Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Erntefest in unserer Kita

Mit dem Lied „Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum…“ begrüßten sich die Kinder der CSB Kindertagesstätte „Meisennest“ in Straßgräbchen am 28. September 2021 und begannen ihr Erntedankfest.
Nach dem Frühstück wurden in allen Gruppen die von den Kindern mitgebrachten Erntekörbchen angeschaut und verschiedene Obst- und Gemüsesorten gekostet. Der Tag brachte dann noch für alle eine besondere Überraschung: Puppenspielerin Uta Davids hatte ihre Puppenbühne aufgebaut und die Kinder sahen eine Geschichte vom Hasen, dem Wolf und der Hummel – ein gelungener Beginn der Erntedank-Woche.
In den nächsten Tagen packten die Kinder dann ihre Körbchen aus und sortierten die Früchte. Aus Äpfeln, Bananen, Birnen und anderen Früchten wurden Obstsalate gemacht, die alle mit großem Appetit verspeisten.
Ein großes Dankeschön gilt auch den Eltern, die die Körbchen so schön gestalteten.

"Geschichten aus der Bücherkiste"...

... die gibt es seit 1. September 2021 auf einem neuen Kinderkanal bei YouTube. Jeden Monat gibt es eine neue Geschichte, gelesen von Dietmar Michaelsen und präsentiert von seinem Freund "Paperlapapp", einer Handpuppe, die immer dabei ist, wenn er in die Kitas zum Vorlesen geht.
Auch in das "Meisennest" kommt er aller zwei Wochen, liest den Kindern vor, aber lässt die Schulkinder auch selbst vorlesen bzw. die Jüngeren erzählen. Für die Mädchen und Jungen ist es immer ein ganz besonderer Höhepunkt.
Das Besondere an den Videos ist aber, dass er die von ihm gesprochenen Geschichten in Zusammenarbeit mit der RAA und der Stadtbibliothek Hoyerswerda verfilmt hat mit Bildern, welche durch Kinder gemalt wurden.
Für die erste Geschichte der "Zwei Wiesenmäuse" durften die Kinder aus dem "Meisennest" die Bilder zeichnen - darauf waren sie natürlich beonders stolz!
Ein Klick auf das unten stehende Bild, und die Geschichte der "Zwei Wiesenmäuse" beginnt...

Sommerferien im "Meisennest"

Die Sommerferien brachten den Kindern der CSB-Kindertagesstätte „Meisennnest“ viele tolle Erlebnisse. Hier ein Rückblick:

1. Ferienwoche

Die Kinder wünschten sich einen gemütlichen Ferienstart mit Spielen und Chillen.
Viel Spaß bereitete ihnen die Fahrt zur Kinder- und Jugendfarm. Dort erwartete sie ein Indianerfest. Es wurde ein toller Kopfschmuck gebastelt, Wettkämpfe im Bogenschießen und Stiefelweitwurf folgten. Interessiert beobachteten die Kinder die Arbeiten des Hufschmiedes. Außerdem konnten sich alle an den großen Trommeln ausprobieren. Da durfte dann ein gemeinsames Foto vor dem Indianerzelt nicht fehlen.

2. Ferienwoche

Kann man mit Wattestäbchen malen? Dieser Frage gingen die Kinder nach und waren sehr erstaunt, welche tollen Kunstwerke mit Punkten entstehen können.
Der Wandertag in den Wald war für alle wieder ein besonderer Höhepunkt. Buden bauen, Schnecken und Käfer beobachten sind eine willkommene Abwechslung.
Auch in dieser Woche fuhren wir zur Kinder-und Jugendfarm. Es stand ein Survival- Training auf dem Programm. Gemeinsam mit Bernd Latta entstand ein Wasserfilter aus Sand, Kies und Gräsern. Besonders spannend war dann das „Feuer machen“.
In den Ferien wird in der Kita auch regelmäßig gebacken und gekocht. In dieser Woche bereiteten die Kinder sich selbst eine Pizza zu. Das war der „Leckerste" Höhepunkt der Woche.

3. Ferienwoche

Ein eigenes T- Shirt konnten sich die Kinder in dieser Woche gestalten. Fußbälle, Pferde oder auch Kuhflecken wurden gemalt. Mit den Sachen aus der Verkleidungskiste stellten die Kinder eine Modenschau zusammen. Die Kindergartenkinder waren die Zuschauer bei dieser lustigen Schau, denn die Jungen ließen es sich nicht nehmen auch mal in Mädchenkleider zu schlüpfen. Am Ender der Modenschau präsentierten die Kinder stolz ihre selbst gestalteten T-Shirts.

