des anschließenden Fußweges zum Rathaus unserer Stadt konnten sie viele Passanten erfreuen, schließlich hatte die Musikanten ihre Instrumente dabei.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung staunten über die fröhliche Vogelschar, die auch hier ihr buntes Programm präsentierte.
Alle „Vögelchen“ und Mitarbeiterinnen der Kita danken den Unterstützern, insbesondere den treuen Anziehfrauen am Morgen.

Spannung lag in der Luft….

…als am 13. Januar Sonja Rehor die Sorbisch-Gruppe der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau mit ihrem Besuch überraschte. Im Gepäck hatte sie zwei neue Bildbände, die Geschichten von der Mittagsfrau und von Pumpot.
Spannend war die Legende der Mittagsfrau, welche Sonja Rehor anhand der wunderschön illustrierten Bilder erzählte.
Für die Mädchen und Jungen brachte sie Leinsamen zum Kosten mit, welche aus den Flachspflanzen gewonnen werden. Leinöl kennen die Kinder vom Mittagessen, aber das Kombinieren von Leinöl mit Brot und Zucker war den Kindern neu und schmeckte. Frau Rehor verriet, dass sie das als Kind oft bei ihrem Opa gegessen hat.
Von Herzen sagen wir Danke an Sonja Rehor und hoffen auf einen baldigen nächsten spannenden Besuch.

Die Kinder und Erzieherinnen der Sorbisch-Sprachgruppe

Der ADAC war zu Gast


Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass zu Beginn des Jahres der ADAC unsere Vorschulkinder besucht und das richtige Verhalten im Straßenverkehr trainiert. Schließlich werden die Kinder bald ihren Schul- und Hortweg alleine meistern.

Häuserweihe 2022

Auch in diesem Jahr übernahmen die Kinder unserer Sprachgruppe die Häuserweihe.
Sie besuchten im Vorfeld die Krippe in der katholischen Pfarrkirche und brachten geweihte Kreide und Weihwasser mit. Somit ist unsere KiTa auch in diesem Jahr unter Gottes Schutz.

Was für eine Weihnachtsüberraschung!

Die Kinder der Kindertagesstätte des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. trafen sich bei kaltem Winterwetter in der Vorweihnachtswoche auf dem Schulsportplatz. Sie sangen Weihnachtslieder und wollten Frau Holle locken, da hörten sie aus der Ferne Glöckchen klingen. Eine Kutsche, gezogen von zwei Pferden, fuhr auf den Platz — und in ihr saß der Weihnachtsmann und seine zwei Gehilfen. Die Kutsche blieb stehen, der Weihnachtsmann stieg aus und alle sangen gemeinsam „So viel Heimlichkeit“. Der Weihnachtsmann hatte für jede Kindergruppe Geschenke dabei und begrüßte jedes Kind persönlich. Was für eine Überraschung und Aufregung.

Danke an Jan Zschornack und seinen Gehilfen Fabian Materne und Stephan Scholze. Unterstützt wurde dieser tolle Besuch durch die Stadtverwaltung Wittichenau und den ambulanten Pflegedienst Anja Ballandt. Danke für die Freude, die Sie den Kindern gemacht haben!

Eine weitere große Weihnachtsüberraschung kam kurz vor dem Weihnachtsfest vom ambulanten Pflegedienst Anja Ballandt aus Wittichenau. Frau Ballandt schrieb einen wunderschönen Weihnachtsbrief und überreichte der Kita eine Spende von 500 Euro. Die Freude war riesengroß und die Erzieherinnen und Erzieher werden mit den Kindern gemeinsam über die Verwendung beraten. Von Herzen sagen Alle Dankeschön!

Was für ein Jahr...

... ein paar Gedanken von uns dazu...

ältere Beiträge

Was ist das Schönste an unserer KiTa und dem Hort …

… unter diesem Motto rief die Energieversorgung Schwarze Elster (EVSE) im Sommer zum Malwettbewerb auf. Die Kinder der CSB-Kita in Wittichenau hatten tolle Ideen und es entstanden richtige Kunstwerke. Spannend ist zu betrachten, was für unsere Kleinsten und immer größer Werdenden bedeutsam ist.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der EVSE hatten sicherlich die schwierigste Aufgabe, die Sieger zu ermitteln. So erhielt jedes Kind für seine Teilnahme eine tolle Überraschung und aus jeder Altersgruppe wurde ein Hauptpreis ermittelt.
Richtig aufregend wurde es, als wir eine Einladung zum Firmensitz erhielten. In Saalau wurden wir mit Kuchen, Schnittchen, Saft und süßen Leckereinen empfangen; wir saßen an der reich gedeckten Tafel. Die Hüpfburg stand bereit und durch alle Räume des Firmengebäudes, sogar das alte Gewölbe, wurden wir geführt.
Für die Teilnahme am Malwettbewerb überreichte uns Sylvia Schenker, Geschäftsführerin der EVSE, einen Scheck in Höhe von 500,00 Euro. Ein herzliches Dankeschön und die Bilder der Kinder werden uns in der Arbeit in der Kita sicher zu einigen neuen Ideen anregen.

