„Olé, Olé, Olé…“

hieß es am Freitag, dem 14. Juni 2019, beim Fußballturnier des CSB in Panschwitz- Kuckau.
Nach dem unsere Hortkinder im letzten Jahr den 2. und 3. Platz beim Turnier belegt hatten, war der Ehrgeiz auch für 2019 geweckt. Jeder einzelne Spieler gab sein Bestes. Es wurde gejubelt, angefeuert und mitgefiebert. Zwischen den einzelnen Spielen hatten die Kinder kleine Pausen zum Dartfußball spielen und zum Stärken mit frischer Melone, Wiener und anderen Knabbereien. Nach großen Kämpfen konnten wir am Ende mit einem stolzen 3. und 5. Platz nach Hause fahren.
Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Trainer, Frau Müller und Herrn Mizera. Das Erzieherteam vom Hort „Am Adler“ ist sehr stolz auf die beiden Mannschaften und freut sich auf das nächste Jahr.

Frühlingsspaziergang der ersten Klassen

Wir, die Kinder der 1. Klassen des Hortes „Am Adler“, nahmen am 23. und 24. Mai 2019 an den Frühlingsspaziergängen, initiiert vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, teil.
Dazu wanderten die drei ersten Klassen mit jeweils einem „Experten“ in die Natur und erfuhren viele interessante Dinge über den Wald und deren Lebewesen.
Die Klasse 1a erkundete am 23. Mai 2019 mit der Dorit Kobalz, Revierförsterin im Forstbezirk Oberlausitz, Revier Wittichenau, ein Waldstück in der Nähe der Schowtschikmühle in Wittichenau. Unter dem Motto „Wir entdecken den Frühling im Wald“ verbrachten die Kinder einen Vormittag in der Natur. Sie bestimmten im Wald Baumarten und Pflanzen. Während des Spazierganges wurden auch unterschiedliche Naturmaterialien gesammelt, woraus die Schüler im Anschluss verschiedene Mandalas und Bilder legten.
Am 24. Mai 2019 machte sich die Klasse 1b mit dem Wolfsexperten, Stephan Kaasche, auf den Weg. Dieser Spaziergang stand unter dem Motto „Auf den Spuren des Wolfes“. Gemeinsam ging es in den angrenzenden Wald der „Adlerschule“. Dort erfuhren die Kinder, wie sich der Wolf fortbewegt, was er frisst und wie er mit anderen Artgenossen kommuniziert. Die Kinder lauschten ganz aufmerksam den Ausführungen des „Experten“ und wünschten sich abschließend eine erneute Exkursion in den Wald.
Die Klasse 1c wanderte ebenfalls am 24.Mai 2019 in ein nahe gelegenes Forstgrundstück, um zu erfahren, was unserem Wald schadet. Ziel dieser Exkursion war ein Wildtiergehege. Wie die richtige Baumhöhe gemessen wird und was es für verschiedene Baumarten gibt, verdeutlichte Erik Bartmann, Revierförster im Forstbezirk Oberlausitz, Revier Elsterheide, an Hand vorbereiteter Materialien.
Mit einem kleinen Picknick wurde der Nachmittag beendet.
Alle 1. Klassen bedanken sich bei den erfahrenen Revierförstern und dem Mitarbeiter des Wolfsbüros für die lehrreichen Spaziergänge.
Mit dieser Wanderung beteiligte sich der Hort Am Adler, wie alle Kitas in Trägerschaft des CSB, an der Aktion „Frühlingspaziergänge“, welche durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) organisiert wird.

Frühjahrsexkursion zum Geierswalder See

Anlässlich der Aktion „Frühlingsspaziergänge“, welche durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) organisiert wird, begaben sich am 06. Mai 2019 die Hortkinder der Farmgruppe gemeinsam mit Herrn Latta von der Kinder- und Jugendfarm und der Erzieherin des Hortes, Frau Beckel, auf eine Frühjahrsexkursion rund um den Geierswalder See. Die Expedition begann am Leuchtturm, der als Wahrzeichen steht. Nach den ersten 400 Metern stoppte unsere Tour im neu eröffneten Segel- und Inklusionszentrum des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland e.V. Den barrierefreien Neubau stellte uns Vereinsvorsitzender Klaus Wiegmann vor. Anschließend wanderten wir weiter entlang der begrünten Ostböschung, mit perfektem Blick über den See, direkt zu den besonderen Markenzeichen – den schwimmenden Ferienhäusern. Auf dem Rückweg wurde noch eine kleine Pause eingelegt, bevor es zurück auf die Farm ging.

