Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

„Wenn die Frühlingssonne lacht …“

… und das Schneeglöckchen erwacht, ist der Winterschlaf vorbei – juchhei, juchhei.

Mit diesen Worten möchten wir den Frühling einläuten. Unsere Vögel vom Tauschbäumchen sind mittlerweile ausgeflogen und bauen jetzt kuschlige Nester für ihre Kinder. Bei uns im Kindergarten ist nun Huhn Berta eingezogen und sorgt für österliche Stimmung. Passend zum Thema haben wir Ostergras gesät, das wir täglich gießen und es beim Wachsen beobachten. In den Gruppenzimmern hängen bunt bemalte Ostereier am Strauch und täglich erklingen frohe Osterlieder. Beim Spaziergang im Dorf bestaunten wir die vielen Frühblüher und tollen Ostereier und sogar den Osterhasen haben wir getroffen. Aus Bilderbüchern haben wir erfahren, dass die Hühner die Eier für den Osterhasen legen oder kleine Küken aus der zerbrochenen Eierschale schlüpfen. Auch das Lämmchen springt fröhlich und vergnügt durch das Gras. Nun warten alle gespannt, ob der Osterhase auch dieses Jahr wieder Nester für die Kinder im Garten versteckt.

Wir wünschen allen eine schöne und entspannte Osterzeit und freuen uns auf die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling.

Abschluss eines tollen Praktikums – „Im Land der Märchen“

Seit mehreren Wochen beschäftigen sich die Kinder der großen Gruppe intensiv mit dem Thema „Märchen“. Angeregt durch das tolle Winterwetter und die verschneite Welt fiel die Wahl auf „Frau Holle“. Auf vielfältige Art und Weise wurde das Märchen umgesetzt. Ob beim Vorlesen und Nacherzählen der Geschichte, beim Malen und Gestalten, beim lang ersehnten „Kinotag“ oder der Durchführung verschiedener Vorschulangebote – die Kinder waren stets eifrig dabei. Höhepunkt und Abschluss bildete eine Theateraufführung im Garten, zu der alle Kinder und Erzieherinnen aus dem Koboldland recht herzlich eingeladen waren. Wir möchten uns hiermit auch bei unserer Praktikantin Sarah für ihre kreativen Ideen und ihr Engagement während der gesamten Zeit recht herzlich bedanken. Es war eine schöne Zeit für alle.

FASCHING IM KOBOLDLAND

WIR HABEN LANGE NACHGEDACHT

WAS WIRD FASCHING DIESES JAHR GEMACHT?

WIR SIND ZU DEM ENTSCHLUSS GEKOMMEN,

DAS FEST WIRD UNS NICHT GANZ GENOMMEN!

WIR FEIERN ETWAS IM KLEINEN KREISE,

SONST GEHT CORONA WIEDER AUF DIE REISE.

WER MÖCHTE KOMMT ZU DIESEM ZWECKE

MIT EINEM KLEINEN KOSTÜM UM DIE ECKE.

ETWAS SPIEL UND SPASS GIBT ES DANN IN DEN GRUPPEN,

GETANZT WIRD DIESMAL ABER NICHT BIS IN DIE PUPPEN J

 

Gut gelaunt und toll verkleidet sind alle Kinder unserer Einladung gefolgt und wir konnten Faschingsdienstag stimmungsvoll in den Gruppen feiern. Lange hat es gedauert aber nun sind wir alle wieder vereint. Schön dass es so ist!!!

Wir möchten uns auch ganz lieb bei den Eltern und Großeltern bedanken, die dieses Jahr (aufgrund der aktuellen Situation) unser Zampersparschwein im Kindergarten gut gefüttert haben.

Vielen Dank dafür!

