Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Unsere „Stunde der Wintervögel“

In dem Zeitraum vom 7. bis 11. Januar 2022 beteiligte sich jede Klassenstufe des Hortes an der Aktion „Stunde der Wintervögel“.
Jedes Jahr ruft der Naturschutzbund Deutschland e.V. dazu auf. Dabei werden auf dem gesamten Schulhof eine Stunde Vögel beobachtet und gezählt.
An diesen Tagen zählten wir 5 Amsel, 5 Blaumeisen, 5 Elstern, 1 Feldsperling, 7 Haussperlinge, 1 Kleiber, 2 Kohlmeisen und 2 Rotkelchen. Die Kinder hatten sehr viel Freude daran, mit Ferngläsern den Lebensraum der Vögel zu entdecken.
Unser Hort wird sich gern jedes Jahr daran beteiligen.

Wir basteln Geschenke für die Bewohner des Hospizes

Es ist schon zu einer kleinen Tradition geworden für die Bewohner des Hospizes in Spremberg etwas zu basteln.
Die Kinder gestalteten liebevoll Filzbäume und versuchten sich als Bäcker für einen Kuchen im Glas. Dann noch schnell eine schöne Karte geschrieben und Frau Benics brachte die Geschenke noch kurz vor Weihnachten in das Hospiz.

Unsere Adventsfeier

Ho, ho, ho hieß es am Freitag, den 10. Dezember 2021.
Gemütlich bei Weihnachtsmusik und Kerzenschein gestalten wir unseren Adventsnachmittag in jeder Gruppe. Es gab leckere selbstgebackene Kekse und Pfefferkuchen. Dann bekamen wir unsere Geschenke, die die Eltern für uns gebastelt hatten. Für jede Klassenstufe war auch noch eine Überraschung dabei.

Dein erster Vorlesetag im Hort

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am Freitag, den 21. November 2021 gab es in einer 1.Klasse eine Mit- Mach- Geschichte „Das Rüttel- Schüttel- Puste- Buch“. Seit einigen Jahren ist der Vorlesetag zu einem festen Bestandteil in unserer Hortzeit geworden. Ein Buch oder eine Geschichte gemeinsam zu entdecken ist spannend für Groß und Klein.

Sankt Martin im Hort „Am Adler“

Am 11. November ist der Sankt Martinstag und auch in diesem Jahr vermittelten wir den Kindern der 2. Klassen im Hort „Am Adler“ dessen Bedeutung, Brauchtum und Symbolik. Wir begannen diesen Tag mit einer Gesprächsrunde über einen Reiter mit Mantelumhang und einem Bettler. Der Soldat teilte seinen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem armen Mann, wie auch unsere Kinder sich symbolisch die Martinshörnchen mit ihren Freunden teilten und gemeinsam aßen.

ältere Beiträge

Herbstbasteln für die Bewohner des Altenheims

tolle Dekoration
tolle Dekoration

 

Auch im Herbst können sich die Senioren aus dem Altenheim „Goldener Stern“ an einer schönen, herbstlichen Tischdekoration erfreuen. Die 2.Klassen haben für die etwas dunklere Jahreszeit Tischlaternen und Fantasiefiguren aus Blättern gebastelt.

Unsere Herbstferien

Die 1. Ferienwoche lag unter dem Motto „Kunterbunt in die Ferien“. Am Montag brachten alle Kinder ein kleines Körbchen mit tollen Früchten und Samen des Herbstes mit. Aus diesen wurden am Dienstag z. B. leckere Apfelchips, Apfelkompott, leckere Gemüsesticks mit Dip hergestellt und natürlich verkostet. Auf dem Hof konnten die Kinder sich an verschiedenen Staffelspielen mit besonderem Augenmerk auf die Kastanien ausprobieren und ihre Stärke und Schnelligkeit beweisen.
Mitte der Woche gab es herbstliche Entspannungsreisen mit Naturmaterialien und sinnlichen klängen. Eine Bastelstation durfte an diesem Tag nicht fehlen. Blättermännchen, Kastanienraupen oder andere ausgefallene Phantasiewesen wurden aus den Naturmaterialien hergestellt.
Donnerstag ging es draußen sehr stürmisch zu. Wir trotzten dem Wetter und fuhren mit dem Bus zur Kufa um den Film „Burg Schreckenstein“ zu schauen. Es war ein sehr lustiger und „cooler“ Film. Das Wochen- Highlight gab es am Ende der Woche. Wir sind ins Bowlingcenter nach WK X gefahren. Angekommen zogen sich alle ihre Bowlingschuhe an und gingen zu ihren Bahnen. Eine Kugel nach der anderen rollte über die Bahnen und es wurde gelacht und gezittert wie viele Pins umfallen werden. Zum Vesper gab es noch selbstgemachten Apfelkuchen und Muffins. Es war eine kunterbunte, herbstliche und phantasievolle Woche.

