Meldungen

19. Landseniorentag des Land-Seniorenverbandes Sachsen e. V. in Coswig

Coswig war die Gastgeberstadt des 19. Landseniorentages am 15. September 2018. Für die ca. 150 Senioren aus Sachsen, Niederschlesien und Nordböhmen und ihre 20 Ehrengästen war es wieder ein besonderer Höhepunkt in der Arbeit des Land-Seniorenverbandes Sachsen e. V.
Am Vormittag besuchten die Teilnehmer den Zweigbetrieb des Familienunternehmens „Obstbau Görnitz“ in Nieschütz. Der Familienbetrieb Görnitz existiert nunmehr schon seit über 25 Jahren und wird seit einigen Jahren von den Brüdern Görnitz erfolgreich geführt. Mit Optimismus und klugem Sachverstand wurde eine völlig neue moderne und hoch spezialisierte Obstproduktion, darunter vor allem Erd-, Aronia-, Blau- und Johannisbeeren, erfolgreich entwickelt. Trotz der anstehenden Ernte war es für die Brüder Görnitz eine Selbstverständlichkeit, den interessierten Senioren die modere Produktionsstätte zu präsentieren. Der Kaffeerunde mit Aroniakuchen aus eigener Produktion folgte eine Fachdiskussion zur Gesundheitsförderung durch diese Hausprodukte.
Nach den vielen fachlichen Informationen war der anschließende Besuch des Festgeländes des Landeserntedankfestes in Coswig und die Besichtigung der Ausstellung zum Wettbewerb „Schönste Erntekrone und schönster Erntekranz Sachsens 2018“ in der Kirche ein guter Ausgleich.
In dem festlich geschmückten Saal des Veranstaltungshauses „Börse“ in Coswig begann die Nachmittagsveranstaltung mit einem Fassanstich durch Oberbürgermeister Frank Neupold und dem Vizepräsidenten des Land-Seniorenverbandes Günter Sternberg. Zu der Delegation der Ehrengäste des Landseniorentages zählten u. a. der Präsident des Sächsischen Landtages Dr. Matthias Rößler und der Schirmherr des Landeserntedankfestes, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt.
Nach kurzen Grußworten informierte der Staatsminister über den neuen Ideenwettbewerb „simul+-Wettbewerb – Ideen für den ländlichen Raum“ der Sächsischen Staatsregierung. Er forderte auch die Landsenioren auf, sich mit Ideen daran zu beteiligen, um die Lebenserfahrung der älteren Generation mit nutzen zu können.
Günter Mielke als Moderator der Veranstaltung, bedankte sich bei allen Ehrengästen für ihre Teilnahme. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken wurden die Gespräche fortgesetzt. Bis zur Verabschiedung unterhielt die Chorgemeinschaft Coswig/Weinböhla die Gäste mit bekannten Volksliedern. Mit dem Erntebrot als Gastgeschenk begaben sich die Senioren auf den Heimweg, um zu Hause in den Familien und Dorfgemeinschaften über die vielen Eindrücke dieses Tages zu berichten. Die aufmerksame und umsichtige Programmgestaltung der Organisatoren werden für eine lang andauernde Erinnerung Sorge tragen.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.