Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

seit dem 24. April 2021 tritt die Änderung des Bundesinfektionsgesetzes in Kraft. Das geänderte Bundesgesetz gilt unmittelbar im  gesamten Freistaat.

Die rechtlichen Vorgaben des Bundesgesetzes untersagen für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung über einer Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag den Betrieb. Eine Notbetreuung kann eingerichtet werden.


Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für die Notbetreuung ab dem 26.04.2021 in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zur Notbetreuung ab dem 26.04.2021

Aktuelles

Kleine Faschingsnachlese - Faschingsbrunch für Senioren in Wittichenau

Traditionell fand auch 2020 der Faschingsbrunch für Senioren in Wittichenau, der Hochburg des Lausitzer Karnevals statt. Gemeinsam mit dem Wittichenauer Karnevalsverein e.V. organisiert das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. diesen Saisonhöhepunkt. Fast 90 jung gebliebene Närrinnen und Narren aus Stadt und Land ließen sich das Spektakel am 21. Februar im Saal „Zum Alten Bahnhof“ nicht entgehen. Mit dabei waren u. a. seine Tollität Prinz Oliver, Prinzessin Mandy und Hofmarschall Stephan. Einen Blick in die Zukunft gewährten die Kinder der CSB-Kindertagesstätte Wittichenau. Die zukünftigen Faschingsstars zeigten mit ihrem temperamentvollen Programm, was sie schon alles drauf haben. Durch das abwechslungsreiche Programm führte in bewährter Weise CSB-Geschäftsführer Peter Neunert, der durch die neugegründete Wittichenauer Blaskapelle „Blechgehabt“ tatkräftig mit Faschingsliedern und anderen musikalischen Einlagen unterstützt wurde.
An dieser Stelle sei noch einmal allen Mitwirkenden des Programms, den fleißigen Helfern für die Unterstützung vor, während und nach der Veranstaltung und dem Wittichenauer Bürgermeister Marcus Posch recht herzlich gedankt.

Zurück