Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Aktuelles

Auch in diesem Jahr sind wieder polnische Berufsschüler der Fachrichtung Landschaftsarchitektur für ein dreiwöchiges Praxisseminar an der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ÜbA) des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Pillnitz zu Gast. Die 16 Teilnehmer von Berufsschulen aus Wołów, Bożków und Mokrzeszów absolvieren während ihres Auslandsaufenthaltes vom 20. März bis zum 7. April eine zwei Wochen dauernde praktische Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau an der ÜbA.

mehr lesen »

Der europäische Geist und die olympische Idee - diese beiden Maxime, das wünschen sich die Schüler, die Organisatoren und Dr. Peter Jahr, Abgeordneter der CDU im Europäischen Parlament, mögen die 2. Europäischen AgrOlympics in Burgstädt prägen. Trotz seines engen Terminplans hat es Dr. Peter Jahr eingerichtet, sich aktuell über den Stand der Vorbereitungen für die 2. Europäischen AgrOlympics informieren zu lassen. Als bestens geeignet schien ihm hierfür ein Besuch im Fachschulzentrum Freiberg-Zug. Gerd Alscher ist nicht nur Leiter der Einrichtung in Freiberg-Zug sondern auch 1. Vorsitzender von EUROPEA Deutschland.

mehr lesen »

Ein erfrischender Tag am 23. März 2017 auf der Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda

Anlässlich des Weltwassertages gab es auch in diesem Jahr auf der Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda, die sich in Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e. V. (CSB) befindet, einen Erlebnis- und Aktionstag. Als Schwerpunkt benannte die UNESCO diesmal das Thema Abwasser. Die Kinder und das Team der Kinder- und Jugendfarm entschieden sich daher für das Motto „Wasser – alles klar!“. Gern unterstützten auch wieder die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) diesen Tag und nahmen ihn zum Anlass, den Sponsoringvertrag mit der Kinder- und Jugendfarm um ein weiteres Jahr zu verlängern und sie finanziell zu unterstützen.

mehr lesen »