Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

seit dem 24. April 2021 tritt die Änderung des Bundesinfektionsgesetzes in Kraft. Das geänderte Bundesgesetz gilt unmittelbar im  gesamten Freistaat.

Die rechtlichen Vorgaben des Bundesgesetzes untersagen für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung über einer Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag den Betrieb. Eine Notbetreuung kann eingerichtet werden.


Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für die Notbetreuung ab dem 26.04.2021 in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zur Notbetreuung ab dem 26.04.2021

Aktuelles

Ehrung für himmelblaue Sonnenbraut - Wegwarte ist Heilpflanze des Jahres 2020

Die Wegwarte (Cichorium intybus) ist Heilpflanze des Jahres 2020. Das hat die Expertenjury des NHV Theophrastus entschieden. „Die Wegwarte ist heute eine eher vergessene Heilpflanze. Wir möchten sie im kommenden Jahr als Heilpflanze des Jahres den Menschen wieder näher bringen“, kommentierte Konrad Jungnickel, der 1. Vorsitzende des NHV, die Wahl. Die Präsentation fand im Rahmen des 17. Heilkräuter-Fachsymposiums im Lausitzer Kloster Sankt Marienstern am 4. Juni statt. Veranstalter war wie jedes Jahr das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.
Als Kulturformen der Wegwarte sind Chicorée und Radicchio den meisten Salatliebhabern bestens bekannt. Aus der gerösteten Wurzel der Heilpflanze wird der Zichorienkaffee als koffeinfreies Ersatzgenussmittel hergestellt.
„Die himmelblaue Sonnenbraut, wie die Wegwarte im Volksmund genannt wird, ist nicht nur eine Salatpflanze, sondern als auch als Heilpflanze sehr vielseitig“, sagt Jungnickel, der in Dresden Heilpraktiker ausbildet. Wissenschaftlich anerkannt ist die Wegwarte als Mittel bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden. „Durch die Aktivierung der Verdauungssäfte ist die Wegwarte bestens geeignet für eine reinigende Frühjahrskur“ empfiehlt Jungnickel. Die Erfahrungsheilkunde nutzt sie zudem bei allgemeinen Schwächezuständen, Rheuma und Gicht, aber auch äußerlich bei Hautkrankheiten.
Weiteres rund um die Pflanze und ihre gesundheitsfördernden Wirkungen wird der NHV Theophrastus 2020 in einer Broschüre und auf seiner Internetseite unter www.nhv-theophrastus.de veröffentlichen. 

Der Verein „NHV Theophrastus“ kürt bereits seit 2003 die „Heilpflanze des Jahres“ und macht so auf das reichhaltige Angebot der Natur für Gesunderhaltung und Gesundung aufmerksam. Vorgänger der Wegwarte als Heilpflanze des Jahres sind unter anderem Veilchen, Zwiebel und Gänseblümchen. Interessante Fakten, Rezeptvorschläge und praktische Anwendungshinweise zu diesen und weiteren Heilpflanzen stellt der Verein auf seiner Internetseite zur Verfügung. 

Maria Vogel, Dipl.-Ing. (FH) Pharmazie, NHV Theophrastus

Zurück