Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

seit dem 24. April 2021 tritt die Änderung des Bundesinfektionsgesetzes in Kraft. Das geänderte Bundesgesetz gilt unmittelbar im  gesamten Freistaat.

Die rechtlichen Vorgaben des Bundesgesetzes untersagen für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung über einer Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag den Betrieb. Eine Notbetreuung kann eingerichtet werden.


Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für die Notbetreuung ab dem 26.04.2021 in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zur Notbetreuung ab dem 26.04.2021

Aktuelles

Kindertagesstätte „Waldsee“ im neuen Glanz

In diesen Sommermonaten waren sie deutlich zu hören, in dem sonst so idyllischen, ruhigen Bröthener Wald - Baufahrzeuge, Handwerker, die Gerüste stellten, Dämmung anbrachten oder die Wände verputzten. Wo kommen sie nur her die Geräusche, fragte sich der eine oder andere. Im idyllischen Wäldchen liegt wunderschön die Kindertagesstätte „Waldsee“ Bröthen, deren Träger das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. (CSB) ist. Hier waren fleißige Handwerker im Einsatz.
Das CSB hat im Rahmen des LEADER-Programms einen Antrag zur energetischen Sanierung der Kindertagesstätte gestellt. Das Dach und die Fassade waren dabei die Schwerpunkte. Das Entscheidungsgremium des LEDAER-Gebiets Lausitzer Seenland befürwortete positiv den Antrag in Höhe von 182.537,60 € Gesamtkosten. 85% dieser Summe wurden durch das LEADER-Programm getragen. Der Träger und die Stadt erbrachten die Restsumme in Höhe von 27.380,64 €.
Im Wesentlichen sind die Baumaßnahmen jetzt abgeschlossen. Zu Beginn einer kleinen Bauarbeitervesper sagten die Vorsitzende des CSB Maria Michalk MdB a. D. und die Leiterin der Einrichtung Roswitha Jenk Dankeschön. Der Dank galt dem Planungsbüro Bauhoys, das die Bauleitung verantwortete, sowie den ausführenden Baufirmen, u. a. Böpple Bau, Torsten Mrose Dach- und Holzausbau sowie Raumausstatter Beckel. Ein besonderes Lob für sein Engagement erhielt der Ortsvorsteher Lothar Kujasch, der sich in die Vorbereitung der Antragstellung, die durch das CSB erfolgte, mit Rat und Tat einbrachte. Mit viel Freude nahmen die Bauleute dann aus den Händen der Kinder kleine Geschenke entgegen, die sie nach ihrem tollen Programm überreichten.
Eine Herausforderung bleibt aber noch. Dieser wollen sich in bewährter Weise der Träger, der Ortschaftsrat, die Eltern gemeinsam stellen. Es geht um die Verbesserung der Parkplatzsituation beim Bringen und Holen der Kinder. Insbesondere ist dabei die Stadt Hoyerswerda gefragt, um gemeinsam zeitnah hierfür eine gute Lösung zu finden.

Zurück