Kindertagesstätte "Zwergenland" Königswartha

Wir stellen uns vor

Kita 7

Herzlich Willkommen - Witajce k nam!
Die Kindertagesstätte "Zwergenland" Königswartha besteht seit dem 4. Februar 1991. Am 1. Januar 1998 wurde die Einrichtung in die Trägerschaft des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. übernommen.
Unser "Zwergenland" befindet sich im Zentrum von Königswartha - in der Heide- und Teichlandschaft der Oberlausitz.

Derzeit besuchen unsere Einrichtung etwa 250 Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren. Sie spielen und lernen in drei Krippengruppen, sieben Kindergarten- sowie in Hortgruppen. Im Hortbereich arbeiten wir nach dem Prinzip der „offenen Hortarbeit".
Wir arbeiten altersübergreifend und integrativ. In unserer Einrichtung stehen bis zu neun Plätze für Integrationskinder zur Verfügung.
Besonderen Wert legen wir auf ein ansprechend gestaltetes Freigelände zum Spielen für unsere Kinder. Für die Jüngsten (Krippenkinder) steht ein abgegrenzter Bereich zur Verfügung.

Unser Team

Kita 7

Zum Team gehören 24 Erzieherinnen. Davon verfügen drei über eine heilpädagogische und vier Erzieherinnen über die sprachheilpädagogische Zusatzqualifikation. Das Montessori-Diplom besitzen drei Erzieherinnen und eine Kollegin verfügt über einen Abschluss in Motopädagogik und -therapie.

Öffnungszeiten
Wir sind in unserer Kindertagesstätte von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr für unsere Kinder da!
Wir bieten Ihnen flexible Betreuungszeiten an.

Grundprinzipien unserer Arbeit

Kita 7

Grundlage der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung bildet der Sächsische Bildungsplan und die pädagogische Konzeption. Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz.
Die Erziehung basiert auf christlich- humanistischen Werten. In der Bildungs- und Erziehungsarbeit wollen wir die Kinder zur Selbständigkeit, zu selbstbewußtem Handeln, zur Krativität, zur Gemeinschaftsfähigkeit, zu sozialem Verhalten und zu gesundheits- und umweltbewußtem Agieren befährigen.
Was im Leben der Kinder wichtig ist, wird im Beobachtungen und Gesprächen herausgefunden.
Besonders am Herzen liegt uns die Vorbereitung der Kinder auf die Schulzeit.

Kita 2

Die Mädchen und Jungen lernen ihre Heimat - die Lausitz - kennen. Wir legen Wert auf die Pflege von Traditionen. So ermitteln wir z.B. jedes Jahr unseren Maikönig und feiern die Vogelhochzeit. Kinder, deren Eltern es wünschen lernen in der Krabat-Gruppe die sorbische Sprache.
Wöchentlich wird eine ökumenische Kinderstunde angeboten.
Einen wichtigen Baustein der pädagogischen Tätigkeit bilden Projekte. Unsere Lage inmitten der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ermöglicht uns das Entdecken und Erforschen der Natur. Wir gehen oft auf Exkursionen, können seltene Vögel beobachten, bestimmen Pflanzen usw. Dadurch lernen unsere Kinder schon in frühester Kindheit einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.

Außerdem wird Wert auf anregende Gruppenräume und auf ein zur Bewegung animierendes Außengelände gelegt.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Kita 7

Gemeinsame Feste und damit auch die Möglichkeit eines zwanglosen Austauschs zwischen Eltern und Erziehern stärken das Zusammenleben in der Kita.
Wir führen regelmäßig Elternabende und Elternnachmittage durch und pflegen eine enge Zusammenarbeit mit dem Elternrat.

Für Kleinkinder, die noch keine Kita besuchen, bieten wir „Krabbelgruppen" an. Die Termine erfahren Sie in der Einrichtung.