Unsere Faschingsbilder

„Bei uns geht die Post ab“

Leider konnten wir im neuen Jahr nicht alle Kinder persönlich im Kindergarten begrüßen.
Um auch den Daheimgebliebenen unsere Neujahrswünsche zu übermitteln, kam uns die Idee, ihnen einen Brief zu schreiben. Vollgepackt mit guten Wünschen für das Jahr 2021, kleinen Knobelaufgaben, Bastelanregungen, Liedern und Reimen ging an jedes Kind ein Brief auf die Reise.
Nach ein paar Tagen erhielten auch wir im Koboldland Post mit selbstgemalten Bildern, gebastelten Schneemännern und lieben Grüßen von vielen Kindern und ihren Eltern. Das war eine Freude, denn zeigt es uns, wie sehr alle „ihren“ Kindergarten vermissen.
Die Bastelarbeiten der Mädchen und Jungen, ganz egal ob nah oder fern, finden ihren Platz bei uns im Kindergarten unter dem Motto: „Gemeinsam halten wir Abstand – doch im Herzen sind wir uns nah.“ So können auch die Kinder, die derzeit die Kita besuchen können, erfahren, was ihre Freunde zu Hause erleben. Denn auch sie haben Sehnsucht nach ihren Spielgefährten und wünschen sich ihre Kumpels schnell zurück.
Ende Januar machte sich dann ein zweiter Brief auf den Weg. Eingestimmt mit den Worten:
„Ein Vogel wollte Hochzeit feiern in dem Koboldlande.
Fi-de-ral-la-la, fi-de-ral-la-la, fi-de-ral-lal-lal-lal-la.
Doch was oh Schreck, doch was oh Schreck.
Es sind noch viele Kinder weg.
Fi-de-ral-la-la, fi-de-ral-la-la, fi-de-ral-lal-lal-lal-la.“
Passend zum Anlass legten wir diesmal allen Kindern ein kleines Vögelchen als Bastelvorlage in den Brief. Pünktlich zur Vogelhochzeit stand vor unserem Kindergarten ein Tauschbäumchen bereit. Dort konnten alle Kinder ihre kreativ gestalteten Vögel einfliegen lassen und als Dankeschön dafür eine kleine Vogelüberraschung mit nach Hause nehmen. Die Resonanz war überwältigend. Im Laufe des Tages füllte sich das Bäumchen zu einer richtigen Vogelschar.
Durch so kleine Aufmerksamkeiten und Anerkennungen ist es uns möglich, auch zu den Kindern, die zur Zeit unsere Einrichtung nicht besuchen können, Kontakt zu halten und ihnen zu zeigen, wie sehr auch wir ihr lautes Treiben und Lachen vermissen.

Die Kinder und Erzieherinnen der CSB Kita „Koboldland“ Steinitz

Kopf hoch - Im Kindergarten geht´s hoffentlich bald wieder los!

Dass wir euch sehr vermissen, das wisst ihr sicher alle. Umso größer wird die Freude, wenn alle Kinder wieder zu uns in den Kindergarten dürfen. Unser Hausmeister hat letzte Woche schon ein paar neue Spielgeräte aufgebaut, die darauf warten von euch eingeweiht zu werden. Au dem Bild könnt ihr vielleicht schon erste Details erkennen.
Seid gespannt und lasst euch überraschen.

Es grüßen euch ganz lieb eure Freunde und Erzieherinnen aus dem Koboldland

18. Januar ist Welttag des Schneemanns!

Unter diesem Motto haben wir unserer Kreativität und Phantasie freien Lauf gelassen und einen lustigen Gesellen gebaut. Diesen einzigartigen Schneemann tauften wir passend zu unserer Kita auf den Namen „KOBOLTINO“. Um ihn herum noch ein paar winterliche Accessoires, wie Schneeschieber, Schlitten und Porutscher – und ein tolles winterliches Bild entstand.

"Es schneit, es schneit..."

Wenn wir Winterlieder singen und die weißen Schneeflocken vom Himmel fallen, können es die Kinder kaum erwarten in den Garten zu gehen. Schnell die Schneesachen angezogen und schon flitzen alle voller Freude in die weiße Welt. Schneemann bauen, Rodeln und Schnee schieben erfreut alle Kinderherzen.

Die CSB-Kita in Steinitz bedankt sich…

… bei allen Eltern, Großeltern und Einwohnern aus Steinitz und Umgebung recht herzlich für Ihre Altpapierspenden. Ein großes Dankeschön geht an die FFW Hermsdorf, die es in diesem Jahr ermöglicht, dass wir weiterhin Altpapier sammeln können. Wir freuen uns auch im Jahr 2021 auf viele fleißige Hände, die unsere Zeitungstonne vor dem Kindergarten wieder kräftig befüllen. Der Erlös kommt wie immer den Kindern der CSB-Kindertagesstätte in Steinitz zugute.

