Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Naš pućowanski dźeń do Salowa - Ein Wandertag nach Saalau

Am Freitag, den 17. September 2021 wanderten die Kinder der sorbischen CSB-Kita „Haus der Zwerge“ in Sollschwitz voller Erwartungen nach Saalau. Die Geschäftsführerin der Energieversorgung Schwarze Elster GmbH (EVSE), Sylvia Schenker, hatte die Mädchen und Jungen der Kita auf das Gelände der EVSE eingeladen, damit diese den Gasversorger ihrer Kita kennen lernen. In Saalau angekommen, erwartete die Kinder ein liebevoll gedeckter Tisch mit lauter Köstlichkeiten, an denen sich die Kinder nach dem Fußmarsch stärken konnten.
Dann kam ein besonderer Moment: Die Kita bekam einen Scheck von 200 € überreicht. Dies war ein Dankeschön für die Teilnahme am Malwettbewerb, welcher bereits mit tollen Preisen belohnt wurde. Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege von allen Kindern und Erziehern.
Danach konnten die Kinder die Hüpfburg erobern, die Räumlichkeiten der EVSE Verwaltung ansehen und sogar Teile der „Alten Ziegelei“ besichtigen. Besonders spannend fanden die Kinder den geheimen Ort hinter einer Tür – den alten Brennofen der ehemaligen Ziegelei.
Vom betriebseigenem Maskottchen, dem namenslosen Pfau bekam noch jedes Kind eine Pfauenfeder geschenkt. Nachdem sie sich mit einem kleinen Lied bedankt hatten, begaben sich die Kita-Kinder auf den Rückweg in ihren Kindergarten.
Hier noch eigene Namensvorschläge der Kinder für den Pfau:
Horst, Amadeus, Karli, Pfaui, Sanni, Hansi, Bommel und Peaches.

Wotkrywanska tura z knjezom Schnabelom - Entdeckungstour mit Herrn Schnabel

Am 20. Juli 2021 trafensich Kinder und Erzieherinnen mit Naturführer Herbert Schnabel an den Zelders Teichen in Neudorf.
Er zeigt und erläuterte sehr anschaulich, welche Tiere in der Umgebung leben und warum andere Arten sich hier nicht ansiedeln.
Dann waren alle gefragt, denn sie sollten herausfinden, wieviel Spinnen sich im gespannten Spinnennetz versteckt hatten. Jeder war fleißig am Suchen....
Unterwegs wurden die Lupen und Ferngläser rausgeholt und die Kinder waren eifrig dabei Tiere wie Käfer, Spinnen und auch Pflanzen genau unter die Lupe zu nehmen um sie zu betrachten.
Das war ein sehr spannender Vormittag. Ein großes Dankeschön an Herrn Schnabel für die interessante Entdeckungstour!

Paslimy z wotpadkow - Wir basteln mit Abfall

Täglich "produzieren" wir jede Menge Müll – auch im Kindergarten.
Heute bastelten wir aus unserem Abfall kreative neue Dinge und können stolz unsere Ergebnisse zeigen.

Pěstowanje tradicijow - Traditionspflege in der Kita

Auch in diesem Jahr fand in der Kita das Maibaumwerfen statt.
Die Kinder kamen festlich gekleidet in die Kita und so konnte der Maibaum fallen und der Maikönig ermittelt werden.

Leatare w farskej cyrkwi w Kulowje - Leatare in der Pfarrkirche Wittichenau

1. Nětko nas wita a přikiwa, nalětna kwětka je nam zakćěła.
    A wšitcy su jara wjeseli, zo zyma so miny, mać zemja wotući.
    Refr.: Le – le – tare my swjećimy na tutej njedźeli.
                Le – le – tare my spěwamy a z kwětku was witamy.

2. Pisane kwětki z hłójčku kiwaja, z nami rad so wjesela.
    Nalěćo witamy radostnje a zaso sej zhromadnje zaspěwamy.
    Refr.: Le – le – tare my swjećimy na tutej njedźeli.
                Le – le – tare my spěwamy a z kwětku was witamy.

PÓSTNICY-FASCHING

Mit Klinglingling und Bumbumbum ziehn wir zu zweit im Kreis herum,
mit Klinglingling und Bumbumbum ziehn wir im Kreis herum.
Wir feiern Fastnacht heute, das macht uns allen Freude!
Mit Klinglingling und Bumbumbum ziehn wir im Kreis herum.

Mit sehr viel Freude konnten alle Kinder am Rosenmontag wieder in den Kindergarten kommen. Die Kinder strahlten in Ihren bunten Faschingskostümen.
Am Dienstag starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück den Tag. Danach tanzten die Kinder in Ihren Kostümen zur Faschingsmusik.
Als Überraschungsgast konnten wir die Ex- Prinzessin Mandy mit einen dreifach donnernden HELAU begrüßen.

