Kindertagesstätte Kinderhaus "Am Zoo" Hoyerswerda

Wir stellen uns vor

Kita 5

Die Kindertagesstätte besteht seit 1948. Im Jahr 1992 erhielt die älteste Kindereinrichtung in Hoyerswerda den Namen ''Kinderhaus am Zoo''. Bis zum 30. Juni 2002 befand sich die Kindertagesstätte in der Trägerschaft der Stadt Hoyerswerda. Seit dem 1. Juli 2002 ist das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. Träger der Einrichtung.

Unser ''Kinderhaus am Zoo'' liegt in der Altstadt in unmittelbarer Nähe des Schlosses und des wunderschönen Zoos, gleich neben der Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda.

Unser Team

In altersentsprechenden Jahrgangsgruppen können Kinder im Alter ab einem Jahr bis zum Ende des vierten Schuljahres täglich bei uns spielen, lernen sich ausprobieren und viel Neues erleben. In unserer Hortgruppe können die Schulkinder ihre Freizeit gestalten, Hausaufgaben erledigen und mit Gleichaltrigen zusammen sein. Unsere Einrichtung besuchen derzeit 100 Kinder vom ersten bis zum zehnten Lebensjahr. Sie werden liebevoll von den Erzieherinnen betreut.
Wir haben die Möglichkeit bis zu vier Integrationskinder in unserer Einrichtung zu begleiten und zu fördern.

Zum Team gehören elf staatlich anerkannte Erzieherinnen. Zur Umsetzung der integrativen Arbeit arbeitet in unserem Haus eine staatlich anerkannte Heilpädagogin. Alle besuchen regelmäßig Fortbildungen. Derzeit werden zwei Erzieherinnen über das "Haus der kleinen Forscher" geschult.

Öffnungszeiten:
Wir sind in unserer Kindertagesstätte von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.00 Uhr bis 17 Uhr für Ihre Kinder da!
Wir bieten Ihnen flexible Betreuungszeiten an.

Grundprinzipien unserer Arbeit

Kita 5

Wir sind ständig bemüht, die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes zu berücksichtigen sowie deren Lebenssituation Rechnung zu tragen. Wir legen auf die Vermittlung humanistisch-christlicher Werte und Normen sehr viel Wert.

Grundlage der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung bilden der Sächsische Bildungsplan und die pädagogische Konzeption. Die Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz ist wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Handelns. Die Beschäftigung mit Natur und Umwelt, die Förderung einer gesunden Lebensweise und natürlich die Vorbereitung auf die Schule sind Schwerpunkte unserer Arbeit. Bei uns erlernen die Kinder den fairen Umgang mit Mensch, Tier und Natur spielerisch und durch eigenes Erleben.

In der Gestaltung des pädagogischen Alltags arbeiten wir eng mit verschiedenen Einrichtungen der Stadt Hoyerswerda zusammen, z.B.der Grundschule „Am Park", der Grundschule „An der Elster“, der  Stadtbibliothek Hoyerswerda, der - Kinder- und Jugendfarm, dem Zoo Hoyerswerda, dem Schloss und dem Museum, den Kirchen, dem Christlichen Gymnasium Johanneum sowie den Ausbildungsstätten für ErzieherInnen Berufliches Schulzentrum „Konrad Zuse“ und der Bildungsstätte für Medizinal- und Sozialberufe gGmbH (BMS) Hoyerswerda.

In unserem Haus findet darüber hinaus musikalische und sprachliche Früherziehung und Ergotherapie statt.
In enger Zusammenarbeit mit der BMS und dem Sportclub Hoyerswerda bieten wir unseren Kinder regelmäßige Sportkurse an, die auch fleißig genutzt werden.

Tradition und Feste werden bei uns im Kindergartenjahr groß geschrieben. So feiern wir die Vogelhochzeit, haben Spaß beim Fasching, suchen Ostereier auf der Kinder- und Jugendfarm, nutzen die Sommerferien für besondere Höhepunkte und feiern das Erntedank- und Weihnachtsfest. Eine Besonderheit ist das Angebot der Frohen Herrgottstunde für Kinder ab vier Jahren. 
Besonders gern besuchen wir den Zoo und beteiligen uns an dortigen Festen und Veranstaltungen. Auf der benachbarten Kinder- und Jugendfarm erleben die Kinder Natur hautnah.
Eine enge Kooperation verbindet uns mit der VBH Hoyerswerda.

Die Teilnahme an der jährlichen Kinderolympiade der Stadt Hoyerswerda ist mittlerweile zur Tradition im Kinderhaus „Am Zoo" geworden. Ebenso das Fußballturnier der Hortkinder, welches jedes Jahr durch unseren Träger organisiert wird.

Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendfarm

Auf der benachbarten Kinder- und Jugendfarm erleben die Kinder Tiere hautnah. Unsere Kinder nutzen die großen Räumlichkeiten für sportliche Aktivitäten. Kinder des Hortes besuchen regelmäßig die Kinder- und Jugendfarm um sich aktiv an Angeboten, z.B. Töpfern, Holzwerkstatt zu beteiligen. Wichtig ist uns die Förderung der Kinder im naturwissenschaftlichen Bereich. Durch das Angebot „Tierisch, tierisch" erfahren die Kinder den direkten Umgang mit Tieren und entdecken die Veränderungen in der Natur.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Alle Eltern werden regelmäßig durch Aushänge über die Arbeit in den Gruppen informiert. So erfahren sie z.B. welche Lieder gesungen und welche pädagogischen Projekte durchgeführt werden oder was für die sprachliche Entwicklung ihrer Kinder getan wird. Dies ermöglicht zugleich eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Eltern und der Kita.
Gemeinsame Feste und Familiennachmittage ermöglichen das Kennenlernen und den Austausch zwischen Eltern und Erziehern.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.