Osterferien

„Sonne satt“, so hieß es in den vier Tagen der Osterferien. Das Wetter war perfekt und damit stieg auch unsere gute Laune. Wir begannen die Ferienwoche mit verschiedenen Spielen. Einen lustigen und unterhaltsamen Film „Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes“ sahen wir am Mittwoch in der Kufa.
Am Donnerstag ließen sich die Kinder überraschen, wohin eine Wanderung geht. Unser geheimes Ziel war der „Eis Ulli“. Jedes Kind bekam ein leckeres Eis und danach machten wir den Spielplatz unsicher.
Mit einem bunten, sportlichen Angebot in der Turnhalle beendeten wir die Ferien. Ihre Teamfähigkeit konnten die Kinder mit den Spielen „Zweifelderball“ und „Brennball“ unter Beweis stellen.

Osterschatzsuche im Hort

Zur Schnitzeljagd am 16. April 2019 hieß es für die 3. und 4. Klassen „Auf die Ostereier fertig los!“. Die Kinder mussten Aufgaben lösen, um einen Standort herauszufinden, an dem sich Hinweise zur „Schatzsuche“ verbargen. An mehreren Stationen waren Geschicklichkeit, Ausdauer, Teamgeist und Wissen rund um Ostern gefragt. Zum Schluss erhielt jede Hortgruppe der Klassenstufen 3 und 4 ein Lösungswort, um „ihren Osterschatz“ zu finden. Dieser Nachmittag in Vorbereitung auf das Osterfest wurde mit einem leckeren Osterimbiss beendet.

Osterbräuche

Ebenfalls am 16. April 2019 hieß es für die Kinder der 1. und 2. Klassen unter anderem bei der Station Osterreiten „Auf die Pferde fertig los!“. Die Kinder gestalteten spielerisch verschiedene Osterbräuche unserer Lausitz nach. Dabei ging es neben dem Osterreiten auch um das Osterwasser tragen und das Waleien.
Aus der „Hasenküche“ gab es eine kleine Nascherei. Alle Hortkinder bekamen ein buntes Osterdessert aus Wackelpudding.
Am nächsten Tag verirrte sich dann auch noch der Osterhase in unseren Hort und versteckte viele kleine Überraschungen im Garten.

Der Frühling ist da!

Am Mittwoch, den 27.März 2019, fand in unserer Einrichtung der Frühlingsmarkt statt. Die Kinder durften sich an verschiedenen Stationen kreativ entfalten. An einer Station wurden nach typisch sorbischer Art Ostereier gewachst. Experimentell, mit Rasierschaum und Seifenblasen, konnten Osterkarten gestaltet werden.
Außerdem bastelten die Kinder Osterschmuck und verzierten in verschiedenen weiteren Techniken Eier. Am Ende durfte sich jedes Kind zur Vesper eine Frühlingsschnitte mit verschiedenen Zutaten selbst zubereiten.

Ein „Tag der gesunden Ernährung“ im Hort

Zum „Tag der gesunden Ernährung“ am 8. März 2019, bereiteten die Erzieherinnen für und mit den Hortkindern leckere gesunde Snacks zu. Aber vor der „Vesper“ durften die Schüler der 2. Klassen ihr Wissen testen. So wurde u. a. gefragt: „Was ist gesund und was ist ungesund?“. Die meisten Antworten der Kinder waren richtig. Dann wurde mit verbundenen Augen gefühlt und geschmeckt, was Freunde für die „Verkoster“ ausgesucht hatten. 

Die Kinder der 3. und 4. Klasse erfuhren an einer Station, wie viel Zucker sich in einigen Lebensmitteln versteckt.

Geschätzt wurde, wie viel Süßstoff sich in Nutella, Cola und Ketchup befindet. Visuell wurde Würfelzucker auf die entsprechenden Fotos platziert. 

Die Kinder waren neugierig und erstaunt und hatten Ihre Freude an diesem schönen Nachmittag.

Winterferien-Impressionen

Wie immer begannen die Ferien am Montag in unserem Hort mit einem Spieletag. Jedes Kind konnte, wenn es wollte, ein Lieblingsspielzeug mitbringen.

