Meldungen

Frühlingsspaziergang 2018 mit der Kinder- und Jugendfarm

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Kinder- und Jugendfarm des Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) an den Frühlingsspaziergängen, die seit 2004 auf Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst und externen Ausrichtern durchgeführt werden.

Interessierte Kiner, Jugendliche und Erwachsene waren aufgerufen, „Auf den Spuren der Zeißholzer Bergbaugeschichte“ zu wandeln. Der Leiter des Dorfmuseums und Vereinsvorstand des Vereins „Für Zeißholz e.V.“ Dieter Retschke führte die Teilnehmer auf einer 90minütigen Tour von der Grubenkante der Clara III durch den Ort Zeißholz, vorbei an ehemals belebten Stätten des Dorflebens, wie Werkstätten, Schule, Kindergarten, Fabrikantenvilla und Arbeiterwohnungen bis zum Dorfmuseum. Unter anderem kreuzte der Weg die Bahnstrecke auf der zu Spitzenzeiten dreimal am Tag die Grubenbahn mit jeweils 400t Rohkohle rollte. Manchmal wurden dabei auch Personenwaggons mit angekoppelt um die Arbeiter in die Brikettfabrik in Knappenrode zu bringen. Die Ausstellung im Außenbereich zeigte insbesondere Technik zur Gewinnung und Verarbeitung der Rohkohle. Dabei ging es auch um die umliegenden Fabriken und Gruben sowie den sorbisch bäuerlichen Kohlenbergbau ab ca. 1850. Im Innenbereich lockten viele weitere Exponate aus der Zeit um 1900, zum Anfassen und Bestaunen. Der Dreiseithof in welchem heute das Museum untergebracht ist, stammt von 1401 und ist damit einer der ältesten in der Oberlausitz. Mit Begeisterung und Neugier gingen die Kinder in dem alten Gehöft auf Entdeckertour vom Kellergewölbe bis zum Dachboden.

Wir bedanken uns bei Dieter Retschke für dieses tolle Erlebnis, dem auch der Regen an diesem Tag keinen Abbruch tat.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.