Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Kindertagesstätte "Spreemäuse" Lohsa OT Weißkollm

Wir stellen uns vor

Kita 12

Die Kindertagesstätte "Spreemäuse" liegt verkehrsberuhigt und idyllisch im Lohsaer Ortsteil Weißkollm. Ein weitläufiger Garten lädt die Kinder zum Spielen in der Natur ein.
In unserer Einrichtung arbeiten derzeit fünf staatlich anerkannte Erzieherinnen, eine Erzieherin verfügt über die heilpädagogische Zusatzqualifikation. In der Einrichtung werden bis zu 45 Kinder betreut. Im Alter von 3 bis 7 Jahren in altersgemischten Gruppen, im Alter von 1 bis 3 Jahren im separaten Krippenbereich.

Um den Kindern den Übergang vom Elternhaus zur Kita zu erleichtern, wird vor Aufnahme eine sanfte 14-tägige Eingewöhnungsphase angeboten (kostenfrei).

Öffnungszeiten

Wir sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.30 Uhr bis 17.00 Uhr gern für Ihre Kinder da!

Grundprinzipien unserer Arbeit

Kita 13

Unsere Einrichtung soll Lebens- und Erfahrungsraum für die Kinder sein, der ihnen Gestaltung und Veränderung nach ihren Vorstellungen und Ideen ermöglicht. Sie sollen sich die Welt spielend und bewegend erobern. Dabei verstehen wir uns als Begleiter und Helfer.
Ausgangspunkt dabei ist für jeden von uns das Bild vom Kind. Das Kind ist nicht Objekt der Erziehung, das sich beliebig formen lässt. Jedes Kind hat eine eigene Tendenz sich zu entwickeln, zu wachsen und mit seiner Umwelt in Beziehung zu treten. Das heißt, wir vermitteln den Mädchen und Jungen das Selbstvertrauen, die für ihre Entwicklung notwendigen Schritte durch eigene Aktivität selbst zu vollziehen und nach Weiterentwicklung und Vervollkommnung zu streben.
Wir als Erzieher wollen dafür die Bedingungen schaffen, indem wir herausfinden, was für die Kinder bedeutsam ist. Wir möchten, dass die Kinder zu Persönlichkeiten heranwachsen, die lernen, eigenverantwortlich zu entscheiden und zu handeln.
Die Kinder erleben, dass sie bei uns mit ihren Lebenserfahrungen und ihren Eigenheiten bedingungslos willkommen sind. Jedes Kind ist gut, so wie es ist!

Unsere Räumlichkeiten und Angebote

Die altersentsprechende Gestaltung der Gruppenräume und Spielbereiche der Kita regen die Kinder zu lebhafter Bewegung, aber auch zu ruhigen Spielinhalten an. Es wird ihnen die Möglichkeit für selbstinszenierte Rollenspiele, konzentrierte Bastelarbeiten, aber auch die Umsetzung ausgiebiger Mal- und Farbideen geboten; auch Tisch- und Knobelspiele finden immer ihren Platz. Aber auch dem ur- eigensten Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe soll nachgegangen werden können. Dies bietet z.B. die neu geschaffene Lese- und Kuschelecke, in der sich die Kinder selbst für einen Zeitraum aus dem quirligen Treiben heraus nehmen können.

Kita 13

Die Kinder dürfen sich selbständig verschiedenstes Material zum Basteln und Malen aus den Schränken nehmen. Auch Alltags- und Naturmaterialien, wie Papprollen, Kartons, Korken, Zapfen, Stöckchen… werden von den Kindern kreativ und besonders gern im Bauspiel genutzt.
Die ständig verfügbare Verkleidungskiste ermöglicht es den Kindern, immer wieder in neue Rollen zu schlüpfen.
Die jüngere KiGa- Gruppe hat die Patenschaft über das Kräuter- und Blumenbeet im Garten übernommen. Im „Mein Garten- Projekt“ hegen und pflegen die Kinder mit viel Fleiß „ihre“ Pflanzen und entdecken dabei spielerisch, was es heißt, dauerhaft Verantwortung für etwas zu haben. Graben, Säen, Unkraut jäten, Gießen- das Ernten steht am Ende und ist der verdiente Lohn.

Der Bewegung, besonders an der frischen Luft, wird in unserer Kita ein hoher Wert beigemessen. Neben dem täglichen Aufenthalt auf dem großen Kita- Spielplatz lieben es die Weißkollmer „Spreemäuse“ ganz besonders, regelmäßig „ihren“ Wald zu besuchen. Mit Naturmaterialien Buden bauen, Tierspuren lesen, Vogelstimmen erraten oder ein Picknick zu machen- das ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Dass man sich im Wald leise verhält und jedes Stückchen Müll wieder mit in die Kita nimmt- für die Kinder mittlerweile selbstverständlich. Umweltbewusstsein und Naturverständnis frühzeitig ausbilden ist für die Pädagogen der Kita eine Herzensangelegenheit.