4. Ferienwoche

Upcycling- Basteln mit leeren Milchkartons. Das probierten die Kinder bei einem Besuch im Museum der Westlausitz in Kamenz aus. Es war gar nicht so einfach den leeren Karton zu falten, um nachher die oberste Papierschicht abzuziehen. Das brauchte viel Geduld und Fingerspitzengefühl. Schließlich hatten es alle geschafft und konnten ihre Stiftebecher oder Blumentöpfe noch bunt anmalen. Die Anstrengungen wurden dann noch mit einem leckeren Eis am Klostertor belohnt.
Gemeinsam bereiteten die Kinder an den anderen Tagen der Woche ein Kinderrestaurant vor. Es wurden Speisekarten gestaltet, gebacken und Erfrischungsgetränke vorbereitet.
Am Donnerstagvormittag waren die Kindergartenkinder unserer Gäste. Die Hortkinder schlüpften in die Rolle der „Kellner“ und bewirteten die Kinder.
Die größte Aufregung herrschte dann am Freitagnachmittag, als die Eltern ins Kinderrestaurant kamen. Jedes Hortkind konnte seine Familie mit den selbst hergestellten Köstlichkeiten verwöhnen. Es gab Nutellataschen, Waffelbechermuffins, Plätzchen und als Erfrischungsgetränke wurden Bananenshakes, Beerendrinks und Minze- Zitronenlimonade angeboten.

5. Ferienwoche

Die Woche startete mit einer gemeinsamen Aktion mit dem ADAC. Adacus ist das Fußgängertraining für die Schulanfänger und im Anschluss konnten die Kinder noch ihre Geschicklichkeit beim Fahrradparcours beweisen.
Bei einem erneuten Besuch im Museum der Westlausitz gingen wir auf Schatzsuche durch die Stadt. Dabei erfuhren die Kinder, wie Kamenz entstanden ist und lernten die wichtigsten Gebäude kennen. Natürlich wurde die gestohlene Stadtkasse gefüllt mit leckeren Naschereien gefunden.
In der Kita beschäftigten sich die Kinder mit dem Entstehen der Schriftzeichen und Geheimschriften. Eine eigene Geheimschrift wurde entwickelt und einige Kinder überraschten die Eltern mit einem Brief in Geheimschrift.
In dieser Woche gab es zum Mittagessen selbst gemachten Nudelauflauf.

6. Ferienwoche

Noch einmal fuhren wir nach Hoyerswerda zur Kinder- und Jugendfarm. Dieses Mal wurden Spiele zur Festigung des Gruppenverbandes durchgeführt. Vertrauen ist da die Grundlage. Gemeinsam schafften die Kinder die Herausforderungen.
Die letzten Ferientage nutzten die Kinder dann noch einmal zum Spielen. Zum Abschluss der Sommerferien gab es dann für alle noch eine besondere Überraschung. Gesponsert vom Heimatverein Straßgräbchen konnten die Kinder einen ganzen Tag lang die Hüpfburg nutzen. Dazu vergnügten sich alle bei Musik, Tanz und Seifenblasen im Garten. Ein wirklich gelungener Abschluss der Sommerferien!

Kita-Olympiade

Die Sparkassen-Kreis- KITA- Olympiade ist in jedem Jahr für die Vorschulkinder ein ganz besonderer Höhepunkt. Da ein direkter Wettkampf mit mehreren Kitas auch in diesem Jahr auf Grund der Corona Pandemie nicht möglich war, organisierte die Erzieherin der Vorschulgruppe der CSB Kita Meisennest eine kleine Sportolympiade in der Kita.
Am Freitag, den 16. Juli 2021 war es dann endlich so weit. In zwei Mannschaften aufgeteilt, traten die Kinder zu verschiedenen Wettkämpfen an. Beim Orientierungslauf, Rollbrettfahren, Klammerkönig und über die Bank ziehen wurden die Kräfte gemessen.
Mit viel Spaß und Ehrgeiz waren alle dabei. Als Unterstützung waren die Kinder der anderen Gruppen mit in die Turnhalle gekommen und feuerten die Sportler lautstark an. Nachdem die ersten Runden sehr ausgeglichen waren, stand am Ende doch noch ein Siegerteam fest. Bei der anschließenden Siegerehrung bekamen dann auch alle Kinder ihre Urkunde und Medaille.

„Kinder, wie die Zeit vergeht….“

Schon wieder neigt sich ein Schul- und Kitajahr dem Ende entgegen. Aus diesem Grund gab es in den vergangenen Wochen in der CSB-Kindertagesstätte Meisennest in Straßgräbchen Abschiedsfeiern für die Vorschul- und Hortkinder.

