„Frühlingserwachen im Reich des Wassermannes“

In diesem Jahr führte der Frühlingsspaziergang an den Teichen der Teichwirtschaft Ringpfeil entlang. Eltern und Kinder trafen sich bei herrlichem Sonnenschein am Freitag, den 20. April um 15.30 Uhr in Wartha, wo schon Naturführerin Kerstin Robel und ihr Mann auf sie warteten.
Beim Rundgang um den Teich waren viele Frösche, Schwäne, Spinnen und Vögel zu entdecken, die sich in der Sonne wärmten. Durch die Ausführungen von Frau Robel erfuhren nicht nur die Kinder sondern auch die Erwachsenen viel über die Lebensräume und das Verhalten der Tiere, die uns auf dem Spaziergang begegneten.
Abschließend konnten sich alle auf dem Spielplatz des „Krabathofes“ in Groß Särchen mit Bratwurst und Getränken stärken.
Die Kinder und das Erzieherteam der Kita bedankt sich auf diesem Weg recht herzlich bei Alexander Neumann, Katrin Setzer und Sascha Vorbrich für die Unterstützung.

Projektwoche „Faszination Feuer“ in der CSB-Kita „Koboldland“ in Groß Särchen

In der Woche vom 19. bis 23. März 2018 fand in unserer Kindertagesstätte, die sich in Trägerschaft des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) befindet, eine Projektwoche zum Thema „Faszination Feuer“ statt. Die Vorschulkinder unserer Einrichtung sowie die Vorschulkinder aus der Kindertagesstätte Steinitz beschäftigten sich eine Woche in den Horträumen unserer Einrichtung mit dem Thema. Gleichzeitig hatten sie Gelegenheit, sich kennenzulernen, da sie ab dem neuen Schuljahr gemeinsam in der Grundschule Groß Särchen lernen werden.
Das Phänomen „Feuer“ fasziniert die Menschen schon seit Jahrhunderten. Unsere Kinder haben dazu bereits Kenntnisse, Erfahrungen aus ihren Familien und entsprechend ihrer kindlichen Neugier wollen sie immer mehr erforschen. Auch in unseren beiden Kindereinrichtungen stehen Themen, die mit Wärme und Feuer zu tun haben, im Fokus der pädagogischen Arbeit. So zum Beispiel Sonne, Blitz, Vulkane – aber auch der vorbeugende Brandschutz. Als externe zuverlässige Partner stehen uns dabei jederzeit die Ortsfeuerwehren Groß Särchen und Steinitz zur Seite.
Kinder sind begeistert von Feuerwehrfahrzeugen aller Art und den Kameraden der Feuerwehren. Alle wissen, dass durch ihren Einsatz Gefahren bekämpft und Hilfe geleistet wird, die oft durch unsachgemäßen Umgang mit Feuer und Streichhölzern entstehen.
Das Feuer nicht nur zerstört sondern auch nützlich und notwendig ist, sollte unseren Projektteilnehmern mehr bewusst werden. Ausgehend von der Geschichte „Die Feuersalamanderin - oder wie das Feuer zu unseren Eltern kam“ lernten die Vorschulkinder sicher mit Feuer umzugehen um Brände zu vermeiden. Dazu gehörten das richtige Anzünden einer Kerze mit Streichhölzern unter Beachtung der Standfestigkeit dieser, das Bewachen der offenen Flamme und der Umgebung sowie der eigene Schutz. Zum Projektabschluss am Freitag zeigten die Kinder ihren Eltern, was sie gelernt hatten. Stolz und sicher entzündeten und löschten sie ihre selbstgebastelten Vulkane.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Armin Berger, der dieses Projekt mit Unterstützung von Steffi Bartuschk leitete. Armin Berger ist Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und Steffi Bartuschk arbeitet als Sachbearbeiterin Brandschutz in der Gemeinde Lohsa.
Für unsere Kinder wird es zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit noch ein Highlight geben. Geplant ist eine Exkursion zur Berufsfeuerwehr nach Hoyerswerda und vielleicht gibt es ein Wiedersehen mit Armin. 

