Meldungen

„Der Mai ist gekommen…“ - Saisoneröffnung im Klostergarten St. Marienstern

wohl bekanntesten Frühlingslieder möchten wir Sie einladen und motivieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie zur Eröffnung der Gartensaison am Sonntag, dem 7. Mai 2017 in den Umwelt- und Lehrgarten des Ernährungs- und Kräuterzentrums im Kloster St. Marienstern nach Panschwitz-Kuckau  kommen.

Um 13:00 Uhr öffnet der Garten, lädt ein zum flanieren und sich erfreuen an den Frühjahrsblühern. Der Garten- und Frühjahrsmarkt mit regionalen und saisonalen Produkten - vor allem mit Partnerunternehmen der Initiative „Die Lausitz schmeckt“, hat ebenfalls ab 13:00 Uhr geöffnet.

Ab 14:30 Uhr erwartet die Besucher ein buntes Kulturprogramm mit Live-Musik und zahlreichen Mitmachaktionen für Kinder. Tradition ist es schon, zur Saisoneröffnung den „Baum des Jahres“ zu pflanzen. Gepflanzt wird er durch die Äbtissin des Klosters St. Marienstern und einem Ehrengast. Äbtissin Philippa Kraft freut sich, dass sie in diesem Jahr beim Pflanzen der Fichte (Picea abies), dem Baum des Jahres 2017, von Frank Kupfer, Mitglied des Sächsischen Landtages und CDU-Fraktionsvorsitzender, unterstützt wird.

In diesem Jahr gibt es noch etwas Besonderes. Zum Thema „Streuobstwiesen in der Euroregion Neiße“ wid ein Fachmann eine kleine Sortenschau mit Beratung und interessanten Informationen präsentieren. Dank auch der Unterstützung durch die Europäische Union wird dazu beigetragen, Streuobstwiesen mit ihrem natur-kulturellen Wert zu erhalten.

Daran schließt sich die Eröffnung von zwei Ausstellungen an. Die Wanderausstellung „Der Apfel. Liebling der Streuobstwiesen“ vom Naturpark Stromberg-Heuchelberg in Baden-Württemberg zeigt auf anschauliche Weise die am häufigsten verwendete Baumart auf den Obstwiesen, den Apfelbaum und deren Früchte, sowie die Bedeutung der Erhaltung der Streuobstwiesen in der Kulturlandschaft. Angela Straßberger aus Rabenau möchte mit der Ausstellung von Blütenbildern „Gesichter der Natur“ eine heute selten gewordene Kunst vorstellen. Beide Ausstellungen werden sicher großes Interesse bei den Besuchern des Gartens finden.

Nicht nur, dass wir den Besuchern diese beiden Ausstellungen zeigen können, auch bei anderen Ernährungs-, Natur- und Umweltprojekten im Garten erhalten wir Unterstützung. Dafür möchten wir dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, der Landesdirektion Sachsen, der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt sowie der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Danke sagen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Seien Sie uns herzlich willkommen.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.