Am Freitag, den 9. Juli 2021 begrüßten die Vorschulkinder am Nachmittag ihre Eltern und Geschwister. In einem bunten Programm zeigten sie, was sie alles gelernt haben. Die Gäste wurden unter anderem mit einem lustigen Rap, Gedichten, Liedern und einer Klanggeschichte unterhalten. Natürlich hatten alle den bunt geschmückten Zuckertütenbaum entdeckt und konnten es kaum erwarten seine „Früchte“ zu ernten. Stolz erhielten die zukünftigen Schulkinder ihre erste kleine Zuckertüte.
Nach dem Abschlussfest gab es dann am Mittwoch, den 14. Juli 2021 noch eine Fahrt zur Kinder- und Jugendfarm nach Hoyerswerda. Dort konnten die Kinder gemeinsam mit den Farmmitarbeitern die Tiere in die Außengehege bringen, sie füttern, streicheln und die Pferde striegeln. Die Mutigsten durften auch auf den Pferden reiten. Zum Abschluss gab es noch eine lustige Süßigkeitensuche im Stroh.

Auch die Hortkinder der 4. Klasse feierten eine zünftige Abschiedsparty. Dazu trafen sich alle am Donnerstag, dem 15. Juli 2021 mit den Erzieherinnen an der Kegelbahn in Straßgräbchen. Es startete ein spannender Kegelwettkampf, der allen viel Spaß bereitete. Zur Stärkung gab es im Anschluss Pizza und Kindersekt. Die Kinder erhielten ein mit ihrem Namen bedrucktes Schlüsselband als kleines Abschiedsgeschenk. Beim gemeinsamen Betrachten der Portfoliomappen wurde herzlich über lustige Begebenheiten aus der Kita-Zeit gelacht.
Allen Kindern wünschen wir einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und viel Erfolg beim Lernen.

Das Team der CSB Kindertagesstätte Meisennest

„Tag der kleinen Forscher“ im Meisennest

Am 16. Juni 2021 war es wieder soweit, die Kinder der CSB- Kindertagesstätte „Meisennest“ wurden zu kleinen Forschern. In diesem Jahr Stand der Tag unter dem Motto: „Papier – das fetzt!“
Die Kinder der Spatzengruppe beobachteten die aus Papier bestehende Seerose, wie sie im Wasser langsam ihre Blütenblätter öffnet. Zuvor hatten sie die Seerose innen gelb ausgemalt und die einzelnen Blütenblätter nach innen gefaltet.
Die Kinder der Finkengruppe stellten Knete aus Altpapier und Toilettenpapier her. Das Papier rissen sie zunächst in kleine Stücke und vermengten diese mit Leim, Wasser und Essig. Am nächsten Tag konnten die Kinder die Knete formen und kleine Schneemänner, Herzen, Blumen oder Sterne ausstechen.
Die Jungen und Mädchen der Meisengruppe stellten selbst Papier her. Als erstes hatten sie das Papier von alten Kalenderblättern zerrissen und das Gras kleingeschnitten. Beides wurde mit Wasser vermengt und über Nacht eingeweicht. Daraus entstand die sogenannte Pulpe. Mit einem Siebrahmen konnten die Kinder nun das Papier schöpfen. Das geschöpfte Papier legten sie auf einem Baumwolltuch ab und dekorierten es mit getrockneten Blütenblättern.
Der Tag war für die Kinder und Erzieher ein spannender und sie freuen uns schon auf das nächste Mal.

Frühling mit allen Sinnen

In der CSB-Kindertagesstätte „Meisennest“ in Straßgräbchen beschäftigten sich die Mädchen und Jungen in den vergangenen Wochen mit den unterschiedlichsten Projekten rund um den Frühling. Die jüngsten Kinder lernten die Geschichte von der Raupe Nimmersatt kennen. Das Buch zur Geschichte wurde immer wieder sehr gern von den Kindern angeschaut. Raupen, Käfer, Schmetterlinge und auch Regenwürmer beobachteten die Kinder der Meisengruppe im Garten der Kita. Hier gab es zum Abschluss einen Backtag. Da wurden Schmetterlinge ausgestochen, Raupen und Würmer selbst geformt. Leckere Düfte ziehen dann durch das ganze Haus und das selbst Gebackene schmeckt immer ganz besonders gut. Die Finkengruppe sammelte Löwenzahnblüten um damit eine Löwenzahn-Bananenmilch herzustellen.
In den Hochbeeten im Garten wachsen schon Schnittlauch und Minze. Besonders lecker ist der aus der frischen Minze gebrühte Tee.
Jetzt konnten gemeinsam Tomaten gepflanzt werden. Diese müssen nun gut gepflegt werden, um dann leckere Tomaten zu ernten und zu naschen. Schon jetzt freuen sich alle Kinder auf die leckeren Früchte!

Wir freuen uns auf die Schule!