Petra Hansen- Lehnisch, Leiterin CSB Kindertagesstätte „Koboldland“ Groß Särchen

„Vogelhochzeit – Ptači kwas“

Traditionell feierten wir am 25.Januar 2018 „Vogelhochzeit“. In unserer Einrichtung können sich die Mädchen als Braut und die Jungen als Bräutigam verkleiden. Den Vormittag verbrachten wir mit Musik und Tanz. Natürlich brachten uns die Vögel auch eine süße Überraschung, die wir auf den Fensterbrettern fanden.
Am Nachmittag begrüßten wir zahlreiche Eltern, Großeltern und Gäste zu unserem bunten, musikalischen Programm in der Aula der Grundschule Groß Särchen. Unsere beiden „Braschkas“ Theo und Momo stellten den Zuschauern ein sorbisches  und ein deutsches Hochzeitspaar vor. Außerdem musste die Hochzeitstorte gefunden werden, die ein frecher Spatz versteckt hatte. Mit vielen Liedern in sorbischer und deutscher Sprache sowie Fingerspielen, Gedichten und Tänzen erfreuten die Kinder das Publikum. 

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch unseren Elternrat, der sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte und Kaffee nebst Kuchen verkaufte. Der Erlös kommt unseren Kindern zugute.

2017

Dezemberträume

Wenn sich das Jahr zu Ende neigt, wird oft auf die vergangenen Monate zurück geblickt, sich an Schönes aber auch an nicht Gelungenes erinnert. Auch in unserer Kindertagesstätte, die sich in Trägerschaft des Christich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e. V. befindet, ziehen wir Bilanz und können auf viele ereignisreiche Höhepunkte und Projekte verweisen. Dabei war uns stets wichtig, dass die Kinder während allen Aktionen im Jahreskreis aktiv sein konnten und Spaß hatten. Spielend lernen, Einhalten von Regeln, Kennenlernen und Beachten von Werten und Normen im gemeinschaftlichen Miteinander sind Grundvoraussetzungen nicht nur für die Schule sondern auch für ein selbständiges Leben.
Gerade jetzt in der Adventszeit sind die Kinder voller Erwartungen, haben Wünsche und träumen vom Nikolaus, dem Weihnachtsmann oder Christkind. Es ist die Zeit der Geschichten und Märchen, an die sich sicher auch viele Erwachsene gern erinnern. Gerade hier bieten sich ausreichend Möglichkeiten anhand von Geschichten die Kinder mit Themen zu konfrontieren und mit ihnen zu philosophieren, z. B. zu unterscheiden was Gut und Böse ist, warum sind Danken und Teilen wichtig, Wünsche sich erfüllen und auch nicht erfüllen können, was bedeutet Hilfsbereitschaft - Kameradschaft - Fleiß u.ä.
Auch im kommenden Jahr wollen wir in unserer pädagogischen Arbeit Traditionelles bewahren aber auch Neues ausprobieren. So ist im März ein Präventionsprojekt „Faszination Feuer“ für die Vorschulkinder geplant. Dabei sollen die Kinder unter Aufsicht den verantwortlichen Umgang mit Feuer lernen. Die Grundidee dabei ist, dass die Kinder den verlockenden Reiz des „Zündelns“ verlieren sollen und erfahren das Feuer gefährlich aber auch nützlich ist.
An dieser Stelle möchte ich mich im Namen aller Erzieherinnen unserer Kindertagesstätte bei den Vertretern unseres Elternrates für ihre konstruktive Unterstützung sowie für ihr Interesse und Verständnis unserer pädagogischen Arbeit zum Wohle aller Kinder bedanken.

Allen Eltern und Großeltern wünschen wir eine schöne Adventszeit, ein gesundes neues Jahr und fröhliche Weihnachten mit Ihren und unseren Kindern.

Mögen viele Wünsche in Erfüllung gehen - nicht nur im Dezember!

 

Petra Hansen- Lehnisch

Martinstag

Der „Martinstag“ ist ein fester Bestandteil in unserem Jahreskreis.
Traditionell gestalteten wir auch in diesem Jahr am Freitag, den 10. November 2017, in der Evangelischen Kirche Groß Särchen ein musikalisches Programm. Unsere beiden Hortkinder Greta und Leon erzählten die Geschichte von Sankt Martin, der vom einfachen Soldaten zum Bischof gekürt wurde. Die Kinder der Mittel- und Vorschulgruppe untermalten die Geschichte mit Liedern und Tänzen.
Bereits am Vormittag hörten die Kinder in der Kindertagesstätte die Martinsgeschichte und teilten ihre Martinshörnchen mit einem lieben Freund.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, Großeltern und Gästen für die reichliche Kollekte, die unseren Kindern zu Gute kommt.