Kindergarten Adè! - Pěstowarnja adej

Ist es wirklich schon soweit?
Vorbei die Kindergartenzeit?
Jaaa! Wir können es kaum erwarten,
wollen nun in die Schule starten.
35 Kinder in einem Jahr…
kommen von der CSB-Kita! Wie wahr.
Nach altem Brauch- so wie Corona uns lässt-
feierten wir unser Zuckertütenfest!
Frühstücksbuffet, Sportspiele, Kutschfahrt und Regendusche bei 35 Grad,
ein kleines Programm „im Stehen für die Eltern“ hielten wir auch parat.
Wir tanzten sogar nach „Jerusalema-Art“!
Selbst die Mamas und Papas waren dabei am Start!
Die Zuckertüten wuchsen, Ihr glaubt es kaum,
auch in diesem Jahr wieder unter dem Pflaumenbaum.
Turnbeutel und Brotdosen von LVM Kochta spendiert…
bekamen wir im Hortgarten „serviert“!
Wir erlebten einen tollen Tag und erhielten unsere Portfolios nach Haus.
Mit Babyfotos! Mann, sahen wir da noch komisch aus!
Wir sind jetzt groß und wollen die Schule von innen sehn!
Und bald können wir schreiben, lesen, rechnen und die Welt besser versteh`n!

Maibaumwerfen 2021

Reges Treiben herrschte am 28. Mai 2021 schon frühzeitig in der Sorbisch-Gruppe der Kita des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V.. Die weißen Hemden der Jungen strahlten und den Mädchen wurde die sorbische Tracht angezogen. All das hatte einen Grund: der Maibaum sollte an diesem Tag fallen.
Wer wir der Maikönig? Diese spannende Frage beschäftigte die Kinder schon eine Weile, mit dem Einüben von Liedern und Tänzen bereiteten sie sich auf diesen Tag vor.
Jakob Latta war in diesem Jahr der Schnellste und ein sehr stolzer Maikönig. Er erwählte sich Lilly Latta zu seiner Maikönigin. Zünftig wurde getanzt und gefeiert. Herzlichsten Glückwunsch an das Königspaar.

Meje mjetanje

Tež my smy meju mjetali
za to so rjenje po serbsku zdrasćili.
Noah bě najspěšniši – Lili sebi jako
kralownu wuzwoli.
“Šewca” smy my rejowali,
“Hdźež so módrja” spěwali.
Wša pěstowarska bobrija
nam při tym wjesele přikleska.
Bóh dał, zo klětu móžemy zas
lubych hosći witać pola nas.

Unser Maibaum steht! - Naš mejski štom steji

Auch in der Notbetreuung ist es uns wichtig, das Brauchtum zu pflegen. So wurde am 30. April in unserem Garten der Maibaum gestellt.
Die Kinder staunten nicht schlecht, mit welcher Kraft unser Hausmeister Marco den Baum stellte. Die Ranke wurde durch die Mamas im Voraus gewunden. Vielen Dank für das Bemühen.
Nun hoffen wir, dass in gewohnter Weise und mit allen Kindern das Maibaumwerfen stattfinden kann.

Sport über den Gartenzaun...

.. das machten die Mädchen und Jungen unserer Kita unter fachkundiger Anleitung des Stadtsportbundes.
Und Spaß hatten alle an dieser außergewöhnlichen Sportstunde!

Ein dreifach donnerndes HELAU – auch in diesem Jahr feiern wir Fasching in der CSB-Kita Wittichenau!

Mit einem närrischen Helau und viel Freude konnten am Rosenmontag für alle Kinder die Türen unserer KiTa wieder geöffnet werden. Nachdem sich alle nach der langen Pause „beschnuppert“ hatten, wurde ausgiebig Fasching gefeiert.
Das Pfannkuchen-Frühstück war da genauso angesagt wie Stuhlpolonaise, Kostüme raten und Faschingstanz. Alle Kinder feierten in ihren festen Gruppen fröhlich und ausgelassen.
Die Vorschulkinder versammelten sich zum symbolischen Rosenmontagsumzug im selbst gebauten Faschingswagen.

Unsere Vogelhochzeitsfeier

Etwas anders als gewohnt gestalteten sich in diesem Jahr die Vorbereitungen zur Vogelhochzeit in der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau. Die Kinder und Erzieherinnerinnen verschickten an alle Kinder die zurzeit leider nicht die KiTa besuchen können, einen Gruß zur Vogelhochzeit. Neben einem Brief waren eine Meditationsgeschichte und Material zum Basteln eines Vogels enthalten, also buntes Papier, Federn und Wackelaugen.
Zum Füttern der Vögel stellten wir verschiedene Leckerbissen her. Erdnussbutter, Äpfel und Sonnenblumenkerne waren die Zutaten. Was für ein Schmaus für die Vögel!
Der Vogelhochzeitstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Teigvögel aus der Feinbäckerei Bresan aus Königswartha waren unser Festessen. Natürlich wurde gesungen, getanzt und musiziert.
Es war ein toller Tag, verbunden mit der Vorfreude auf ein großes Vogelhochzeitsfest im kommenden Jahr mit allen Kindern und einem großen Brautzug.

Liebe Freunde zu Hause,

leider macht ihr gerade eine Pause. Deshalb wollen wir euch ganz lieb grüßen und euch mit unserer Post den Tag versüßen. Wir hoffen, ihr habt Freude beim Basteln, Malen und Knobeln, auch eine Schneemannentspannung wird sich lohnen.
Eure Freunde haben die Post für euch gepackt und dabei fest euch gedacht. Viel Spaß damit!

Liebe Kinder,

 

schaut doch mal am Schaukasten vorbei!
„Tiere im Winter“ könnt ihr dort entdecken. Eure Freunde, die zur Zeit in der Notbetreuung sind, grüßen Euch damit.