Seniorenarbeit

Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) engagiert sich seit Jahren für die Sensibilisierung und stärkere Berücksichtigung der demographischen Entwicklung und ihrer Auswirkungen im ländlichen Raum Sachsens. Dabei sind ihm die Seniorinnen und Senioren besonders wichtig. Ein Schwerpunkt der Aufgaben des CSB ist daher die Seniorenarbeit.

Grundlage unserer Arbeit ist die Orientierung an dem vorhandenen sozialen und räumlichen Umfeld sowie an den Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren im ländlichen Raum.

Zu den Aufgaben der Seniorenarbeit des CSB gehören die Planung, Organisation und Durchführung von Vortragsveranstaltungen, Bildungsfahrten, Exkursionen, Wanderungen und anderen Veranstaltungen. Die Bildungsarbeit wird unterstützt durch die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung. Das CSB ist Ansprechpartner für viele Seniorengruppen, die sich in den umliegenden Gemeinden gebildet haben. Dazu gehört auch die Vermittlung von Kontakten – das CSB tritt hier als Netzwerker für Ehrenamtliche im Bereich der Seniorenarbeit auf. Mit Engagement und ganzem Herzen möchten wir den Austausch, die Eigeninitiative sowie die Aktivierung von Seniorinnen und Senioren fördern.

Die Seniorenarbeit des CSB hält im Rahmen der Seniorenakademie Angebote im Bereich der Bildung, des Ehrenamtes und der Freizeitgestaltung bereit. Darüber hinaus unterstützt das CSB die Arbeit des Landseniorenverbandes Sachsen e.V.

Aktuelles

Grenzenlos kochen – Senioren aus Niederschlesien und Sachsen trafen sich zum ersten Workshop

Im Oktober trafen sich im weiterführenden Gymnasium „Maria Konopnicka“ in Biedrzychowice 20 Senioren aus dem sächsischen Wittichenau sowie aus den polnischen Städten Nowogrodziec und Lauban (Niederschlesien). Vergleichbar mit den Hotelfachschulen in Sachsen werden hier Fachkräfte für Gastronomie, so z.B. Köche und Konditoren, und für Hotellerie ausgebildet.
Danuta Dudkiewicz, Ausbildungsleiterin für Köche, stellte nach einer kurzen Begrüßung das geplante Menü vor. Die Senioren, alles gute Hobbyköche, erhielten die Rezepte und konnten mit dem Kochen beginnen. Dolmetscher Eligiusz Węgłowski hatte zu Beginn viele Fragen der Senioren und Antworten der Köchin zu übersetzen.

weiter lesen

Internationales Seniorentreffen 2018

Im Oktober fand das Internationale Seniorentreffen im polnischen Wleń, im Landkreis Lwówecki, Niederschlesien, statt. Ca. 150 Seniorinnen und Senioren aus der Euroregion Neisse – Sachsen, Niederschlesien, Nordböhmen – trafen sich in der Schule von Wleń. Die Vertreterin des Veranstalters, des Vereins Südwestlichen Selbstverwaltungsforum „Grenzraum” aus Luban (Stowarzyszenie Południowo-Zachodnie Forum Samorządu Terytorialnego Pogranicze), Magdalena Guła, begrüßte die Gäste. Sie informierte über das Projekt „Das wirkliche Leben beginnt ab sechzig - ein Bildungs- und Integrationsprojekt für Senioren”, welches durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Kleinprojektefonds Interreg Polen – Sachsen 2014-2020 gefördert wird.

weiter lesen

19. Landseniorentag des Land-Seniorenverbandes Sachsen e. V. in Coswig

Coswig war die Gastgeberstadt des 19. Landseniorentages am 15. September 2018. Für die ca. 150 Senioren aus Sachsen, Niederschlesien und Nordböhmen und ihre 20 Ehrengästen war es wieder ein besonderer Höhepunkt in der Arbeit des Land-Seniorenverbandes Sachsen e. V.

weiter lesen

„Senioren im Netz: Gemeinsam erleben – Erinnerungen digital teilen“

Senioren aus Niederschlesien und Sachsen trafen sich zu Fotoworkshops

Im Rahmen des Internationalen Seniorentreffens 2017 zum Projekt „Senioren im Netz:  Gemeinsam erleben – Erinnerungen digital teilen“ wurden in diesem Jahr vier Workshops durchgeführt. Zwei davon fanden im sächsischen Wittichenau im Frühjahr und zwei im Herbst in den polnischen Orten Nowogrodziec und Lauban statt.
Am 13. Juni 2017 fand das Internationale Seniorentreffen im sächsischen Schleife statt, zu welchem sich 150 Seniorinnen und Senioren aus Tschechien, Polen und Sachsen trafen. Im sorbischen Kulturzentrum empfing Frau Silvia Panoscha, der Leiterin des Kulturzentrums die Teilnehmer mit Brot und Salz.
weiter lesen

 

Exkursion Lausitzer Senioren zu den Richard-Wagner Stätten

40 Seniorinnen und Senioren aus der Region um Wittichenau und Nebelschütz nutzten einen der wunderschönen Altweibersommertage am 19. Oktober 2017 zu einer Exkursion in die Richard-Wagner Stätten in Graupa bei Pirna. Die wallenden Nebelschwaden, die Herbstfärbung der Bäume und Sträucher zeigten schon am Morgen mit einer atemberaubenden Farbenvielfalt, dass es ein ganz besonders schöner Tag werden würde. In Dresden traf sich die Gruppe mit dem Referatsleiter der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) Werner Rellecke. Er stellte in seiner einführenden Darstellung  Richard Wagner vor und informierte über das Leben des einflussreichen Komponisten der Hochromantik. In den Richard-Wagner-Stätten in Graupa erhielten die Teilnehmer viele Informationen über das Leben von Richard Wagner als einen der bedeutendsten deutschen Komponisten, Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseure und Dirigenten des 19. Jahrhunderts. Seine Ideen für seine Opern holte er sich oft aus der Welt der Sagen. Seine Werke werden bis heute auf allen großen Bühnen der Welt gespielt.
weiter lesen

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.