Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

seit dem 24. April 2021 tritt die Änderung des Bundesinfektionsgesetzes in Kraft. Das geänderte Bundesgesetz gilt unmittelbar im  gesamten Freistaat.

Die rechtlichen Vorgaben des Bundesgesetzes untersagen für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung über einer Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag den Betrieb. Eine Notbetreuung kann eingerichtet werden.


Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für die Notbetreuung ab dem 26.04.2021 in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zur Notbetreuung ab dem 26.04.2021

Aktuelles

Mit Sicherheit mehr Sicherheit

An der Kindertagesstätte in der Gemeinde Panschwitz-Kuckau konnte in diesen Tagen eine wichtige Baumaßnahme fertiggestellt und ihrer Bestimmung übergeben werden.
Ein wichtiger Punkt im Brandschutzkonzept war die Errichtung eines zweiten Rettungsweges – es musste eine feuerfeste Fluchttreppe errichtet werden. Die Kosten für die Maßnahme betrugen 53.306,00 Euro. Die notwendigen Finanzmittel hierfür wurden durch den Landkreis Bautzen, die Gemeinde Panschwitz-Kuckau und den Träger, das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB), aufgebracht. Die professionelle Beantragung und Umsetzung dieser Maßnahme ist ein weiteres Beispiel für die gute vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Panschwitz-Kuckau und dem Träger der Zweisprachigen Kindertagesstätte. Deshalb nahm man die Inbetriebnahme der Treppe zum Anlass, den Betreibervertrag mit dem Träger um weitere zehn Jahre zu verlängern und zu unterzeichnen. Auf der Gemeinderatssitzung im November 2019 gab es hierzu ein einstimmiges Votum der Gemeinderäte.
Die Vorsitzende des CSB, Maria Michalk MdB a. D., und Bürgermeister Markus Kreuz versicherten in ihren kurzen Grußworten, dass man die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in Zukunft zum Wohle der Kinder und im Sinne der Eltern weiter fortsetzen wird. Beide dankten ausdrücklich dem Ingenieurbüro Statnik, der Firma Metallbau Grahl, der Firma Hitzke Bau und der Tischlerei Masopust, für die fristgerecht und in hoher Qualität ausgeführten Bauleistungen. In die Dankesworte wurden ebenso die Erzieherinnen der Zweisprachigen Kindertagesstätte mit eingeschlossen, die täglich eine hervorragende pädagogische Arbeit leisten sowie mit viel Kreativität und Geduld die Herausforderungen während der Baumaßnahme gemeinsam mit den Kindern meisterten.
Viel Applaus und ein herzliches Dankeschön gab es für die Kinder des Hortes, die der Inbetriebnahme der Treppe mit einigen Liedern und dem sich anschließenden Belastungstest einen besonderen Akzent gaben.

Zurück