Am Dienstag, dem 19. Februar 2019, hieß es im Ferienprogramm des Hortes: „Wohin mit dem Müll?“
Zwei Mitarbeiterinnen des Naturschutzzentrums Neschwitz kamen zu uns in die Einrichtung. Sie sprachen über Umweltprojekte und bastelten mit den Kindern aus leeren Getränkepackungen eine Geldbörse. Spielerisch konnten die Hortkinder den Müll in die gelben, braunen, blauen und Restmülltonnen sortieren.
Das Umweltverständnis wurde durch geschickte Fragen und kleine Anekdoten geweckt.
Im Kufa Kino hieß es am Mittwoch, dem 20. Februar, „Rettet Raffie!“.
Zur „Winterolympiade“ ging es am Donnerstag auf die Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda.
Viele „bunte“ Angebote im Hort gab es am letzten Tag der 1. Ferienwoche. So konnte u.a. gebastelt, getöpfert, experimentiert und Enkaustik-Technik ausprobiert werden.

Ausgang – ungewiss!

Für die Zeit vom 21. Bis 25. Januar 2019 hatten sich die Kinder der 3. und 4. Klassen etwas Besonderes vorgenommen. Eine ganze Woche wollten die Jungen und Mädchen auf Spielzeug verzichten. Im Vorfeld besprachen sie dieses gemeinsam mit ihren Erzieherinnen in mehreren kleinen Gesprächsrunden. Ein Experiment für „Groß und Klein - Ausgang ungewiss“-! Die Schüler wollten herausfinden, wie es sich anfühlt, kein Spielzeug zu haben. Was macht man in dieser Zeit?
Unterschiedliche Bastel- und Naturmaterialien wurden gesammelt. Was kann daraus entstehen und wie bzw. was kann man dann damit spielen? Diese Fragen beantworteten sich unsere Kinder im Laufe der Woche durch ihr „Tun“ selber. Es entstanden größere und kleinere Häuser aus Karton und Pappe, Föne, eine Süßigkeitenmaschine, eine Trommel sowie vieles mehr. Aus einer Idee entstand die nächste! Der „Erfindergeist“ war geweckt.
So verging die Woche wie im „Flug“. Eine zeitnahe Wiederholung wird gewünscht! Wir sind schon wieder fleißig am Material sammeln.

Ein „Winterfest der Vögel“

....wurde am 25. Januar 2019 mit den 3. und 4. Klassen im Hort gefeiert.
Es gab die vielfältigsten Stationen, um sich sportlich, kreativ und geistig zu betätigen. Die Kinder konnten sich beim Sockenweitwurf, Slalomlauf und geschicktem Vogelfüttern ausprobieren. Mit Farbe und Pinsel wurden aus Getränkekartons Vogelhäuser bemalt. Für ein Vogelhaus braucht man aber auch Vögel. Diese wurden aus Wollresten gebastelt.
Zur Schulung der visuellen, taktilen und auditiven Wahrnehmung wurden verschiedene Quizfragen angeboten.

Die Vogelhochzeit der Klassen 1 und 2

Am 25. Januar 2019 feierten wir traditionell in unserem Hort die Vogelhochzeit.
Die Hortgruppen der ersten Klassen luden die zweiten  Klassen zu einem kleinen Programm ein.
Der Braška führte die drei Brautpaare mitsamt der  Hochzeitgesellschaft fröhlich singend durch die Horträume. Alle Erstklässer hatten sich in wundervolle und bunte Vögel verwandelt.
Mit einem kleinen Programm bedankten sich die Vögel für die Fütterung in den kalten Monaten. Nach dem Programm bekam die gesamte Vogelschar etwas zum Naschen. An einer festlich gedeckten Vespertafel stärkten sich unsere „Vögel“ mit einem leckeren Gebäck.
Ein herzliches Dankeschön sagen wir der Bäckerei Kupke in Wittichenau für die Teigvögel. Ein großer Dank auch an die Eltern, die uns bei der Vorbereitung auf das Fest tatkräftig unterstützten.

Hortkinder der 2. Klassen berichten:

Alljährlich feiern die Kinder der 1. Klassen in unserem Hort „ Am Adler“ den sorbischen Brauch der Vogelhochzeit. Die Kinder der 2. Klassen werden dazu als Gäste eingeladen. In diesem Jahr sahen sie ein zweisprachiges Programm mit einer gemischten Vogelschar. Nach dem wunderschönen Beitrag wartete in den Gruppenräumen eine Überraschung auf alle „Hochzeitsgäste“. Für jedes Kind gab es zur Vesper einen Teigvogel. Nach dem Verzehr der Naschereien konnten die Kinder ihr Wissen zur „Vogelhochzeit“ anwenden. Ganz viele Rätsel lagen zum Tüfteln bereit! Ein großes Dankeschön an alle Kinder und Erzieherinnen der 1. Klassen für das tolle Programm .

