Meldungen

Hoher Besuch am Epiphaniastag auf der Kinder- und Jugendfarm

Nicht die heiligen drei Könige aus dem Morgenland fanden den Weg zur Kinder- und Jugendfarm am 6. Januar sondern Pfarrer Peter Paul Gregor, der, einer guten Tradition folgend, zur Häuserweihe zu den Kindern und Mitarbeitern auf die Farm kam.
Interessiert verfolgten die Mädchen und Jungen die Segnung und hatten viele Fragen, welche Pfarrer Gregor gern beantwortete. Denn auch nicht jeder Erwachsener weiß, was es bedeutet, wenn ein Geistlicher den Segen spendet. Es ist Gottes Segen der dazu beitragen möge, dass über das Maß unseres menschlichen Tuns hinaus dem Nächsten und uns selbst Gutes angedeihen möge, dass Achtung und Verständnis unter den Menschen wachse, dass Friede und Freude ihr Zusammensein präge.

Natürlich hatten die Kinder auch eine Überraschung für Pfarrer Gregor. Er staunte nicht schlecht und war begeistert über Caspar, Melchior und Balthasar, welche die Kinder der Farm selbst aus Spanplatten ausgesägt und mit Kreativität und Liebe gestaltet hatten. Wie gut dies gelungen ist, davon können sich alle, die über die B 97 fahren, überzeugen. Aber natürlich können die Figuren auch direkt bestaunt werden. Alle sind herzlich eingeladen, sich die Krippe auf der Farm und die heiligen drei Könige anzuschauen. Gelegenheit besteht dazu noch bis zum 2. Februar 2016.

Ein ganz herzliches Dankeschön nochmals auf diesem Weg nochmals an Pfarrer Peter Paul Gregor für die Häuserweihe und die interessante Stunde für die Mädchen und Jungen auf der Kinder- und Jugendfarm.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.