Informationen an die Eltern zum eingeschränkten Regelbetrieb in unserer Einrichtung ab 15. Februar 2021

Wir freuen uns, ihre Kinder zunächst im eingeschränkten Regelbetrieb wieder betreuen zu können. Unter dem Vorzeichen der Corona-Pandemie wird die Betreuung anders erfolgen als bisher.
Oberste Priorität hat der Schutz der Gesundheit. Das Gelingen des Konzeptes erfordert zwingend Solidarität, Achtsamkeit und ihre freundliche Unterstützung.
Deshalb:

  • Die Betreuung des Kindes kann abgelehnt werden, wenn Zweifel am Gesundheitszustand vorliegen oder im Laufe des Tagesablaufes wahrgenommen werden.
  • Bring- und Abholzone befindet sich am Eingangstor der Einrichtung.
    Hier ist zwingend von den Eltern eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
    Das Betreten der Einrichtung ist nicht erlaubt.
    Bei Wartezeiten halten Sie bitte den empfohlenen Mindestabstand ein.
  • Es ist dringend erforderlich, im privaten Umfeld weiterhin die Sozialkontakte so weit wie möglich zu reduzieren, um die Entstehung neuer Infektionsketten zu vermeiden.
  • Geben Sie uns in der Vorwoche bis Mittwoch die geplante Anwesenheit an, hierzu erhalten sie ein Formular.
    Prüfen sie bitte, ob Sie jeden Tag die volle Betreuungszeit ausschöpfen müssen.
    Diese sind Grundlage für die Personalplanung und verbindlich!
  • Bitte informieren Sie sich in Ihrer Einrichtung über eventuell geänderte Öffnungszeiten.

Für Ihre Mitwirkung und vor allem Ihr Verständnis bedanken wir uns sehr.
Bleiben Sie bitte gesund.

Das Kita Team

Ptači kwas lětsa raz hinak... - Eine etwas andere Vogelhochzeit

In diesem Jahr trafen sich nur die Kinder, welche in der Notbereuung sind, zur Vogelhochtzeitsfeier.
Jedes Kind durfte sich ein Vogelkostüm auswählen.  Zur lustigen Vogelscharr gehörten zum Beispiel neben der Braut auch die Fledermaus, Spatz, Fink, Pfau und Wiederhopf.
Nach einem leckeren Frühstück, wurde gesungen, gebastelt und getanzt. Sogar unser Bürgermeister Markus Posch kam uns besuchen und brachte den Kindern einen Korb mit süßen Sachen.
Dafür bedanken sich die Kinder ganz herzlich. Auch die leeren Teller wurden von den Vögeln als Dank für die Fütterung im Winter mit Teigvögeln bestückt.
Wir hatte alle eine schöne aber auch außergewöhnliche Vogelhochzeit.

Winterfreuden...

Es schneit! Es schneit!
Kommt alle aus dem Haus!
Die Welt, die Welt
Sieht wie gepudert aus….

Weihnachtsbäckerei im Kindergarten

In der Adventszeit geht die große Gruppe der Kindertagesstätte „Haus der Zwerge“ aus Sollschwitz in die Bäckerei Bresan, um leckere Plätzchen zu backen.
Da die Mädchen und Jungen in diesem Jahr nicht in der Bäckerei backen konnten, hatten die Erzieherinnen eine andere Idee: Die Plätzchen werden in der Kita gebacken! Nach einem kurzen Telefonat mit Konrad Bresan aus der Bäckerei, schlug er vor, dass er den Teig sponsert, damit die Kinder nicht auf das große Plätzchen backen verzichten müssen.
Am Mittwoch, den 2. Dezember 2020 war es endlich so weit. Alle waren schon aufgeregt und Einige brachten sogar eine Schürze von zu Hause mit.
Zuerst war das gründliche Händewaschen an der Reihe.
Dann ging es auch schon los. Der Teig war bereits ausgerollt und die Kinder konnten nach Herzenslust die Plätzchen ausstechen. Die Begeisterung war riesengroß. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und natürlich wurde auch sofort verkostet, ob die Plätzchen auch wirklich nicht verbrannt sind...
Die Kinder und Erzieherinnen bedanken sich herzlich bei der Bäckerei Bresan aus Sollschwitz!

Weihnachtspäckchen für Kinder in Bulgarien

Auch in diesem Jahr hat der St. Filomena Verein wieder zur Weihnachtspäckchenaktion für Kinder in Razgrad (Bulgarien) aufgerufen.
So erhielt die Kindertagesstätte „Haus der Zwerge“ in Sollschwitz ebenfalls von Herrn Robel, dem Vereinsvorsitzenden, diesen Aufruf.
Über einen Aushang wurden die Eltern über das Vorhaben informiert.
Gerade im November zu St. Martin wird mit den Kindern viel über Teilen und Helfen gesprochen und an praktischen Beispielen verdeutlicht. In diesem Zusammenhang sprachen die Erzieherinnen mit den Kita Kindern über Kinder in Bulgarien und anderen Ländern, wo Kinder in wesentlich einfacheren Verhältnissen aufwachsen.
Deshalb beschlossen die Sollschwitzer Mädchen und Jungen, diese Kinder mit ihren Familien zur Weihnachtzeit mit einem Päckchen zu erfreuen.
Schon nach kurzer Zeit brachten die Eltern die im Aushang angegebenen Dinge mit, wie zum Beispiel Schreibutensilien, Backzutaten, Spielsachen und vieles mehr.
Am Dienstag, den 24. November2020 war es so weit. Nun konnten die mitgebrachten Sachen mit viel Eifer in die Kartons verteilt werden. Nach getaner Arbeit sangen alle gemeinsam das Lied „Teilen kann heilen“. 21 Pakete konnten nun auf die Reise gehen.
Am Donnerstag, den 26. November 2020 um 9 Uhr kam Herr Robel, um die Päckchen abzuholen. Er freute sich sehr über die Hilfe!
Danach wurde alles in den Transporter verladen, welcher die Geschenke zum großen LKW brachte, der dann auf weite Fahrt geht.