Sorbische Kindertagesstätte "Jan Radyserb-Wjela" Bautzen - Serbske dźěćace dnjowe přebywanišćo „Jan Radyserb-Wjela" Budyšin

Herzlich Willkommen - Witajće k nam!

Kita 1

Wir stellen uns vor:

Unsere Kindertagesstätte ''Jan Radyserb-Wjela'' wurde am 1. Juni 1950 gegründet.  Seit dem 1. Januar 1995 befindet sich die Kindertagesstätte in der Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V.

In der Einrichtung werden 107 Kinder vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr betreut und liebevoll von 12 Erzieherinnen umsorgt. Wir haben sieben altersgemischte Gruppen, drei Krippen- und vier Kindergartengruppen.
Drei Erzieherinnen haben das Montessori-Diplom, eine Erzieherin verfügt über die heilpädagogische Zusatzqualifikation.

Öffnungszeiten:
Wir sind in unserer Kindertagesstätte von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr für unsere Kinder da!
Wir bieten Ihnen flexible Betreuungszeiten an.

Grundprinzipien unserer Arbeit

Kita 1

Grundlage der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung bildet der Sächsische Bildungsplan und die pädagogische Konzeption. Unsere Kindertagesstätte besuchen sorbische und deutsche Kinder. Alle Kinder werden mit der sorbischen Sprache und dem sorbischen Brauchtum vertraut gemacht.

1997 wurde die erste Projektgruppe zum Erlernen der sorbischen Sprache gebildet. In dieser Gruppe sind deutsche Kinder integriert, deren Eltern es wünschen, dass ihr Kind die sorbische Sprache erlernt. Die Erzieherinnen in dieser Projektgruppe sprechen vom ersten Tag an konsequent sorbisch mit den Kindern. Sie arbeiten nach der Immersionsmethode, was so viel wie ''Eintauchen in eine Sprache'' bedeutet. Im Herbst 2005 wurden weitere der so genannten Witaj-Projektgruppen (''Witaj'' ist sorbisch und heißt ''Herzlich Willkommen'') gegründet. Mittlerweile gibt es in unserer Einrichtung sechs Gruppen, in denen nach der Immersionsmethode die sorbische Sprache erlernt wird, sowie eine zweisprachige Gruppe.

Wir arbeiten altersübergreifend und interkulturell. Einen wichtigen Baustein unserer Arbeit bilden Projekte.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Kita 1

Alle Eltern werden regelmäßig durch Aushänge über die Arbeit in den Gruppen informiert. So erfahren sie z.B. welche Lieder gesungen und welche pädagogischen Projekte durchgeführt werden oder was für die sprachliche Entwicklung ihrer Kinder getan wird.

Gemeinsame Feste und damit auch die Möglichkeit eines zwanglosen Austauschs zwischen Eltern und Erziehern stärken das Zusammenleben in der Kita.

Wenn Sie Interesse an unserem Alltag und unseren Höhepunkten im Kindergarten haben, besuchen Sie doch unsere Bildergalerie!

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.