Schnee, Schnee, Schnee…

Hurra, endlich war es soweit! Das neue Jahr hatte begonnen und Frau Holle schüttelte zur Freude der Kinder ihre Betten aus.
In den ersten drei Ferientagen im Januar des neuen Jahres konnten die Hortkinder nun tolle Schneemänner, Schneefrauen und auch Schneeengel bauen.

Überraschung im Advent

„Zauber, Zauber Fidibus, dreimal schwarzer Kater…“ hieß es am 14. Dezember 2018 um 14.00 Uhr in unserem Hort. Als Weihnachtsüberraschung besuchte uns Mr. Kerosin. Er verzauberte die Kinder mit weihnachtlich angehauchten Kunststücken. Fünf junge Zauberlehrlinge durften ihm auf der Bühne assistieren. Als „Lohn“ bekamen sie nach Wunsch gefertigte Luftballontiere.
Nicht nur an den umher fliegenden Keksen, sondern auch an den Zaubertricks zeigten alle Kinder großes Interesse.
Für den tollen Nachmittag bedanken wir uns ganz herzlich bei Mr. Kerosin.

In der Weihnachtsbäckerei…….

…hieß es am 30. November für die Hortkinder der Klassenstufe 4.
Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Plätzchen backen?
Zwei Muttis brachten den leckeren Teig und ganz viele Zutaten zum Verzieren mit in den Hort. Die fleißigen „Bäckergesellen“ unterstützten das Erzieherteam. Bei besinnlicher Weihnachtsmusik wurde mit Spaß und Freude ausgerollt, ausgestochen und anschließend gebacken. Dann hieß es warten, bis die Plätzchen aus dem Ofen kamen und etwas abgekühlt waren. Oh, wie duftete das im ganzen Haus! Nun ging es an das Verzieren. Es entstanden tolle „Kunstwerke“, die fast zu schade zum Vernaschen waren.
Am 7. Dezember war es dann soweit.
Zur Adventsfeier in unserer Einrichtung konnten die fleißigen Bäcker und die anderen Kinder ihre Kunstwerke probieren.
Es wäre toll, wenn die Weihnachtsbäckerei eine feste Tradition im Hort werden könnte.

„Vorlesestunde“ in den 2. Klassen

Zu unserer traditionellen Vorlesestunde im November hatten wir uns Antons Omi, Frau Marienfeld sowie die Muttis von Eddy und Emil eingeladen. Gespannt warteten alle Kinder darauf, welche Geschichten uns die Muttis und die Omi vorlesen würden. In der Klasse 2a las Frau Marienfeld „Bibi Bloxberg- Bibi und das Dino Ei“ vor. Die Klasse 2b hörte von Eddys Mutti „Die Schule der magischen Tiere“ und Emils Mutti las in der Klasse 2c „Taffitti sucht den Goldschatz vom Ururgroßvater“.
Alle lauschten den tollen Geschichten. Zum Schluss bedankten sich die Hortkinder mit einem kleinen Geschenk bei den Vorleserinnen.

„Unser kleines Igelprojekt“ – Klassenstufe 2 im Oktober 2018

„Ist es wahr oder gelogen?“ - so begannen wir Erzieherinnen das Wissen aus den Kindern herauszukitzeln. Weil das Thema zur gleichen Zeit im Sachunterricht der Grundschule behandelt wurde, wussten viele Kinder die richtigen Antworten. Auf Arbeitsblättern konnten sie einen Naturigel mit einem Stoffigel vergleichen. Aus Salzteig geformt und mit Pimentkörnern, Gewürznelken, Mandeln oder Spaghettis gespickt, gestalteten die Hortkinder einen lustigen Igel für eine kleine Ausstellung. Bücher aus der Bibliothek lagen zum Schmökern bereit. Zum Abschluss schauten wir uns gemeinsam den tollen Naturfilm vom „Igel Hogi“ an.  

Halloweenparty

Am 30. Oktober 18 fand die Halloweenparty der 3. und 4. Klassen statt. Im Vorfeld zogen sich die Kinder aufgeregt ihre Kostüme an, schminkten und bewunderten sich gegenseitig. Einer war gruseliger als der andere. Nach einer kurzen Eröffnung startete die Party mit Spiel und Spaß. Neben Stopptanz und anderen gruseligen Halloweenspielen gab es giftgrüne Hexenbowle und viele tolle Halloweensüßigkeiten.

