Meldungen

Sonne satt bei der Saisoneröffnung im Klostergarten St. Marienstern

Bereits zum 23-mal öffnete der Klostergarten im Ernährungs- und Kräuterzentrum des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) im Kloster St. Marienstern seine Pforten. Rund 800 Gäste fanden den Weg am 08. Mai 2016 nach Panschwitz Kuckau, den Petrus meinte es mit dem Wetter gut.

Einer guten Tradition folgend, wird jedes Jahr zur Saisoneröffnung der „Baum des Jahres“ gepflanzt. In diesem Jahr ist es die Winter-Linde (Tilia cordata). Die Pflanzung übernahmen die Äbtissin des Klosters, Philippa Kraft und Hermann Winkler, Mitglied des Europäischen Parlaments.

Holm Karraß vom Staatsbetrieb Sachsenforst, Leiter des Forstbezirkes Oberlausitz gab anschließend Informationen zum Anliegen „Baum des Jahres“ und erklärte, warum die Winter-Linde es im Jahr 2016 geworden ist.

Zum Programm spielte die Band „KremserMugge“ humorvolle Blasmusik mit modernen Sound. Egon Olsen als Überraschungsgast hatte auch in St. Marienstern einen Plan. Gemeinsam mit Yvonne und Kjeld stellten sie Naturbühne Reichenau vor, welche mit Ihrem Stück „Die Olsenbande - mächtch gewaltch“ am 13. Juni Premiere feiern. Großen Zuspruch fanden die Gärtnereien mit Ihren Pflanzen und frischen Gemüse. Auch andere Händler freuten sich über eine rege Nachfrage.

Zwei Ausstellungen wurden im ehemaligen Eiskeller an diesem Nachmittag eröffnet. „Blickfang“ so nennt sich die Ausstellung von Kunstobjekten, die bis zum 13. Juni gezeigt wird. Hier präsentieren sich Schüler der Fachoberschule für Gestaltung / Sächsische Steinmetzschule Demitz-Thumitz am BSZ für Wirtschaft und Technik Bautzen mit ihren Werken. Für Naturfreunde ein Muss, die Wanderausstellung der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt „Fledermaus komm ins Haus“, die bis zum 9. Oktober zu einem Besuch einlädt. Bernd-Dietmar Kammerchen, Stiftungsdirektor der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt gab Informationen zu der Ausstellung und regte an, auch zu Hause für Fledermäuse Quartiere einzurichten.

Wer nicht am Wochenende in den Klostergarten kommen konnte, kann das am Pfingstwochenende gerne nachholen. Dann sind auch die letzten Sommerpflanzen eingepflanzt. Nicht zu vergessen ist der nächste Höhepunkt im Kloster St. Marienstern und im Klostergarten des Ernährungs- und Kräuterzentrums. Am 19. Juni findet das Kloster- und Familienfest des Landkreises Bautzen statt, zu welchem bereits herzlichst eingeladen wird.

 

Bildunterschrift: Traditionell wurde der Baum des Jahres zur Saisoneröffnung gepflanzt. Herrmann Winkler, Mitglied des Europäischen Parlaments CDU und die Äbtissin des Klosters St. Marienstern Philippa Kraft (Bildmitte) übernahmen diese Aufgabe. Unterstützt wurden Sie dabei von Maria Michalk, Mitglied des deutschen Bundestages CDU, Melissa Saring und Aloysius Mikwauschk, Mitglied des Sächsischen Landtages CDU (von links).

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.