Huh huh huh das Adlergespenst ist unterwegs

In der zweiten Woche drehte sich alles um das Thema Halloween. Am Montag konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und schrieben ihre eigene Gruselgeschichte.
Mit einer Geschichte von Herman und Hermine machten wir uns am nächsten Tag auf die Suche nach einem großen Schatz. Auf dem Weg zum Adlerberg und bekamen wir immer mehr Hinweise wo der Schatz versteckt ist.
Zum Kostüme basteln, frischen Apfelsaft pressen, Reiten und aus Naturmaterialen kleine Kunstwerke gestalten, machten wir uns am Mittwoch auf dem Weg zur Kinder- und Jugendfarm.
Die Kinder konnten sich am Donnerstag an verschiedene Stationen auslassen. Egal ob beim Kürbis schnitzen, Muffins backen oder beim Töpfern, konnten die Kinder ihr „Können“ unter Beweis stellen.
Zum Abschluss der Woche machten wir eine große Halloweenparty. Um in den Festsaal eintreten zu können, gestalteten die Erzieher kindgerechte „Escaperooms“, in denen die Kinder verschiedene gruselige Hinweise finden mussten.  Anschließend konnte die Party mit schaurigen Leckereien und toller Musik losgehen. Das Highlight für die Kinder war es die Erzieher als Mumien einzuwickeln.

1. Oktober 2021 - Begrüßungsfeier der neuen 1.Klassen

Wir Kinder waren ganz aufgeregt, denn die 2. Klassen hatten zur Begrüßungsfeier der 1. Klassen in die Turnhalle eingeladen. Mit einem Bewegungslied begannen die Klasse 2a und 2b ihr Programm. Unsere Hortleiterin Frau Wojtkowiak begrüßte uns ganz herzlich im Hort „Am Adler“ und wollte von uns wissen, was wir schon alles gelernt haben. Jetzt waren wir an der Reihe. Jede Klasse zeigte eine kleine eingeübte Choreografie von „Alle Kinder lernen lesen“ oder „Lotta Karlotta“ ein Bewegungslied. Im Anschluss tanzten uns die 2.Klassen noch das Luftballonlied vor und dann gab es für jedes Kind ein kleines selbstgebasteltes Begrüßungsgeschenk. Jetzt waren wir nicht mehr zu halten, es konnte nach Lust und Laune getanzt und getobt werden.

Hort „Am Adler“ vor, schießt ein Tor …

… hieß es am Freitag, den 24. September 2021 im Stadion des DJK Blau-Weiß Wittichenau beim großen „CSB-Hort-Fußballturnier“. Bevor wir starteten, wurden wir von den Hortkindern mit viel Jubel und Beifall verabschiedet. Da im letzten Jahr, wetterbedingt kein Turnier stattfinden konnte, war unsere Vorfreude umso größer.
In Wittichenau angekommen, ging es endlich los. Wir Adlerhortkinder hatten drei Spiele, die wir mit viel Spaß und Ehrgeiz bestritten haben. Natürlich haben wir auch an eine kleine Stärkungen gedacht.
Zum krönenden Abschluss erhielten unsere Fußballer eine Urkunde, für unseren 5. Platz und eine Medaille.
Die Erzieher des Hortes sind sooo stolz auf Euch und Frau Müller! Ihr gebt jedes Jahr euer Bestes.

Das waren unsere Sommerferien...