Am Donnerstag ist Vorschultag: Das wissen die Kinder der CSB-Kindertagesstätte „Meisennest“ in Straßgräbchen ganz genau. Denn an diesem Tag gibt es nur für sie ein spezielles Vorschulangebot. Egal ob grafomotorische Übungen, Angebote zur kommunikativen oder mathematischen Bildung, die Kinder sind immer mit Eifer dabei. Die Erzieherinnen beobachten genau den Entwicklungsstand der Kinder, um ihnen eine gezielte Schulvorbereitung zu ermöglichen. Neben dem speziellen Vorschulangebot am Donnerstag ist die Schulvorbereitung täglich in der Arbeit mit den Kindern präsent. Mit Wortspielen, kleinen Rechenaufgaben oder Aufgaben zur Merkfähigkeit werden die Kinder in spielerischer Form ebenso gefördert.

Auf dem Foto...
...erkennen die Kinder das Würfelbild und suchen die der Zahl entsprechenden Alltagsgegenstände. Nachdem jedes Kind zweimal gewürfelt hat, vergleicht es seine Gegenstände nach mehr und weniger und addiert sie zusammen.

Frühlingsbasteln im Meisennest

Die Kinder der CSB-Kindertagesstätte „Meisennest“ in Straßgräbchen freuen sich wie alle über den beginnenden Frühling. Im Garten lauschten sie dem Gesang der Vögel und schauten sich die ersten Frühblüher an. Die Kinder der Küken- und Spatzengruppe druckten mit ihren Händen Schneeglöckchen und Tulpen. Dazu wurden auch Lieder und Gedichte gelernt. In der Meisengruppe wurden Blumenfeen gebastelt, welche die Natur beschützen sollen.
Im Garten der Kita wurde in den letzten Wochen schon ein großes Loch gebaggert, in welchem der Mast für das neue Storchennest aufgestellt werden soll. Seitdem beschäftigten sich die Mädchen und Jungen der Finkengruppe besonders mit diesem Thema. Dabei entstand in gemeinschaftlicher Arbeit eine Collage eines Storchennestes. Nun warten die Kinder darauf, dass das Nest vom Heimat- und Feuerwehr- Förderverein Straßgräbchen aufgestellt wird.
In den letzten Tagen schmückten die Kinder die Sträucher an der Kita mit Ostereiern und alle freuen sich darauf, bald schon ihre Osternester zu suchen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Kindern, deren Familien und allen Lesern des Bernsdorfer Anzeigers ein frohes Osterfest!

Das Team der Kita Meisennest

Ein großes Dankeschön

Ende 2020 erhielt die CSB-Kindertagesstätte „Meisennest“ in Straßgräbchen eine großzügige Spende der Grötschel GmbH. Die im Ort ansässige Firma unterstützt die Kindertagesstätte regelmäßig. Von einem Teil des Geldes kauften wir für die Kinder zwei Malfenster. Mit großem Interesse probierten die Mädchen und Jungen diese aus. Es ist für sie eine vollkommen neue Erfahrung, auf einer Plexiglasscheibe von beiden Seiten gleichzeitig zu malen. Die Malfenster regen die Fantasie der Kinder an und fördern spielerisch die Feinmotorik und die Sprachentwicklung. Viele tolle Kunstwerke sind dabei schon entstanden.

Ein großes Dankeschön sagen die Kinder und Erzieherinnen der CSB-Kindertagesstätte „Meisennest“.

Hallo liebe Kinder und Eltern,

es ist soweit! Am Montag, den 15. Februar 2021 öffnen wir wieder die Kindertagesstätte für alle Kinder. In Telefonaten haben wir schon gehört, wie sehr sich alle darauf freuen.
Vor der Haustür wartet schon der Schneemann Paul auf euch.
Werte Eltern, der eingeschränkte Regelbetrieb erfordert eine gute Planung des Tagesablaufes und des Personaleinsatzes. Deshalb bitten wir Sie wieder, die Zeiten mitzuteilen, an denen Ihr(e) Kind(er) die Kita besuchen. Beachten Sie dabei, dass die Kita vorerst nur von 6.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet ist.

Am Dienstag, den 16.2.2021 feiern wir in den Gruppen Fasching und freuen uns auf toll verkleidete Kinder.

Ein schönes Wochenende und bis Montag!
Es grüßen die Erzieherinnen der Kita Meisennest

Ein besonderer Tag in der Kita Meisennest

Besondere Zeiten brauchen besondere Tage. Traditionell wurden in den letzten Jahren die Gruppenzimmer und Weihnachtsbäume von den Eltern als Überraschung geschmückt. In diesem Jahr übernahmen die Kinder diese Aufgabe eben selbst. In jeder Gruppe wurde ein Bäumchen aufgestellt und von den Kindern geschmückt. Vorsichtig, damit nichts kaputt geht, wurden Kugeln, Holzfiguren, Sterne und Ketten angehangen. Die geschmückten Bäume sind die beste Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit.
Wir wünschen allen Familien eine schöne und vor allem gesunde Weihnachtszeit.
Das Team der CSB Kindertagesstätte Meisennest