Meldungen

Dem Imker über die Schulter schauen…

…beim „Treffpunkt gesunde Ernährung“ am 10. Juni 2015 bei „Platzis Bienenschwarm“ in Jiedlitz

„Von der Blüte bis ins Honigglas – dem Imker über die Schulter geschaut“ ist das Thema des „Treffpunkt gesunde Ernährung“ am Mittwoch, dem 10. Juni 2015. Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) lädt dazu bereits um 18 Uhr in die Imkerei „Platzis Bienenschwarm“ in den Burkauer Ortsteil Jiedlitz (Siedlung 3) ein.

Imker Jürgen Platz engagiert sich in der Gemeinschaftsinitiative „Die Lausitz schmeckt“, die vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. und vom CSB unterstützt wird. Er berichtet an diesem Abend, wie unter ökologischen Gesichtspunkten ein reiner, unverfälschter Honig hergestellt werden kann. Die Lebensweise der Biene und der Umgang mit imkerlichen Arbeitsgeräten werden den Gästen anschaulich am Lehrbienenstand vorgestellt. Im Bienenmuseum gibt es eine umfangreiche Sammlung von historischen Bienenwohnungen und Gerätschaften der Imkerei zu besichtigen. Die Sortenvielfalt und die verschiedenen Geschmacksnuancen des Honigs können neu entdeckt werden. Axel Göber, Küchenmeister im Barockschloss Rammenau, präsentiert passend dazu raffinierte Rezeptideen mit dem beliebten Naturprodukt.

Alle Interessenten an dieser unterhaltsamen und informativen Veranstaltung werden gebeten, sich dafür anzumelden. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 Euro pro Person, inklusive Verkostung. Weitere Informationen, Rückfragen und Anmeldungen sind telefonisch unter 03 57 96 / 9 71 10  oder per E-Mail (ernaehrung@csb-miltitz.de) erhältlich beziehungsweise möglich. Die Teilnehmeranzahl für die Veranstaltung ist begrenzt. Die Plätze werden nach dem Eingang der Anmeldung vergeben.

Eine Jahresübersicht zu den Themen der Veranstaltungsreihen „Treffpunkt gesunde Ernährung“ und „Clever und kreativ kochen“ ist auf der Internetseite www.ekz-marienstern.de (Menüpunkt Seminarangebote und Veranstaltungen) zu finden. Anmeldungen sind darüber ebenfalls möglich.

Das Ernährungs- und Kräuterzentrum wird freundlich unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und die Ostsächsische Sparkasse Dresden.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.