Kunterbunt und voller Freude starteten wir in die Sommerferien. Die 1. Ferienwoche plante wie üblich jede Klassenstufe für sich.
Die Kinder der ersten Klassen gingen auf Kremserfahrt mit Herrn Robel, testeten ihre sportlichen Fähigkeiten in sommerlichen Wettkämpfen, begaben sich auf der Kinder- und Jugendfarm auf die Spuren der Indianer und schöpften eigenes Papier.
Auch die 2.Klassen hatten viel vor. Zusammen mit den Kindern der 1a und 1b, fuhren sie mit auf Kremserfahrt. Als Wegzehrung wurden im Vorfeld leckere Muffins und Waffel-Brownies gebacken. Mit kreativen und sportlichen Angeboten ging die Woche weiter. Am Donnerstag stand das Highlight der Woche an. Im Elementarium in Kamenz ging es auf Stadtralley unter dem Motto „ein Dieb in der Stadt“. Die Woche endete mit einer Beachparty und einer Wasserschlacht zwischen Kindern und Erziehern.
Die Kinder der 3. und 4. Klassen planten gemeinsam ein großes Bananenkistenrennen. Aber zuerst startete die Woche mit einem gemütlichen Wandertag zum Eis-Uli. Anschließend ging es in die Planung der Seifenkisten. Mit vielen Ideen und großer Euphorie, fertigten die Kinder Skizzen an, sammelten Material und setzten ihre kreativen Einfälle in die Tat um. Am Freitag kam es dann zum großen Rennen und alle Kinder des Hortes durften anschließend die schönste Seifenkiste wählen.

In der 2. Ferienwoche ging es besonders informativ und lehrreich zu. Am Dienstag kamen die Feuerwehr und der Rettungswagen auf den Schulhof. Die Ferienkinder bekamen viele wichtige Informationen, z.B. wie verhalten sie sich im Notfall, welches Gerät wofür eingesetzt wird und vieles mehr. Das Highlight des Tages: Die Trage im Rettungswagen ausprobieren.
Am Mittwoch ging es spannend weiter, da kam Besuch von der Polizeiwache und der Verkehrswacht. Zwei Polizisten erklärten die unterschiedlichen Aufgabenbereiche der Polizei und alle konnten die Sicherheitskleidung, wie Schutzweste und Helm, anprobieren sowie den schweren Schutzschild hochheben.
Anschließend konnte an unterschiedlichen Stationen Ausdauer und Reaktion im Straßenverkehr getestet werden.
Am Donnerstag stand dann im Kufa-Kino der Film „Wir kaufen eine Feuerwehr“ auf dem Programm und am Freitag spazierten die Mädchen und Jungen zu Eis-Uli.

„Sport frei und Film ab“ war das Motto der 5. Ferienwoche. Traditionell startete diese Woche mit einem Spielzeugtag und vielen kreativen Angeboten. Sportlich ging die Woche weiter, neben viel Spiel und Spaß in der Turnhalle, fuhren alle am Mittwoch zum Tobix in Hoyerswerda. Dort konnten sich die Kinder im Innen- und Außenbereich nach Herzenslust austoben. Donnerstag war wieder Kino-Tag im Kufa-Kino – „Hände weg von Mississippi“. Mit viel Entspannung ging diese Ferienwoche zu Ende. Egal ob gegenseitige Rückenmassage, Entspannungsreise an den Strand oder bei einem Gesprächskreis zum Thema Toleranz, Akzeptanz und Mobbing.

Die letzte Ferienwoche war noch einmal richtig spannend: Unter dem Motto „Wikinger“. Wann lebten die Wikinger? Wie lebten die Wikinger? Waren sie wirklich nur Räuber und Plünderer? Diese und viele weitere Fragen wurden in der Woche beantwortet. Die Kinder schauten wissenswerte und lustige Filme, bastelten Schwerter, Schilder, Pfeil und Bogen und sogar Wikingerschiffe. Zum Abschluss der Ferien feierten alle gemeinsam am Freitag ein tolles Fest, gegessen wurde an einer großen Tafel wie früher die Wikinger und mit Musik und Tanz ließen die Ferienkinder ihre Ferien ausklingen.

