Meldungen

Stimmungsvolle Atmosphäre zur Gartennacht „Im Schein von 1.000 Lichtern“

Am 22. Juli 2017, am Samstag vor dem Christophorus-Sonntag, fand die Gartennacht „Im Schein von 1.000 Lichtern“ im Klostergarten des Ernährungs- und Kräuterzentrums des Christlich- Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau statt. Der Regen des Nachmittags war verzogen und die Sonne lachte pünktlich zum Veranstaltungsbeginn um 19:00 Uhr vom Himmel. Mehr als 1.000 Gäste erlebten eine bezaubernde und verzaubernde Gartennacht. Unterhaltsam und exzellent dargeboten, wechselten sich Musik und Akrobatik sowie eine Zauber- und Feuershow ab.
Für beste musikalische Unterhaltung sorgte das Geschwisterduett Helene und Fritz Vogel aus Hoyerswerda und das Sorbian Art Trio. Professionell und exzellent aufgeführt war die Artistik Show der jungen Schönbacher Artisten.
Nach Einbruch der Dämmerung verzauberten tausende Kerzen den Garten und tauchten ihn in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Höhepunkt war das Anzünden der über 6.500 Kerzen und Fackeln. Vor allem die Kinder aber auch Erwachsene hatten daran viel Freude. Jens Janeck, Nachtwächter zu Görlitz, führte gemeinsam mit den „Glühwürmchen“ Melissa Saring und Jolien Rodewald zu den Lichterbildern. Die Kerzen bildeten wieder verschiedene Motive zu aktuellen Themen. So wurde zum Beispiel die Heilige Hedwig, die Erfindung des Fahrrads vor 200 Jahren sowie die Lutherrose zum 500-jährigen Reformationsjubiläum dargestellt.
Das Finale des Programms bildete die magische Feuer- und Fakirshow von Mister Kerosin und Annalena, welche einfach faszinierte. Ein besonderer Dank gilt dem Team der Gasstätte „Zur Alten Herberge“ aus Panschwitz-Kuckau, dessen Spezialitäten die Gäste besonders lobten.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.