Herbstfreuden

Die Blätter färben sich - Nüsse, Zapfen, Eicheln und Kastanien fallen von den Bäumen. Aus Kürbissen werden lustige Gesichter geschnitzt und wenn der Herbstwind durch den Garten fegt ist Drachenzeit.
Hier könnt ihr sehen, wie wir diese Jahreszeit erleben.

In einem kleinen Apfel...

Am Montag, dem 5. Oktober 2020 besuchten die Kinder der Mittelgruppe die Obstmosterei am Silbersee. Im Gepäck hatten sie Körbchen, gefüllt mit Äpfeln aus unserer Erntewoche und voller Vorfreude auf das, was uns erwartete zogen wir los.
Nach wenigen Gehminuten erreichten wir auch schon unser Ziel. Bereits am Tor wartete Frau Preusche, um uns in Empfang zu nehmen. Neugierig folgten wir ihr in die Mosterei, wo auch schon Herr Preusche fleißig bei der Arbeit war.
Nun übernahm Juniorchef Malte das Reden und erklärte uns Schritt für Schritt, wie aus dem Obst leckerer Saft entsteht. Eifrig halfen alle mit, die Äpfel auf das große Förderband zu legen und schon ging es los, unsere Äpfel wurden gemostet.
Natürlich durfte auch das Verkosten nicht fehlen. Nachdem die Kinder ihren Daumen nach oben gaben, füllte Herr Preusche noch frischen Apfelsaft für alle Kinder aus dem Koboldland ab, welchen wir dann stolz mit in die Kita trugen.
Wir sagen noch einmal vielen lieben Dank an Familie Preusche, für diesen lehrreichen Vormittag.

Erntewoche im Koboldland

In der Woche vom 21. bis 25. September 2020 brachten die Kinder der CSB Kita Steinitz liebevoll gefüllte Körbchen mit Obst und Gemüse aus den heimischen Gärten mit. Vom Riesenkürbis über Äpfel, Birnen, Pflaumen bis hin zur kleinsten Kartoffel war alles dabei. In der Vorschulgruppe wurde unter anderem gemessen, gewogen und sortiert – dabei entstand eine wunderschöne Kürbisraupe. Die 3 bis 4jährigen Kinder haben die vielen Herbstgaben einmal nach Farbe und Größe geordnet. Auch die Früchte von den Bäumen (Eicheln und Kastanien) wurden von den Jüngsten stolz präsentiert und bestaunt. Bei einem gemeinsamen Frühstück verkosteten wir selbstgemachte Marmelade und Apfelmus – das  war ein leckerer Schmaus. Beendet wurde die Woche am Sonntag mit einem Erntedank-Gottesdienst an dem Kinder, Eltern und Großeltern teilnehmen konnten.
Wir freuen uns auf einen farbenfrohen Herbst.

