Willkommen

Christlich-Soziales Bildungswerk
Sachsen e.V.

Hausadresse:

Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz OT Miltitz
Tel.: 03 57 96 / 9 71-0
Fax: 03 57 96 / 9 71-16

eMail:
info@csb-miltitz.de

Aktuelles

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

ab dem 15. Februar 2021 ist der Betrieb der Kindertagesstätten im eingeschränkten Regelbetrieb wieder erlaubt.
Im folgenden finden Sie wesentlich geltende Maßnahmen für den eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen.

Bitte hier klicken: Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 15.02.2021

Grund zur Freude gab es am Dienstag, dem10. April 2018, in den CSB-Kindertagesstätten in Wittichenau und im „Haus der Zwerge“ im Ortsteil Wittichenau.
Kerstin Wiedemann und Mechthild Hoge aus der Filiale der Volksbank Dresden-Bautzen in Wittichenau hatten je einen Scheck in Höhe von 290 Euro für die Einrichtungen dabei. Diese Spende wird in Sollschwitz zur Anschaffung eines Spielgerätes genutzt werden, in Wittichenau kann sie helfen, den Außenbereich zu verschönern.
Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich und sagen herzlich „Danke“!

mehr lesen »

Viele Besucher folgten der Einladung zur Klosterführung durch Schwester Laetitia (rechts) und Schwester Dolores (links)

Die warme Frühlingssonne lockte über 400 Besucher gestern in das Ernährungs- und Kräuterzentrums des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau zum diesjährigen Familienerlebnistag.
Zur nun schon traditionell in den Osterferien statt findenden Veranstaltung hatte das CSB gemeinsam mit den Schwestern des Klosters St. Marienstern, den Mitarbeitern der Werkstatt für behinderte Menschen „St. Michael“ und der Förderschule (G) St. Marienstern eingeladen.

mehr lesen »

Am Ostersonntag war es so weit: Auf der Kinder- und Jugendfarm des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) in Hoyerswerda brachte Stute Bampi ihr Fohlen zur Welt. Gesund und munter steht es nun im Stall und wartet darauf, ins Freie auf die Koppel zu kommen. Das Fohlen wird nun für mehrere Monate auf der Kinder- und Jugendfarm bleiben, bevor es zu seinem Besitzer auf den Reiterhof Wendt nach Brauna kommt.

mehr lesen »