„Hurra, der Sommer der ist da…“

In diesem Jahr hielt der Sommer mehrere Höhepunkte bereit. Da waren der der Abschlusstag der Schulanfänger, sowie das Thema Feuerwehr mit dem Besuch der Feuerwehrschule in Nardt.
Am Morgen begrüßte uns Funki, ein Maskottchen der Feuerwehr. Er hatte viele Aufgaben aus den Bereichen Löschen, Retten, Bergen und Schützen vorbereitet. Dabei zeigten die Vorschüler in kleinen Teams ihr Wissen und Können und übten sich im kameradschaftlichen Verhalten. Am Nachmittag ging es gemeinsam mit den Kindern der Arbeitsgemeinschaft Brandschutz der Grundschule in Groß Särchen, die von Steffi Bartusch geleitet wird, mit dem Sonderbus zur Feuerwehrschule nach Nardt. Dort führte Herr Fichtner durch das Objekt. Er erklärte Fahrzeuge, Gerätschaften und Forschungsräume. Hochinteressant war dabei ein Panzerfahrzeug, welches für Übungszwecke genutzt wird. Weiterhin konnten verschiedene Fitnessräume, die Schutzanzüge und Atemmasken, bestaunt werden. Sogar einige Feuerwehrschüler sahen die Mädchen und Jungen bei ihrer Ausbildung vor Ort. Im Anschluss erprobten sie ihre eigene Fitness auf dem Sportplatz der Feuerwehr. Alle waren sich einig, dass es ein tolles Erlebnis war und die Freiwillige Feuerwehr bestimmt Nachwuchs bekommen wird.
Ein zweiter Höhepunkt für die Kinder in der Kita „Koboldland“ war die Einweihung der Nestschaukel zum Kindertag. Mit großer Freude wurde sie sofort ausprobiert und ist seitdem ein Highlight auf dem Spielplatz. Ein großes Dankeschön nochmals an alle Vatis, die beim Aufstellen der Schaukel halfen, und an alle, die mit Initiativen und ihrer vielfältigen Unterstützung den Kauf der Schaukel ermöglichten.
Ein tolles Erlebnis war auch das Sommer- und Zuckertütenfest unter dem Thema: Der Traum vom Fliegen. Bevor die Portfolios überreicht wurden, verabschiedeten sich die Schulanfänger von ihrer Kindergartenzeit mit einer musikalischen Geschichte. Da das Wetter an diesem Tag so manchen Strich durch die Planung machte, konnten die Zuckertüten am Zuckertütenbaum nicht so richtig wachsen. Deshalb überreichten in diesem Jahr die Kinder aus der Mittelgruppe die Zuckertüten an die Schulanfänger. Im Anschluss hatten die Eltern der Vorschulkinder und der Elternrat noch eine Überraschung vorbereitet. Sie spielten das Märchen vom Rotkäppchen auf eine ganz besondere Weise vor. Wichtige Verhaltensweisen im Verkehr und im gemeinsamen Miteinander sowie der unter Naturschutz stehende Wolf standen in dieser Version des Märchens im Mittelpunkt. Alle hatten daran viel Freude. Noch einmal vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!
Nun beginnen die großen Sommerferien es wird wieder einige Höhepunkte für sie Mädchen und Jungen in der Kita geben.
Den Schulanfängern Mara, Charlotte, Steffi, Theo, Evan, Johann, Tim, Jan und Jamie wünschen wir viel Spaß und Erfolg beim Lernen in der Schule.

Hurra, wir haben eine Nestschaukel!

Ein lang ersehnter Wunsch ging in Erfüllung, denn seit kurzem bereichert eine nagelneue Nestschaukel unser Außengelände. Diese wurde durch Einnahmen beim Zampern und Spenden finanziert. Ein besonderer Dank gilt den fleißigen Vatis Alexander Neumann, Christian Bäns, Joachim Meyer, Markus Müller und Opa Jochen Glowik, die unserem Hausmeister Jens Pruski beim Aufbau halfen. Zum Internationalen Kindertag am 1.Juni 2017 wurde sie von und mit unseren Kindern feierlich eingeweiht. Seitdem ist sie täglich im Gebrauch und wird rege von allen Kindern genutzt.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.