Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

seit dem 24. April 2021 tritt die Änderung des Bundesinfektionsgesetzes in Kraft. Das geänderte Bundesgesetz gilt unmittelbar im  gesamten Freistaat.

Die rechtlichen Vorgaben des Bundesgesetzes untersagen für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung über einer Inzidenz über 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag den Betrieb. Eine Notbetreuung kann eingerichtet werden.


Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für die Notbetreuung ab dem 26.04.2021 in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zur Notbetreuung ab dem 26.04.2021

Aktuelles

„Alles Käse oder was“ – „Treffpunkt gesunde Ernährung“ startet in die 15. Saison

Am 27. März startete das Ernährungs- und Kräuterzentrum des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau in die neue Saison der Abendseminare.

„Alles Käse oder was – frische Milchprodukte aus der Region“ war der Titel dieses ganz besonderen Treffpunktes. Denn vor fast genau 15 Jahren gab die allererste Veranstaltung diese Art. Was damals mit „vorsichtigen“ einzelnen Veranstaltungen begann, entwickelte sich zu einem wichtigen Veranstaltungsformat des Ernährungszentrums. Das Konzept – regionale Lebensmittelerzeuger stellen qualitativ hochwertige heimische Produkte vor, Profiköche verarbeiten diese zu Köstlichkeiten – hat sich über die Jahre bewährt. Auch gerade deshalb, da die Teilnehmer Anregungen zum Nachkochen und spezielle Tipps bekommen.

Der „Jubiläums-Treffpunkt“ war mit 35 Teilnehmern wieder komplett ausgebucht. Josef Klant, Käsemeister in der Krabat-Milchwelt im Wittichenauer Ortsteil Kotten, stellte das Handwerk der Käserei, was schon fast eine Kunst ist, vor und hatte verschiedene Käsesorten mit dabei. Aus diesen zauberte Axel Göber, Küchenchef im Restaurant des Schlosses Rammenau, kleine Köstlichkeiten, welche von den Anwesenden dann gemeinsam verkostet wurden.

Der Tenor am Ende des Treffpunktes lautete „Auf weitere 15 Jahre“, so drückten es auch Frau Schütze, Frau Wagner und Frau Hähnel aus, welche von Beginn an (fast) keinen Treffpunkt verpassten. Möglich wird das Angebot jedoch nur dank der finanziellen Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und des Klosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Zurück