Die Kinder und Erzieherinnen der CSB Kindertagesstätte „Koboldland“ Steinitz

Die verschwundenen Zuckertüten…

Unsere sieben Vorschulkinder fieberten aufgeregt dem Tag ihrer Verabschiedung entgegen. Da die ausgesäten Zuckertüten in diesem Jahr nur langsam wuchsen, war es besonders spannend zu erfahren, ob sie es noch schaffen würden, eine entsprechende Größe zu erreichen. Doch am besagten Tag waren sie gänzlich verschwunden. Mit ihnen unser Märchenkoffer und die Portfolios. Zurück blieben die Schatztruhe und ein Brief vom KITA-Kobold. Er wollte sie sich näher betrachten… Natürlich war die Aufregung sehr groß als wir im Brief lasen, dass wir die leeren Tüten suchen können. So etwas aber auch! Zum Glück wollte er uns kleine Hinweise geben…Nach einem gemeinsamen, von den Muttis vorbereiteten Frühstück, machten wir uns sofort auf die Suche. Gleich vor unserer Tür fanden wir den ersten Hinweis in welche Richtung wir uns begeben sollten. Unterwegs erkundigten wir uns bei einigen Einwohnern, ob sie nicht zufällig einem kleinen Kobold begegnet sind. Und siehe da, Frau Bartuschk hatte ihn doch tatsächlich vorbeihuschen gesehen… Unser Weg führte uns in Richtung ,,Zauberbaum“. Dort waren wir in der letzten Zeit sehr oft, in seinem hohlen, dicken Stamm fanden wir nämlich immer ein Märchen. Aber irgendetwas war diesmal anders… Und da sahen wir ihn! Unseren Märchenkoffer! Nachdem wir ihn mühsam aus dem Baumstamm zogen und merkten, wie schwer er war, wollten wir ihn natürlich unbedingt öffnen. Alle waren sehr neugierig. Zuerst fanden wir wieder eine Koboldpost und dann kamen sie zum Vorschein, unsere Zuckertüten! Unversehrt und gefüllt!!! An jeder hing ein Gedicht über ihren zukünftigen Besitzer. Das war eine Freude! Doch von unseren Portfolios fehlte leider noch immer jede Spur. Nach dem Mittagessen und einem verkürzten Mittagsschläfchen machten wir Vorschulkinder uns auf den Weg zur Kinder-und Jugendfarm in Hoyerswerda. Dort verlebten wir einen kurzweiligen Nachmittag mit Töpfern, Reiten, Tiere füttern, Spaß und Spiel. Frau Lehmann fand im Picknickrucksack noch einen 3. Brief vom neugierigen  KITA-Kobold. In diesem stand geschrieben, dass er unsere Portfolios angeschaut hat und wir sie am Ende des Tages bekommen werden. Da waren wir ja erst einmal beruhigt und uns fiel ein Stein vom Herzen. Im Kindergarten zurück aßen wir gemeinsam mit unseren Erzieherinnen lecker Abendbrot. Anschließend hatten sie noch eine Überraschung für uns parat. Eine Kinovorstellung mit einem gaaaanz alten Vorführgerät aus der Kindergartenzeit unserer Eltern und Großeltern… Das war echt toll! Wir sahen das Märchen ,,Vom Fischer und seiner Frau“. Und danach war dieser aufregende Tag immer noch nicht zu Ende. Unsere Eltern warteten nämlich bei Hanskes auf dem Hof und gemeinsam ließen wir unseren Abschiedstag ausklingen. Natürlich hatten wir alle sehr viel zu erzählen. Sicherlich träumte in dieser Nacht der Eine oder Andere vom Kobold, den Zuckertüten oder, oder, oder…Die letzten Tage im Kindergarten werden wir noch so richtig genießen, bevor dann das Abenteuer Schule beginnt!

Hurra – wir dürfen endlich wieder in den Kindergarten!

Seit dem 18. Mai 2020 können wieder alle Kinder die CSB-Kindetagesstätte in Steinitz besuchen. Momentan im eingeschränkten Regelbetrieb, das bedeutet, es gibt strenge Auflagen, denen alle Folge leisten. So werden zum Beispiel die Mädchen und Jungen aktuell in zwei festen Gruppen mit ebenso festen Erzieherinnen betreut. Das war am Anfang für die Kinder nicht leicht zu verstehen, schließlich wollten sie ja auch gerne mit den Kindern aus der anderen Gruppe spielen. Liebevoll und immer wieder aufs Neue wurde erklärt, warum auch wir in der Kita Abstand halten müssen. Das Gesundbleiben aller steht an erster Stelle und so wurden bzw. werden die besonderen Hygieneregeln immer wieder aufgefrischt. Und die Kinder machen das richtig toll!
Auch für die Eltern stellt diese Zeit eine neue Herausforderung dar. An dieser Stelle ein herzlicher Dank für das Verständnis und das „Mitziehen“. Wir machen das Beste aus der Situation und den Möglichkeiten und unser Blick geht mit Optimismus nach vorn.
Für die Kinder ist „das Neue“ nun fast schon zur Normalität im Kitaalltag geworden. Alles wurde von ihnen erkundet, angenommen und akzeptiert.
Der Kindertag konnte aber auch in diesem Jahr gefeiert werden. Wenn auch anders als gewohnt, wurde dieser in den einzelnen Gruppen begangen. Bei herrlichem Kindertagswetter betätigten sich alle sportlich. An aufgebauten Stationen konnten sie ihre Kräfte messen. Und da die Sonne es an diesem Tag sehr gut meinte, kam ein erfrischendes Eis Allen gerade recht.