Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Unser "Schwalbentrip"

Am 16. Juni 2021 unternahmen wir, die ersten Klassen des Hortes der CSB Kindertagesstätte „Koboldland“, gemeinsam mit Frau Neumann und Frau Menzel  einen kleinen Ausflug zum Bauernhof von Familie Müller in Groß Särchen. Wir bestaunten dort unzählige Rauchschwalben-Nester, aus denen die ersten kleinen Schwalbenküken zu hören waren. Natürlich mussten wir dazu „kurz“ alle ganz still sein! Frau Müller erzählte uns von der Lebensweise der schönen Zugvögel. Natürlich haben wir uns schon im Vorfeld mit diesem Thema befasst und konnten nun unser Wissen erweitern. Vor allem an einem Ei, welches ausgestoßen wurde, waren wir sehr interessiert. „Das machen die Schwalben, wenn sie zu viele Eier im Nest haben. So sorgen sie dafür, dass sie all ihre geschlüpften Küken ausreichend mit Nahrung versorgen können“ erklärte uns Frau Müller auf unser Nachfragen. Die eifrigen Schwalbeneltern kreisten währenddessen über dem Hof und warteten auf unseren Rückzug. Nach einem kleinen Rundgang, der uns auch an Volieren mit wunderschönen Tauben vorbeiführte, beendeten wir unseren Ausflug.
Herzlichen Dank an Familie Müller!

Die Kinder der Klassenstufe 1

Der Frühling war bunt...

Die Kinder des Hortes der CSB-Kindertagesstätte „Koboldland“ in Groß Särchen starteten in einen bunten Frühling. In der Klasse 1 stand ein Schneckenprojekt auf dem Programm. Ein Terrarium in unserem Gruppenraum befüllten wir mit fünf Schnecken, welche wir im Vorfeld im Schulgarten fanden. Regeln im Umgang mit den kleinen Kriechern erlernten wir. In einem kleinen Schneckenbüchlein dokumentierten wir täglich mit Hilfe von Frau Neumann und Frau Menzel unser Wissen. Das absolute Highlight als Abschluss des Projekts, war ein Schneckenrennen und eine Klanggeschichte der „kleinen Schnecke“. Selbstverständlich durften unsere langsamen Freunde nach dem Projekt wieder im Schulgarten einziehen.
Künstlerisch tätig waren wir Kinder der Klasse 2. Aus Resten von Tapete, Stoff und was sich sonst noch so fand, entstanden wunderschöne Collagen, welche wir im Speisesaal ausstellten. Schmetterlingsgirlanden und Wichtel aus Tontöpfen zieren nun unseren Raum und beim Backen gab es stets ein Rennen, um die Schüssel auszulecken. Wir Jungen und auch Mädchen sind super kreativ. Mit Schere, Papier oder auch Alltagsgegenständen erfinden wir immer wieder Neues.
Ein Ausflug zum Krabatspielplatz und viel Informatives dazu, bot sich uns Kindern der Klasse 3. Frau Herbrich führte uns mit der sorbischen Sprache und ihrem Wissen über die Sage vom Krabat auf eine Zeitreise, die wir mit Begeisterung antraten. Im Sorbisch Projekt mit Klasse 3 und 4 verwöhnte sie uns mit regionalen Speisen, welche wir natürlich gemeinsam zubereiteten. Sagen der Lausitz, wie zum Beispiel „Die Mittagsfrau“, sind uns nun bekannt.
Immer schön im Rhythmus, bei dem hier jeder mit muss……Die Mädchen und Jungen der Klasse 4 machten es vor. „Jerusalema“ ist der Hit des Sommers . Ein Tanz mit Schwung und Choreographie, welche Sarah Stramke übernahm. Wir Jungs hielten uns da eher an den Fußball und zeigten hier hohes Potenzial.
….nun starten wir wieder gemeinsam in den Sommer und freuen uns auf ein Miteinander bei tollen Projekten und Angeboten. Ideen haben wir immer und setzen diese mit unseren Erzieherinnen des Hortes ins Erleben und Erlernen um.
Freut euch auf unseren nächsten Bericht...

Die Kinder des Hortes Groß Särchen.

Ein kurzer Blick zurück in den Februar....

Die diesjährigen Winterferien starteten wir gemeinsam mit einem gemütlichen Frühstück.
Montag wurde Popcorn selbst hergestellt. In einem Topf mit Glasdeckel, konnten wir beobachten wie die Maiskörner sich entfalteten. Dabei knallte es ordentlich…..und dann…lecker, lecker. Am Dienstag waren wir Architekten. Mit Maisstärke und Teifoc- Steinen entstanden wunderschöne Häuser.
Am Mittwoch ließen wir es uns mit selbstgemachten Chips gut gehen und bastelten lange Girlanden für den Speisesaal.. Der Rest der Woche wurde zum Dekorieren und kreativen Gestalten des Hortes genutzt, um die Faschingszeit einzuleiten. Kinderschminken und Masken basteln stand auf dem Plan. Mit lustiger Musik ging es dann ins Wochenende.

Helau…..und herzlich Willkommen.

Die Schule begann mit Rosenmontag und Helau. Bunte Kostüme, gut gelaunte Kinder und Erzieher starteten in eine neue Woche. Mit guter Musik und bunt geschmückten Räumen läuteten die Narren und Närrinnen des Groß Särchener Hortes das Faschingsfest ein. Dieses Jahr jedoch etwas anders als bisher, mit Abstand und in den jeweiligen Klassenstufen. Zur Stärkung gab es traditionsgemäß den Pfannkuchen. Es wurden bunte Clowns gebastelt und viel auch getanzt. Dienstagnachmittag verabschiedeten wir die Faschingszeit. Mit diesem tollen Wochenstart war die „erste Schulwoche“ noch mal so schön.
Gemeinsam konnten wir nun nach so langer Zeit, erst einmal unsere neuen Spiele, welche wir zu Weihnachten bekommen hatten, ausprobieren. Es wurde viel geredet und gelacht.
Schön das alle Kinder wieder da sind. Wir freuen uns auf eine schöne gemeinsame Zeit.

Die Kinder und Erzieher des Hortes Groß Särchen