Meldungen

Erziehungspartnerschaft – mit Eltern partnerschaftlich zusammenarbeiten

Im Vorfeld des Kloster- und Familienfestes des Landkreises Bautzen gab es wieder eine Fortbildungsveranstaltung für Pädagogen und weitere Interessierte.

Es ist bereits Tradition, dass im Vorfeld des Kloster- und Familienfestes des Landkreises Bautzen eine Fortbildungsveranstaltung für Pädagoginnen und Pädagogen sowie weitere Interessierte organisiert wird. In diesem Jahr fand sie am 17. Juni im Roten Saal des Klosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau statt und stand unter dem Thema „Erziehungspartnerschaft – mit Eltern partnerschaftlich zusammenarbeiten“. Zum siebenten Fachtag luden das Landratsamt Bautzen, das Kloster St. Marienstern, das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) und die Bildungsberatung Monika Hütt herzlich ein.

Hans-Jürgen Klein, Leiter des Jugendamtes des Landkreises Bautzen, dankte in seinem Grußwort allen Pädagogen für die täglich geleistete Arbeit für das Wohl der Kinder. Referentin Martina Meixner (siehe Foto), Supervisorin, Heilpädagogin, Hochbegabtenpädagogin und Leiterin einer heilpädagogischen Wohngruppe, sprach von einem „großen Glück für die Kinder“, wenn diese eine Kindertagesstätte besuchen können und ErzieherInnen und alle pädagogischen Fachkräfte auch Vertrauenspersonen für die Kinder sind. Mittels vieler praktischer und anschaulicher Beispiele konnte sie den anwesenden Erzieherinnen Hinweise geben, wie sie in schwierigen Situationen die Kommunikation mit den Eltern gestalten können und mit diesen zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit kommen.

In der anschließenden regen Diskussion konnten viele Fragen der Pädagogen geklärt und problematische Situationen besprochen werden.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.