Aufruhr im Schlumpfendorf

Bei unserem Abschlussfest ging es „schlumpfig“ zu. Jede Klassenstufe hatte etwas für das Programm einstudiert, doch die dritten Klassen hatten sich dabei eine besondere Überraschung für uns ausgedacht.
Die Feier startete mit dem Besuch vom „Eis-Uli“, jeder durfte sich ein Eis aussuchen, natürlich auch in Schlumpfenfarbe. Anschließend startete unser Programm. Die Kinder der ersten Klassen tanzten passend zur vergangenen Fußball-Europermeisterschaft – „La Ola - für jeden Fußballfan“.
Zu dem Lied „Wir sind immer in Bewegung“ tanzten die 2.Klassen begeistert in ihrem Programmpunkt. Die Kinder der 4.Klassen besangen die vier Jahreszeiten zu dem Lied „Ich lieb den Frühling“ in deutsch und englisch. Außerdem tanzten sie eine flotte Choreografie mit Regenschirmen zu einem Lied von Rihanna.
Dann kam endlich das Highlight der dritten Klassen: Lange hatten sie für ihr selbstgeschriebenes Theaterstück geprobt und liebevoll die tollen Kulissen gestaltet. Sie führten uns „die Schlümpfe und der Vervielfältigungstrank“ vor. Der böse Zauberer Gargamel hatte mal wieder einen schrecklichen Plan. Er hat einen Vervielfältigungstrank entwickelt, damit er sich möglichst viele Schlümpfe erschaffen und immer mächtiger werden kann. Bevor er seinen Trank aber an den Schlümpfen anwendete, vervielfältigte er seine Schuhe, Spinnen und sogar Azrael musste herhalten. Auch Papa Schlumpf passierten in der Zwischenzeit immer wieder Missgeschicke mit seinem Zaubertrank, sodass es Gargamel dann doch gelang, fünf Schlümpfe zu entführen. Aber mithilfe einer List konnten die Schlümpfe befreit werden.
Ein großes Lob an die Kinder und Erzieher der dritten Klassen für dieses tolle Programm und die viele Mühe.
Zum Abschluss unseres Festes tanzten wir alle gemeinsam den Flashmob zu „Jerusalema“ und legten unsere im Lockdown bemalten Steine zu einer langen Schlage auf dem Schulhof.
Ein großes Dankeschön auch an „Eis-Uli“.

Alles Gute zum Geburtstag!

Am 15. Juli 2021 feierten wir für alle Kinder eine große Geburtstagsparty.
In vielen kunterbunten Stationen konnten sich die Kinder mit Vertrauen und Geschick, unter anderem beim Klammerlauf, Büchsenwerfen und „Tic-Tac-Toe“, beweisen.

Abschlussfest der 4. Klassen

Jetzt ist leider die Zeit gekommen, um sich schweren Herzens von den 4. Klassen mit einem Fest zu verabschieden. So packten wir am 9. Juli 2021 unsere Sachen und machten uns mit Partyhut, Luftballons und Luftschlangen auf den Weg zur Kinder- und Jugendfarm.
Kurz nach 14.00 Uhr kam unser „Partyzug“ an und wir wurden vom Team der Kinder- und Jugendfarm herzlichst begrüßt.
Die Sachen wurden abgestellt und schon ging die wilde Erkundungssuche los. Das Sattelschwein wurde gefüttert, die Ziege gemolken und auf den Pferden geritten und mit den kleinen Tier- Bewohnern der Farm wurde gekuschelt.
Zwischendurch konnte an der Naschbar geschlemmt und leckere Getränke wie Holunder- oder Waldmeisterbrause geschlürft werden. Danach ging es mit Gaudi- Spielen dem Höhepunkt entgegen. Die Kinder bedankten sich mit einem Programm, welches sie selbst einstudiert haben. Im Anschluss bekamen sie ihr Abschlussgeschenk und Portfolio überreicht.
Nach einem spaßigen, erlebnisreichen und „nassen“ Nachmittag mussten die hungrigen Bäuche gefüllt werden. Der Grill wurde angemacht, die mitgebrachten Speisen wie Salate, Spieße und andere Leckereien wurden auf den Tischen verteilt und schon saßen alle und ließen es sich schmecken.
Es war ein wundervoller Abschlussnachmittag
Wir bedanken uns bei allen Eltern, die uns tatkräftig zur Seite standen.
Besonderer Dank an die Fleischerei Jahn, sowie den Mitarbeitern der Kinder- und Jugendfarm für die tolle Unterstützung bei der Durchführung unserer Abschlussfeier.

Hurra heut kommt der Eismann!

Am 1. Juni 2021 feierten wir in unserem Hort den internationalen Kindertag. Auf dem gesamten Hof waren unterschiedliche Stationen aufgebaut, wo sich die Kinder in Geschicklichkeit und Schnelligkeit beweisen konnten. Zur Abkühlung gab es eine Kugel Eis vom Eis-Uli-Wagen.
Während die Kinder der 1., 2. und 4. Klassen den Tag im Hort verbrachten, machten sich die 3. Klassen einen schönen Nachmittag auf der „Kinder- und Jugendfarm“. Auf dem Rücken der Pferde und beim Streicheln der Tiere genossen die Kinder ihren Kindertag.
Einen großen Dank an die Mitarbeiterin des „Eis-Ulis“.