Meldungen

Wissenstransfer für niederschlesische Fach- und Berufsschüler

Im September befinden sich wieder zwei Gruppen polnischer Fach- und Berufsschüler, die eine landwirtschaftliche Ausbildung absolvieren, zu  dreiwöchigen Praxisseminaren an der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ÜbA) des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Köllitsch. In den ersten beiden Wochen absolvieren die Schüler von Fachschulen aus Legnica, Mokrzeszów und Bożków (Niederschlesien) eine praktische Ausbildung in der ÜbA. Anschließend können sie ihr in der Ausbildung erworbenes Wissen und Können in landwirtschaftlichen Unternehmen in der Region erweitern und vertiefen. Neben der beruflichen Bildung erhalten die Teilnehmer bei Ausflügen und Exkursionen aber auch Einblicke in die kulturellen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Freistaat Sachsen.
Ermöglicht werden die dreiwöchigen Auslandsaufenthalte durch die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (ERASMUS+) bzw. aus dem Programm POWER. Die Organisation der Praxisseminare erfolgt in bewährter Weise durch den niederschlesischen Verein „Pogranicze“ aus Lubań und dem Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen e.V. Seit 2000 arbeiten die beiden Vereine bei der Umsetzung mit der ÜbA in Köllitsch zusammen.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.