Das waren unsere Herbstferien

Nach acht Wochen fleißigen Lernens war es endlich soweit. Die lang ersehnten Ferien standen vor der Tür. In unserem Hort wurden diese mit einem bunten Programm gestaltet. Vom Herbstbasteln, über einen Igelbesuch auf der Kinder- und Jugendfarm, bis hin zu einer Wanderung im Biosphärenreservat Warthaer Teiche gab es viel Abwechslung.
In der ersten Woche feierten wir z.B. auch das jährliche Erntedankfest. Zu diesem Anlass brachte jedes Kind verschiedene Obst- und Gemüsesorten mit, aus denen später leckere Speisen zubereitet wurden. Außerdem gestalteten und bastelten wir verschiedene Drachen. Mit verschiedensten Naturmaterialien zauberten wir die allerschönsten Dinge. So entstanden aus Kastanien kleine Spinnen oder Igel, aus Eicheln kleine Mäuse und aus Tannenzapfen bastelten wir Eulen. Die Igel konnten wir nicht nur basteln, sondern auch wiegen, messen und streicheln, denn am Donnerstag, dem 11. Oktober 2018, besuchten wir die Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda. Dort durften wir unter anderem einen Igel ganz nah erleben und unser Wissen über das Tier erweitern. Zum Abschluss der ersten Woche wanderten wir auf den „Adlerberg“, um Drachen steigen zu lassen.
In der zweiten Woche unternahmen die Ferienkinder eine Spurensuche im Biosphärenreservat Warthaer Teiche. Wir besuchten eine Fischerei und lernten verschiedene Fischarten sowie unterschiedliche Tiere, welche am Teich leben, kennen. Nach einer langen Wanderung stärkten wir uns erst einmal und spielten noch ein bisschen auf dem „Krabatspielplatz“ in Groß Särchen. Am Mittwoch schauten die ersten und zweiten Klassen die Geschichte „Die Schatzsuche“ im Puppentheater in Hoyerswerda an. Währenddessen bekamen die dritten und vierten Klassen eine Schnupperstunde in Taekwondo. Einige Kinder lernten diese Sportart neu kennen und ausprobieren.
Am Freitag ließen wir die Ferien mit vielen tollen Spielen, Tänzen, leckeren Speisen und Getränken ausklingen.

Danke für die Spende!

Große Freude herrschte im Hort, als Erzieherin Regina Blazynski den symbolischen Scheck in Höhe von 250,00 € stellvertretend für die Einrichtung in der Filiale Hoyerswerda der Ostsächsischen Sparkasse Dresden entgegen nahm. Den Preis erhielt die Einrichtung für die Teilnahme am Malwettbwerb, welcher von der Sparkasse zum Thema „Was wünscht ihr euch für eure Kindereinrichtung?“ausgelobt wurde. Es beteiligten sich Kinder der 1., 2. und 4. Klassen daran.

„Kinder der neuen 1. Klassen erzählen“

Den 1. gemeinsamen Höhepunkt im neuen Schuljahr feierten wir am Freitag, dem 31. August 2018.  „Auf zur Begrüßungsparty“- so lautete das Motto der Veranstaltung. Die Mädchen und Jungen der 2. Klassen gestalteten dazu ein buntes Programm, bei dem wir, die „Schulanfänger“, noch einmal offiziell im Hort begrüßt wurden.
Frau Braske, unsere Hortleiterin, eröffnete den Nachmittag mit einer kleinen „Willkommensrede“. Einen bunten Programm-Mix aus Gedicht, Lied und dem bekannten Tanz, der „Annemarie“,  gestalteten die Mädchen und Jungen der zweiten Klasse. Dafür gab es von den Zuschauern reichlich Beifall. Wir, die Kinder der 1. Klassen, bedankten uns für den Willkommensgruß auf unsere Art. Jede Gruppe stellte sich mit der jeweiligen Erzieherin vor. Auch wir zeigten, was wir bereits können. Mit den Tänzen „A-E-I-O-U“, „Ein Schritt nach links“, „Tschu, tschu wa“, sowie dem Lied „Freunde sind wichtig“ konnten wir beweisen, dass wir richtig fit für die Schule sind.
Zum Abschluss gab es für jeden von uns Erstklässlern ein kleines Willkommensgeschenk, welches die Kinder der 2. Klassen selbst angefertigt hatten.