Einmal pro Woche nutzen die Kinder ab 3 Jahren mit ihren Erzieherinnen das Sportangebot der Turnhalle Weißkollm. Die Kinder erleben dabei grundlegende Bewegungserfahrungen und lernen die Fähigkeiten, aber auch Grenzen ihres Körpers kennen. Die Krippenkinder bis 3 Jahre nutzen dafür ihren Gruppenraum, bzw. den Kita- Spielplatz.
Ebenso wichtig ist die Erfahrung, den eigenen Körper und Geist bewusst zu entspannen und in Ruhe versetzen zu können. Regelmäßig bietet eine geschulte Erzieherin der Kita die Teilnahme am „KINDER- YOGA“ (ab 3 Jahre) an.

Da sich die Kinder ihre Welt spielerisch erobern, bekommt das Spiel als solches in der Kita den größten Raum.
Die Pädagogen begleiten die Kinder dabei, geben Anregungen, lenken, trösten, ermutigen und sind für die Zeit des Kita- Besuchs verlässliche Vertrauensperson und Ansprechpartner. Die pädagogische Arbeit in der Kindertagesstätte richtet sich nach dem situationsorientierten Ansatz.
Als frühkindliche Bildungseinrichtung arbeitet die Kita Weißkollm auf Grundlage des Sächsischen Kita- Gesetzes, des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) und setzt die Inhalte und Aufgaben des „Sächsischen Bildungsplans“ altersdifferenziert in den täglichen Bildungsangeboten der Kita- Gruppen um.

Folgende Räume stehen zur Verfügung:

  • drei Gruppenräume
  • ein großes Badezimmer
  • ein separater Schlafraum für die Krippenkinder
  • eine Küche
  • ein Vorschulzimmer

Bei Fahrten in das Bautzener Puppentheater, die Lausitzhalle Hoyerswerda, durch gemeinsamen Gesang, Tanz, Musizieren, Theater- Spielen und auch die tägliche „Geschichtenzeit“ im Kita- Alltag werden den Kindern sprach- und rhythmusbildende, feingeistige und kulturelle Erlebnisse ermöglicht.

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“  (Albert Einstein)

Im letzten Kindergartenjahr wird ein Vorschulprojekt durchgeführt, das die Kinder optimal auf den Schuleintritt vorbereitet. In dessen Rahmen führt die Erzieherin mit den Vorschulkindern einmal pro Woche eine „Vorschulstunde“ (45 min.) durch.
Mit der Grundschule Burgneudorf und der Grundschule „Am Knappensee“ Groß Särchen, die je nach Wohnort der Kinder für die Einschulung infrage kommen, wurden jeweils ein Kooperationsvertrag erarbeitet und abgeschlossen. Dadurch hospitieren z.B. die Beratungslehrer der Grundschulen im letzten Kita- Jahr in der Einrichtung, um die Kinder schon etwas kennen zu lernen. Sie beraten und verständigen sich mit den jahrelang betreuenden Erziehern zu den baldigen Erstklässlern. Somit gibt es für die Kinder einen nahtlosen und optimalen Übergang in die Schulzeit. Aber auch die Vorschulkinder selbst dürfen „ihre“ Schule besuchen. So wird u.a. ein gemeinsames Sportfest organisiert und durchgeführt, bei welchem die Kinder bereits die Schule und auch die Turnhalle kennenlernen können.

Feste und Feiern, Traditionen

Kita 13

Höhepunkte sind neben den Geburtstagen die Vogelhochzeit, der Fasching mit Zampern, Ostern, Mutter- und Vatertag, Sommer- oder Laternenfest; die Abschlussfeier für unsere Vorschulkinder und Weihnachten.
Einen guten Kontakt halten wir zur Freiwilligen Feuerwehr im Ort, die für uns ein sehr wichtiger Partner und verlässlicher Unterstützer im Kita-Jahr ist.
Ebenso freuen wir uns über die jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Gemeindebibliothek Lohsa, die uns in großer Regelmäßigkeit mit neuer Literatur und CD´s versorgt und stets unsere thematischen Wünsche berücksichtigt.
Die Senioren im Ort, welche dies wünschen, erfreuen wir ab ihrem 70. Geburtstag im 5-Jahres-Rhythmus mit einem musikalischen Ständchen und einem selbst gebastelten Geschenk.