Eine "Nachlese" zu den Sommerferien...

Besuch beim Taubenzüchter

Die Kinder der Klassenstufe 1 bis 4 und ihre Erzieherinnen besuchten in den Sommerferien 2018  den Taubenzüchter Herrn Jahn in Dörgenhausen.
Nachdem alle in gemütlicher Runde im Hort der Geschichte: “Taube Ludwig in der Bäckerei“ lauschten, machten wir uns auf den Weg nach Dörgenhausen. Herr Jahn erzählte vom Schlüpfen aus dem Ei bis zur ausgewachsenen Taube viele interessante Geschichten. So erfuhren die Kinder vom Federkleid bis zur Beringung und dem Flugtraining alles über die Tauben. Die Kinder hörten aufmerksam zu und konnten die Fragen, die Herr Jahn zwischendurch stellte, beantworten.
Zum Abschluss spendierte Herr Jahn ein Eis für jedes Kind.      

„Hau“, die Apachen der 1. Klassen kommen

In der 1. Ferienwoche ging es um das Thema „Indianer“. Viel Wissenswertes erfuhren wir über die Geschichte der Indianer. Die Kinder konnten viele Fragen selber beantworten. Zur Vorbereitung unseres Indianerfestes fertigten sich die Kinder Federkopfschmuck, einen Regenmacher, Speere, Ketten und Gürtel aus Leder an. Den Stoff für das Häuptlingszelt bemalten sie mit vielen schönen Motiven der Indianer. Dieses Zelt bauten wir mit vielen kleinen Zelten zu einem Indianerdorf auf unsere Obstwiese. Der gewählte Häuptling nahm zusammen mit dem Medizinmann die Indianer in den Stamm der Apachen auf. Es ging mit den Speeren auf die Jagd um den Büffel zu erlegen. Die Mädchen kümmerten sich um das Essen und Trinken und die Indianer ließen die Trommeln ertönen. Der Medizinmann tanzte, um die bösen Geister zu verjagen. Es fand ein Kräftemessen unter den Indianern statt. Zum Schluss schickte der Häuptling seine Indianer los, um den Schatz zu finden, der anschließend brüderlich geteilt wurde. Ganz zuletzt rauchten alle die Friedenspfeife, weil sich alle so gut verstanden hatten. Für alle „Indianer“ waren es tolle Erlebnisse.    

Ein Fest zum Kinder- und Mutter- Tag

Am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, feierten wir im Hort „ Am Adler“ nachträglich den Kinder – und Muttertag.
Alle Muttis erhielten von ihren Kindern eine liebevoll gestaltete Einladung. Mit viel Freude und Fleiß bereiteten sich die Kinder auf diesen Tag vor.
Endlich war es soweit und die Hortgruppen warteten schon ganz aufgeregt auf ihre Gäste.
Die Muttis oder Omas wurden von ihren Kindern empfangen und liebevoll mit Kaffee und Kuchen bewirtet.
Im Anschluss trafen sich alle in der Turnhalle, wo dann von den Schülern ein buntes Programm aufgeführt wurde. Es war über Lieder, Gedichte, Tänze und Instrumentalstücke bis hin zur Zauberei alles dabei.
Nach dem Programm konnten sich die Kinder und Muttis im Freigelände an verschiedenen Stationen (Büchsen werfen, Sackhüpfen, Bowling, Geschicklichkeitsspielen u. vielem mehr) spielerisch messen.
Es war ein gelungenes Fest, so schätzten es alle Teilnehmer ein.

„Einer für alle, alle für einen…“

Unter diesem Motto starteten die Kinder unseres Hortes in das diesjährige Fußballturnier. Hohe Ziele hatten sie sich im diesjährigen WM – Jahr gesteckt. Galt es doch den 1. und 2. Platz aus dem vorigen Jahr zu verteidigen. Beide Mannschaften bereiteten sich intensiv beim Training darauf vor. Während des Turniers konnte man den Kampfgeist und den Zusammenhalt der Mannschaft sehen und spüren. Jeder einzelne Spieler gab sein Bestes. So konnten beide Mannschaften mit einem wohlverdienten 2. und 3. Platz nach Hause fahren. Das Erzieherteam vom Hort „Am Adler“ ist sehr stolz auf die beiden Mannschaften und freut sich auf das nächste Jahr.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.